Windows 10: "Frühlings-Update" könnte ab nächste Woche kommen

Windows 10, Desktop, Startmenü, Windows Insider Preview, Windows 10 19H1, Windows 10 Build 18305 Bildquelle: Microsoft
Microsoft könnte bereits in der nächsten Woche beginnen, das neue große Feature-Update für Windows 10 für den Frühling 2019 für alle Nutzer zugänglich zu machen. Aktuell soll es entsprechende Hinweise aus dem Umfeld des Konzerns geben, laut denen Windows 10 19H1 schon sehr bald an erste "normale" Anwender verteilt werden soll. Wie Microsoft-Spezialist und Windows Central Autor Zac Bowden auf Twitter verlauten ließ, habe er "gehört", dass Windows 10 Version 1903, die auch als 19H1 bezeichnet wird, ab der nächsten Woche für die sogenannten "Seeker" zur Verfügung gestellt werden soll. Bereits ab Anfang der Woche könne es soweit sein. Allerdings nannte Bowden auch ausdrücklich den 1. April, so dass man aus bekannten Gründen durchaus ein paar Zweifel hegen darf, was seine Aussage angeht.

Erstmal nur für Anwender, die aktiv nach Updates suchen

Die sogenannten "Seeker" sind jene Anwender, die regelmäßig die in Windows 10 enthaltene Funktion zum Suchen nach neuen Updates verwenden. Man müsste also aktiv nach neuen Updates suchen, um das Update auf Windows 10 Version 1903 auch tatsächlich zu erhalten. Nur dann wird dem Nutzer die Aktualisierung auch angeboten.

Bis Microsoft beginnt, das Update auf Windows 10 Version 1903, also das große Feature-Update für die erste Hälfte des Jahres 2019, auch über die automatische Update-Funktion des Betriebssystems an alle Nutzer auszuliefern, dürfte es noch etwas dauern. Durch die gestaffelte Veröffentlichung des Updates will Microsoft offenbar das Risiko minimieren, bei eventuell auftretenden Problemen nicht mehr Eingreifen zu können.

Dafür, dass die Verteilung bald beginnt, spricht auch, dass Microsoft eines der größten verbleibenden Probleme mit dem "Frühlings"-Update inzwischen von der Liste der verbleibenden Fehler gestrichen hat. So kam es in Verbindung mit den Anti-Cheat-Mechanismen diverser Spiele bis zuletzt immer wieder zu einem sogenannten "Green Screen of Death", also einem Aufhängen des Systems. Da inzwischen von den meisten Anbietern betroffener Spiele entsprechende Updates veröffentlicht wurden, sollen die Probleme mittlerweile weitestgehend behoben worden sein.

Windows 10 FAQ Alle Fragen umfassend beantwortet Windows 10, Desktop, Startmenü, Windows Insider Preview, Windows 10 19H1, Windows 10 Build 18305 Windows 10, Desktop, Startmenü, Windows Insider Preview, Windows 10 19H1, Windows 10 Build 18305 Microsoft
2019-03-29T11:14:00+01:00
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden