Windows 10 Mai Update-Probleme: AMD stellt neue Treiber bereit

Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 10, Update, Fehler, Windows 10 Version 1809, Redstone 5, Bugs, Windows 10 Oktober Update, Version 1809, Oktober-Update
Ein Problem kann man jetzt bereits von der Liste der bekannten Probleme mit dem neuen Windows 10 Mai Update streichen: AMD hat eine Lösung für die Update-Blockade auf manchen Systeme vorgestellt, die mit AMD Ryzen- oder AMD Ryzen-Threadripper-Prozessoren ausgestattet sind. Microsoft hatte diese PC vorsorglich vom Update ausgeschlossen, da es zu unvorhergesehenen Problemen durch einen Treiber für die älteren AMD Ryzen- und Ryzen-Threadripper-Prozessoren kommen konnte. Microsoft beschreibt das Problem wie folgt: Nutzer erhalten beim Update-Versuch auf die neue Windows 10 Version 1903 die Meldung, dass ein Treiber unter Windows Stabilitätsprobleme verursacht.


Installationsprozess gestoppt

Dieser Treiber wird deaktiviert und der Installationsprozess gestoppt. Ursache ist eine Inkompatibilität zwischen dem Mai Update und einigen AMD-RAID-Treibern. Microsoft schreibt aber auch gleich, dass die Treiber-Version 9.2.0.105 (und neuer) unproblematisch sind.

Auch AMD hat sich in einem Support-Dokument mit dem Update-Problem beschäftigt und die Hintergründe beleuchtet. Zudem stellt das Unternehmen nun ein Update bereit.

Da heißt es:

  • Diese Dokumentation enthält Informationen darüber, wie Sie ein Boot-Problem beheben können, das bei der Installation oder Aktualisierung auf Windows 10 May 2019 Update (Version 1903) auftreten kann, wenn ein AMD Ryzen™ oder AMD Ryzen™ Threadripper™ System im SATA- oder NVMe RAID-Modus konfiguriert ist.
  • Problembeschreibung
  • Das Windows 10. Mai 2019 Update (Version 1903) enthält neue IOCTL-Anforderungen (Device Input/Output Control) für bestimmte Kategorien von Gerätetreibern. Wenn ein Benutzer versucht, das Windows 10 Mai 2019 Update mit Gerätetreibern, die den neuen Anforderungen nicht entsprechen, sauber zu installieren, erreicht der PC möglicherweise nicht die Windows-Desktopumgebung. Wenn ein Benutzer ein Windows Update-Upgrade vom Windows 10 Oktober 2018 Update (Version 1809) auf Windows 10 Mai 2019 Update versucht, wird das Update gesperrt, bis aktualisierte RAID-Treiber installiert sind.
  • Lösung
  • Wenn der Benutzer versucht, vom Windows 10 Oktober 2018 Update auf Windows 10 Mai 2019 Update zu aktualisieren, muss er die aktualisierungsbereiten RAID-Treiber vom Mai 2019 installieren, bevor er das Upgrade startet.
  • Wenn der Benutzer versucht, eine Neuinstallation des Windows 10 Mai 2019 Updates durchzuführen, muss er ein Wechselspeichermedium vorbereiten, das die aktualisierungsbereiten RAID-Treiber vom Mai 2019 enthält.
  • Benötigte Treiber
  • Benutzer müssen den Treiber "AMD RAID Installer (SATA, NVMe RAID)" 9.2.0.105 (268MB) herunterladen und installieren.

Zur AMD-Treiberseite

Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 10, Update, Fehler, Windows 10 Version 1809, Redstone 5, Bugs, Windows 10 Oktober Update, Version 1809, Oktober-Update Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 10, Update, Fehler, Windows 10 Version 1809, Redstone 5, Bugs, Windows 10 Oktober Update, Version 1809, Oktober-Update
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren2
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:15 Uhr Android Tablet 10 'Quad-Core-Prozessor 2 GB RAM und 32 GB Tablet PC WiFi-Speicher GPS-Kamera und Zwei KartensteckplätzeAndroid Tablet 10 'Quad-Core-Prozessor 2 GB RAM und 32 GB Tablet PC WiFi-Speicher GPS-Kamera und Zwei Kartensteckplätze
Original Amazon-Preis
79,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
64,59
Ersparnis zu Amazon 19% oder 15,39

Tipp einsenden