Attacken auf 5G-Techniker: Versteckte Rasierklingen und Messerangriffe

Mobilfunk, Lte, 5G, 4g, Mobilfunkmast, Sendestation Bildquelle: Nadine Dressler
Verschwörungsspinner haben 5G schon lange auf dem Radar, mit der Co­ro­na­virus-Pandemie ist die Mobilfunktechnologie aber endgültig im Idio­tie-"Mainstream" angekommen. Für die Techniker, die mit Mobilfunkmasten arbeiten, wird das immer gefährlicher. Bereits vor Wochen kam es zu den ersten Vorfällen in Bezug auf neueste Mobil­funk­tech­no­lo­gie, denn einige Verschwörungsidioten wollten die Verbreitung von Covid-19 stoppen, indem sie die 5G-Masten (bzw. was sie dafür hielten) anzündeten. Vor allem in Großbritannien kam es zu solchen Vorfällen, verletzt wurde dabei glücklicherweise niemand.

Doch die Sache ist nicht zu Ende, im Gegenteil: Wie The Verge in einer längeren Reportage berichtet, hat die Angelegenheit eine neue Dimension erreicht. Denn nun werden Ver­let­zun­gen nicht nur in Kauf genommen, sondern bewusst geplant. Bisher mussten sich Tele­kom­mu­ni­ka­tions­tech­ni­ker und Arbeiter neben den Brandanschlägen "nur" Beleidigungen und Todesdrohungen anhören.

Rasierklingen und Nadeln

Inzwischen müssen sie aber aufpassen, dass sie sich nicht verletzen. Denn zuletzt wurden Nadeln und sogar Rasierklingen hinter Postern versteckt, die auf Mobilfunkmasten geklebt wurden. Es ist allerdings nicht ganz klar, ob damit das Besteigen der Masten oder die Entfernung von Anti-5G-Propaganda verhindert werden soll - unter Aufklebern versteckte Rasierklingen sind eine Taktik, die immer wieder von Rechtsextremen verwendet wird, um Gegner vom Ablösen von einschlägigen Stickern abzuhalten.

Alleine in Großbritannien gab es laut dem Branchenverband Mobile UK mehr als 200 Belästigungsvorfälle bei Telekommunikationstechnikern und 90 Brandanschläge gegen mobile Infrastruktur. In einem Fall wurde ein Techniker attackiert und musste mit einer Stichwunde im Krankenhaus behandelt werden. Ironie dieser tragischen Geschichte(n): Nur die wenigsten Vorfälle hängen tatsächlich mit 5G zusammen, da diese Technologie noch nicht wirklich weit verbreitet ist. Mobilfunk, Lte, 5G, 4g, Mobilfunkmast, Sendestation Mobilfunk, Lte, 5G, 4g, Mobilfunkmast, Sendestation Nadine Dressler
Mehr zum Thema: LTE & 5G
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren19
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:04 Uhr Ulefone Note 8P Smartphone Android 10Ulefone Note 8P Smartphone Android 10
Original Amazon-Preis
69,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
59,49
Ersparnis zu Amazon 15% oder 10,49

Tipp einsenden