Office 365-Störung hält seit vielen Stunden an - User müssen warten

Cloud, Wolke, Gewitter Bildquelle: cjohnson7 (CC BY 2.0)
Bei Microsoft hakt es aktuell in der Cloud-Infrastruktur hinter Office 365. Seit gestern sind verschiedene Nutzer immer wieder mit Problemen konfrontiert. Immer neue Meldungen von Nutzern tauchen auf, nach denen diese sich in ihrer Arbeit stark beeinträchtigt sehen. Allerdings handelt es sich keinesfalls um einen kompletten, großflächigen Ausfall.
Störung bei Office 365 im Januar 2019Kaum kommen die Leute wieder ins Büro... (Daten von AlleStörungen.de)
Letzteres würde wohl eine Fehler-Suche und -Behebung etwas klarer gestalten. Wie die zuständigen Microsoft-Techniker zwischenzeitlich mitteilten, habe man es mit Problemen an einem Teil der Infrastruktur der Domänen-Controller in der Cloud zu tun. Und diese sind offensichtlich hinreichend komplex, um es den Administratoren schwierig zu machen, eine schnelle Lösung zu finden. Eine Entwarnung gibt es daher aktuell noch nicht.

Sowohl nach Informationen Microsofts als auch dem, was sich über die diversen Plattformen hinweg finden lässt, sind Office 365-Nutzer in Europa, Afrika und dem Mittleren Osten betroffen. Aber eben auch hier längst nicht alle. Angesichts der doch recht mäßigen Aufregung rund um das Thema dürfte die Mehrheit der Kunden schlicht keine Probleme bemerken. Dort, wo es Schwierigkeiten gibt, machen sich diese natürlich zuerst durch einen Ausfall der E-Mail-Kommunikation über Outlook bemerkbar.

Abwarten und Tee trinken

Den Betroffenen bleibt letztlich nichts anderes übrig, als sich in Geduld zu üben. Von offizieller Seite gibt es noch keine Informationen, wann mit einer endgültigen Lösung der Probleme zu rechnen ist. Das deutet darauf hin, dass in mühevoller Kleinarbeit viele Konfigurationen überprüft und gegebenenfalls vorsichtig angepasst werden müssen. Zumindest ist es augenscheinlich nicht damit getan, einfach einige Server neu zu starten oder mit Backups zu rekonstruieren.

Die Ausfälle der letzten Zeit - erst im November kam es zu einer größeren Störung bei Office 365 - zeigen auch die Nachteile dessen, dass Firmen immer stärker auf Cloud-Dienste ausweichen. Das ist in der Regel bequemer und preiswerter als der Unterhalt einer eigenen Infrastruktur, man gibt aber bei Problemen auch die Kontrolle komplett an den Dienstleister ab. Selbst aktiv werden kann man nicht. Wohl dem, der Office auf einer eigenen Infrastruktur betreibt:

Download Microsoft Office 2019 Professional: Testversion
Cloud, Wolke, Gewitter Cloud, Wolke, Gewitter cjohnson7 (CC BY 2.0)
Mehr zum Thema: Office
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren66
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum

Tipp einsenden