Trotz Kritik an In-App-Käufen: Mario Kart Tour dominiert die Charts

Gaming, Spiele, Nintendo, Game, Mario Kart Bildquelle: Nintendo
Nach einem fulminanten Start stürmt Nintendo mit seinem neuen Mobile-Game Mario Kart Tour die Spiele-Charts von iOS und Android. Switch-Spieler und Nostalgiker freuen sich, kritisieren aber auch das dahinter­stehende Freemium-Geschäftsmodell. Mario Kart gehört zu den Klassikern und ist in nahezu jeder Spielesammlung von Besitzern der Nintendo Switch vorhanden. Kostenlos bietet Nintendo seit gestern den mobilen Ableger Mario Kart Tour auf Smartphones mit Apple iOS- und Google Android-Betriebssystem an. Wie üblich ist der Hype groß, sodass der Entwickler zum Start sogar mit Server-Problemen zu kämpfen hatte. Die Tour rund um die Welt scheint den Spielern zu gefallen, der Titel setzt sich nach 24 Stunden problemlos auf Platz 1 der mobilen Gaming-Charts fest. Doch so schön das Kartfahren mit Mario, Luigi, Yoshi und Co. auch ist, zeigen sich nach kurzer Zeit bereits die ersten Schattenseiten in Form von In-App-Käufen.


Nintendo bittet mobile Gamer zur Kasse

Das Geschäftsmodell der Freemium-Games ist dabei ein alter Bekannter. Der Download des Spiels ist kostenlos, dauerhafter Spaß und Fortschritt verbirgt sich jedoch erst hinter einer Bezahlschranke. Während Nintendo den Online-Service der ebenso mobilen Switch-Konsole teilweise für weniger als 2 Euro im Monat anbietet, wird es für zahlungswillige Spieler von Mario Kart Tour deutlich teurer. Neue Fahrer und Bonusitems können oder müssen mit Ru­bi­nen und Gold über Lootboxen freigeschaltet werden. Passende Pakete kosten hier bis zu 75 Euro. Für spezielle Geschenke, Abzeichen und den schnellen 200ccm-Modus soll der Gold Pass gekauft werden, der mit monatlich 5,49 Euro zu Buche schlägt.

Damit ist das Gold-Abo teurer als die komplette Apple Arcade-Bibliothek, die aktuell über 100 Spiele ohne Werbung und In-App-Käufe für 4,99 Euro im Monat bietet. Im Vergleich zum Jahresabo von Nintendo Switch Online liegt man sogar 230 Prozent über dem Preis. Na­tür­lich kann Mario Kart Tour auch kostenlos ge­spielt werden, doch die Freemium-Richtung, de­ren Lockmittel und Auswirkungen sind klar vor­ge­ge­ben. Für zukünftige Updates des Spiels könnten sich also mehr Inhalte hinter einer Paywall verstecken, um doch noch den einen oder anderen Gamer zum Kauf zu verleiten.

Mario Kart TourMario Kart TourMario Kart TourMario Kart Tour

Siehe auch: Gaming, Spiele, Nintendo, Game, Mario Kart Gaming, Spiele, Nintendo, Game, Mario Kart Nintendo
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:40 Uhr CHUWI TabletCHUWI Tablet
Original Amazon-Preis
102,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
87,54
Ersparnis zu Amazon 15% oder 15,45
Im WinFuture Preisvergleich
Derzeit keine Angebote im Preisvergleich

Tipp einsenden