Daniel's Hosting: Tausende Seiten beim Dark-Web-Hoster offline

Cloud, Wolke, Gewitter Bildquelle: cjohnson7 (CC BY 2.0)
Wieder einmal ist Daniel's Hosting, eines der größten Hosting-Angebote für Seiten im sogenannten Dark-Web, gehackt worden. Der Dienst ist auf­grund dessen nun erst einmal offline, wovon mehrere tausend An­ge­bote betroffen sind. Der Einbruch, bei dem unter anderem eine Datenbank komplett gelöscht wurde, ereignete sich bereits am 10. März. Das bestätigte der deutsche Entwickler Daniel Winzen, der den Dienst seit einiger Zeit betreibt, gegenüber dem US-Magazin ZDNet. Betroffen war demnach die Zugangs-Datenbank für das Backend des Hosting-Angebotes. Seitdem ist Daniel's Hosting offline und Winzen befasst sich mit der Suche nach dem Fehler, durch den der Eindringling in die Infrastruktur hineinkam.

Allerdings kann dies dauern, da es sich ohnehin nur um ein Projekt handelt, das der Betreiber in seiner Freizeit bereitstellt. Für ihn besteht wenig Notwendigkeit, den Dienst schnell wieder online zu bekommen. Statt einfach mit ein paar geflickten Löchern wieder neu zu starten, empfiehlt Winzen den Betreibern der bisher hier gehosteten Seiten, vorerst ein alternatives Angebot zu verwenden. Die Passwörter, die für den Zugang zum Backend genutzt wurden, sollte man darüber hinaus als geleakt ansehen, wurden diese auch für Logins bei anderen Angeboten verwendet, wäre eine Änderung anzuraten.

Mehr Zeit für die Entwicklung

Winzen führte darüber hinaus aus, dass er zuletzt ohnehin die meiste Zeit damit verbringen musste, illegale und andere unerwünschte Inhalte aus dem Hosting-Projekt hinauszuwerfen. Raum für Weiterentwicklungen gab es daher nur sehr bedingt. Insofern kann die Offline-Zeit nun auch als Chance genutzt werden, längst geplante Features in den Service zu integrieren, bevor ein Relaunch erfolgt.

Die Neuerungen sollen unter anderem auch dafür sorgen, dass dem Betreiber von Daniel's Hosting nicht mehr so viel Arbeit mit der Pflege der Inhalte entsteht und er sich stärker den Entwicklungs-Aufgaben widmen kann. Ein Neustart des Dienstes wird daher aber wohl erst in einigen Monaten erfolgen, wenn die technische Basis auf einem neuen Niveau angelangt ist.

Daniel's Hosting war bereits im November 2018 das Ziel eines erfolgreichen Angriffs. Damals löschten die Täter schon einmal wichtige Daten im Backend und 6.500 gehostete Webseiten waren verschwunden. Von der aktuellen Auszeit sind nun rund 7.600 Angebote betroffen.

Siehe auch:


Cloud, Wolke, Gewitter Cloud, Wolke, Gewitter cjohnson7 (CC BY 2.0)
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden