Nasa rätselt: Curiosity hat ein Bootproblem und keiner weiß warum

Nasa, Mars, Curiosity, rover, Marsboden, Namesplakette Bildquelle: NASA/JPL-Caltech/MSSS
Hochfahren ist für den Marsrover Curiosity eine ganz normale Prozedur, vor Kurzem kam es bei dem Vorgang aber zu einem Fehler, der den Bordcomputer dazu veranlasste, in einen Safe Mode zu gehen. Das Problem der Nasa: Keiner weiß, was diesen Schluckauf beim Hochfahren verursacht hat. Jetzt versucht man dem Problem systematisch auf die Spur zu kommen.

Curiosity hat ordentlich Schluckauf und keiner weiß warum

Das Ende von Opportunity sitzt den Nasa-Ingenieuren wahrscheinlich immer noch in den Knochen, da kann man verstehen, dass Fehler bei einem anderen Rover auf dem Mars für schweres Herzklopfen sorgen. Wie das Jet Propulsion Laboratory in einem Blogpost mitteilt, war es beim Rover Curiosity beim Hochfahren zu einem "Problemchen" gekommen. Das hatte den Bordcomputer dazu veranlasst, zur vorläufigen Sicherung der Systeme in einen Safemode zu wechseln. Mit äußerster Vorsicht wurde der Rover wenige Tage später dann wieder geweckt und macht seitdem ohne Auffälligkeiten seinen Dienst. Das Problem: Die Nasa-Wissenschaftler haben aktuell keine Ahnung, was den Fehler ausgelöst hat.


Der Rover hatte über mehrere Tage eine ganze Reihe an technische und diagnostische Daten zur Erde geschickt, um den Wissenschaftlern zu helfen, die Ursache einzukreisen. Trotzdem muss der Projektmanager Steven Lee zum bisherigen Status der Untersuchung verkünden: "Wir sind uns immer noch nicht über die exakte Ursache im Klaren und sammeln weiter relevante Daten für die Analyse. Der Rover hat einen Reset des Computers durchgeführt aber seitdem normal gearbeitet, was ein gutes Zeichen ist", so Lee

Auf der Suche im Speicher

Aktuell bemühe man sich darum, eine möglichst exakte Kopie des Speicherzustandes zum Zeitpunkt des Fehlers zu erstellen. Dafür wurden alle geplanten wissenschaftlichen Aktivitäten bis auf Weiteres verschoben: "Wir beschränken die Anzahl der Befehle, die wir dem Gefährt senden, um die Änderungen am Speicher zu minimieren", führt Lee aus. Man wolle keine Beweise zerstören, die Hinweise auf die Ursache liefern könnten. Trotzdem geht man davon aus, dass Curiosity bald wieder seinen normalen Betrieb aufnehmen kann. Bilder, Nasa, Mars, Curiosity, rover, Sand, Marsboden Bilder, Nasa, Mars, Curiosity, rover, Sand, Marsboden NASA/JPL-Caltech/MSSS
2019-02-26T13:15:00+01:00
Mehr zum Thema: NASA
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren34
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Die Colbys - Das Imperium - Gesamtedion: Staffel 1 und 2 mit Bonus DVDDie Colbys - Das Imperium - Gesamtedion: Staffel 1 und 2 mit Bonus DVD
Original Amazon-Preis
61,41
Im Preisvergleich ab
61,19
Blitzangebot-Preis
49,97
Ersparnis zu Amazon 19% oder 11,44

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden