Auffällig: Schon wieder Manipulationsverdacht bei VW-Software-Updates

Auto, Diesel, Abgas, Auspuff Bildquelle: Pixabay
Laut Medienbericht muss VW schon wieder Software-Updates für ältere Dieselmotoren stoppen, weil bei einer Überprüfung "Auffälligkeiten" festgestellt wurden. Die neue Version, die im Zuge des Diesel-Skandals entwickelt wurde, gerät damit ebenfalls unter Manipulationsverdacht. Der Konzern hat die Verteilung gestoppt und will genau prüfen.

Da stimmt schon wieder was nicht in der Diesel-Software

Der Ablauf ist zum Glück deutlich klarer, die Tatsache, dass sich VW schon wieder mit dem Vorwurf der Manipulation auseinandersetzen muss, aber nicht weniger schwerwiegend: Laut Bericht der Bild am Sonntag (via heise) musste der Autohersteller VW bei einer internen Kontrolle feststellen, dass es bei der neu entwickelten Abgasreinigungs-Software für ältere Dieselmotoren ebenfalls zu "Auffälligkeiten" kommt. Bis zur Klärung der Angelegenheit wolle der Konzern deshalb darauf verzichten, dieses weiter zu installieren. Infografik: Dicke Luft in deutschen GroßstädtenDicke Luft in deutschen Großstädten Wie VW angibt, sollen aktuell nur Modelle mit dem Dieselmotor des Typs EA 189 mit 1,2 Litern Hubraum von dem Update-Stop betroffen sein - genau bei diesem Motortyp hatten externe Untersuchungen zuerst eine Manipulation der Software festgestellt und damit den Diesel-Skandal ausgelöst. Im aktuellen Fall habe der Konzern nach Bekanntwerden der neuen Probleme durch die interne Qualitätskontrolle "unverzüglich" die zuständigen Stellen im Kraftfahrtbundesamt (KBA) informiert.

Im nächsten Schritt soll mit dem Bundesamt dann bereits im Januar zusammengearbeitet werden, "um die weitere Prüfung und Analyse gemeinsam mit Hochdruck voranzutreiben", so die Aussage eines VW-Mitarbeiters. Gegenüber dem Tagesspiegel hat das KBA bestätigt, dass man über das Problem informiert wurde und eine Prüfung vorgenommen werde.

Abschalteinrichtung

Nach aktuellen Informationen sollen die Experten des KBA aktuell davon ausgehen, dass auch in diesem Fall eine unzulässige Abschalteinrichtung die "Auffälligkeiten" in der Software darstellen dürfte. VW will diese Berichte gegenüber dem Tagesspiegel aber nicht bestätigen: "Wir wissen noch nicht, was genau los ist", lässt sich der Konzern zitieren. In Deutschland sollen rund 32.000 Fahrzeuge von dem Problem betroffen sein, weltweit sind es rund eine halbe Million. Auto, Diesel, Abgas, Auspuff Auto, Diesel, Abgas, Auspuff Pixabay
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren65
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden