Windows 10: Das Mai-Update ist auf der Zielgeraden angekommen

Microsoft, Windows 10, Insider Preview, 20H1, Windows 10 20H1, 2004 Bildquelle: Microsoft
Microsoft ist auf der Zielgraden zur Veröffentlichung von Windows 10 Version 2004 angekommen. Das für den Mai bestimmte Windows 10 May 2020 Update (20H1) wurde für abschließende Tests jetzt in den Release Preview Ring des Insider-Programms gegeben. Der Kandidat für die Veröffentlichung trägt die Build-Nummer 19041.207. In der so gezeigten Form wird die neue Ausgabe dann im Mai wohl für alle Nutzer bereitgestellt. Ein wahrscheinlicher Termin für die allgemeine Bereitstellung ist der 12.Mai, an dem Microsoft ohnehin seinen Patch-Day begeht und Aktualisierungen für diverse Produkte veröffentlicht.

Es gibt wenig Grund zu der Annahme, dass es noch zu größeren Verzögerungen kommt. In den vergangenen Jahren passierte es immer mal wieder, dass plötzlich gefundene grobe Fehler der Zeitplanung noch einen Strich durch die Rechnung machten. Damit dies nicht mehr geschieht, haben die Redmonder ihren Entwicklungszyklus ein gutes Stück angepasst. Bereits vor Weihnachten war das Mai-Update im Grunde fertiggestellt und wird seitdem auf verschiedenen Ebenen getestet, so dass kurzfristige Überraschungen ziemlich unwahrscheinlich sind.

Windows 10 20H1Windows 10 20H1Windows 10 20H1Windows 10 20H1

Bugs von geringer Relevanz

Im Build 19041.207 sind alle bisher erschienenen Patches und Fehlerkorrekturen, die in den vergangenen Monaten für die Version 2004 entwickelt wurden, enthalten. Außerdem sind noch einige kleinere Bugfixes hinzugekommen. Die fraglichen Fehler befanden sich allerdings in Komponenten, die für die meisten Nutzer im Alltag eine recht geringe Rolle spielen. So konnte ein Bug im Remote Procedure Call (RPC) noch zu Abstürzen führen oder das Blitzlicht der Rückseiten-Kamera bei Windows-Tablets funktionierte nicht wie gewünscht.

In dem jüngsten Build ist trotz allem noch ein bekannter Fehler enthalten. Dieser betrifft Windows Mixed Reality, das aktuell schlicht nicht mit dieser Windows-Version funktioniert. Microsoft will hier Anfang Mai noch ein Update nachschieben, mit dem der Bug aus der Welt geschafft wird. Allerdings ist die Nutzerschaft von Windows Mixed Reality vergleichsweise klein, so dass dieser Bug kaum ein echtes Hindernis auf dem weiteren Weg darstellt.

Windows 10 FAQ Alle Fragen umfassend beantwortet

Siehe auch:


Microsoft, Windows 10, Insider Preview, 20H1, Windows 10 20H1, 2004 Microsoft, Windows 10, Insider Preview, 20H1, Windows 10 20H1, 2004 Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:19 Uhr USB Stick für iPhone USB C Stick OTG Android USB Stick Handy V-Start Externer USB StickUSB Stick für iPhone USB C Stick OTG Android USB Stick Handy V-Start Externer USB Stick
Original Amazon-Preis
18,55
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
13,40
Ersparnis zu Amazon 28% oder 5,15

Tipp einsenden