Xiaomi Redmi 7: Preisbrecher jetzt in Deutschland - für unter 150 Euro

Smartphone, Xiaomi, Redmi, Xiaomi Redmi 7, redmi 7 Bildquelle: Xiaomi
Es ging schneller als gedacht: Nur gut eine Woche nach der offiziellen Präsentation ist das Xiaomi Redmi 7 bereits in Deutschland zu haben. Für gut 150 Euro bekommt der Kunde damit ein gut ausgestattetes Mittelklasse-Smartphone, das mittlerweile schon längst nicht mehr nur für Einsteiger geeignet ist - und dennoch günstiger ist als die Konkurrenz. Das Xiaomi Redmi 7 wurde erst vor kurzem in China offiziell vorgestellt. Bisher dauerte es immer einige Wochen oder gar Monate, bis Xiaomi seine neuen Produkte dann auch in Europa verfügbar machte. Beim Redmi 7 hat sich dies grundlegend geändert, denn das neue Basismodell des großen Xiaomi-Sortiments ist schon jetzt in Deutschland zu haben. Bei einigen Händlern kann man es bereits zu Preisen ab rund 150 Euro erwerben. Xiaomi Redmi 7Groß und günstig: das Xiaomi Redmi 7 Neben der europäischen Basisversion, die mit drei Gigabyte Arbeitsspeicher und 32 GB internem Flash-Speicher angeboten wird, gibt es auch noch die Variante mit auf 64 GB verdoppeltem internen Festspeicher. Für diese Ausgabe muss man gut 180 Euro investieren. Das in China erhältliche Modell mit geringerer Speicherausstattung (2/16GB) ist in Europa gar nicht regulär im Handel zu bekommen.

Xiaomi Redmi 7Xiaomi Redmi 7Xiaomi Redmi 7Xiaomi Redmi 7
Xiaomi Redmi 7Xiaomi Redmi 7Xiaomi Redmi 7Xiaomi Redmi 7

Beim Xiaomi Redmi 7 kommt ein 6,26 Zoll großes LCD-Panel zum Einsatz, das mit 1520x720 Pixeln arbeitet und am oberen Rand einen kleinen tropfenförmigen Ausschnitt für die Frontkamera aufweist. Immerhin gibt es sogar eine Display-Abdeckung aus weitestgehend kratz- und schlagfestem Corning Gorilla Glass 5. Die Frontkamera in der "Notch" löst mit acht Megapixeln auf.

Brauchbare Kamera und Riesenakku

Auf der Rückseite sitzt eine Hauptkamera mit 12 Megapixeln Auflösung und einer überraschend großen Pixelkantenlänge von 1,25 Mikrometern. Die Blendengröße liegt bei maximal f/2.2, wobei per Phase-Detection-Autofokus scharf gestellt wird. Neben dem Hauptsensor sitzt auf der Rückseite auch noch eine einfache 2-Megapixel-Kamera, die nur dazu dient, Informationen für Tiefeneffekte zu erfassen.

Unter der Haube sorgt der neue Qualcomm Snapdragon 632 Octacore-SoC für Vortrieb, der mit seinen acht Kernen bis zu 1,8 Gigahertz erreicht. Der Chip soll bis zu 40 Prozent mehr Performance bieten als der Vorgänger Snapdragon 630. Er wird, wie erwähnt, mit drei GB RAM und bis zu 64 GB Flash-Speicher kombiniert, die man dank eines unabhängig von den beiden SIM-Kartenslots zusätzlich verbauten MicroSD-Kartenslot immer problemlos erweitern kann.

Ein Highlight des Xiaomi Redmi 7 dürfte der Akku sein, denn dieser fällt mit 4000mAh ordentlich groß aus. Er dürfte in Verbindung mit der relativ niedrigen Display-Auflösung und der sparsamen CPU für enorme Laufzeiten sorgen. Geladen wird allerdings nur mit maximal 10 Watt über den MicroUSB-Port des Redmi 7. Als Betriebssystem ist natürlich Android 9.0 "Pie" mit der MIUI 10 von Xiaomi im Einsatz. Smartphone, Xiaomi, Redmi, Xiaomi Redmi 7, redmi 7 Smartphone, Xiaomi, Redmi, Xiaomi Redmi 7, redmi 7 Xiaomi
2019-03-27T19:07:00+01:00
Mehr zum Thema: Android
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden