Das geht schnell: Erste WLAN-Module mit 6-GHz-Support kommen

Wlan, WiFi, Hotspot Bildquelle: Nicolas Nova / Flickr
Die Steigerung der Bandbreiten in WLAN-Infrastrukturen wird nicht nur durch technische Hürden begrenzt. Auch in Lizenzangelegenheiten sind Lösungen gefragt. Und hier kommen nun erste Sender, die die Freigabe bestimmter Teile des 6-Gigahertz-Bandes vorwegnehmen. Grundsätzlich ist die Nutzung des fraglichen Frequenzbereiches in den Wi-Fi 6-Spezifikationen vorgesehen. Die bisherigen Spektren reichen immerhin in absehbarer Zeit nicht mehr aus, um die von den Nutzern erwarteten Übertragungsleistungen zu gewährleisten. Gegenüber dem schon lange überlasteten 2,4-Gigahertz-Band bringt der 5-Gigahertz-Bereich zwar sehr viel mehr Kapazität, doch auch diese geht absehbar zur Neige, wenn irgendwann immer mehr Geräte mit Gigabit-Verbindungen in einem Netzwerk zu finden sind.

Für die Nutzung des Frequenzbandes durch WLAN-Anwendungen ist allerdings eine gesonderte Genehmigung der jeweiligen nationalen Regulierungsbehörden notwendig, da der Bereich nicht zur freien Nutzung zur Verfügung steht. Obwohl diese Freigaben noch weitgehend ausstehen, haben Komponenten-Hersteller wie Broadcom und Celeno bereits begonnen, die 6-Gigahertz-Nutzung in ihre Chips zu implementieren, berichtet das US-Magazin Anandtech. Von Intel und Qualcomm gibt es hingegen noch keine klaren Angaben.

Physik statt Konkurrenz

Das fragliche Spektrum wird in der Regel von Richtfunk-Anwendungen genutzt, die in dem Frequenz-Band ziemlich hohe Datenraten erreichen. Entsprechend muss natürlich sichergestellt werden, dass sich beide Nutzungsformen nicht in die Quere kommen. Hier kommt den Wi-Fi-Entwicklern allerdings die Physik entgegen.

Richtfunk-Antennen werden in der Regel auf Dächern, Sendemasten oder anderen hohen Punkten angebracht, um dann mit einer gebündelten Übertragung in eine bestimmte Richtung zu hantieren. WLANs hingegen werden hauptsächlich im Inneren von Gebäuden genutzt. Und da 6-Gigahertz-Frequenzen weitgehend von Wänden absorbiert werden, sollten sich die beiden Anwendungen in der Praxis im Grunde nicht ins Gehege kommen.

Siehe auch: Wi-Fi Alliance kündigt Wi-Fi 6E-Standard für 6 GHz-Unterstützung an Wlan, WiFi, Hotspot Wlan, WiFi, Hotspot Nicolas Nova / Flickr
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden