Zorn der Fans: Blizzard beschwichtigt & kündigt noch mehr "Mobile" an

Blizzard, Diablo, Mobile Game, Diablo Immortal Bildquelle: Blizzard
Mit der Ankündigung des mobilen Diablo-Ablegers Immortal hat Blizzard bei seiner hauseigenen Messe Blizzcon den Zorn seiner treuesten Fans auf sich gezogen und auch im Nachgang im Netz viel laute Kritik erhalten. Jetzt versucht der Konzern dies in einem Interview zu erklären, macht aber klar, dass man viele weitere mobile Games plane.

Das Fiasko um die Premiere des Mobile Games beim Hardcore-Fan-Event

Wer sich nach der Vorstellung von Diablo Immortal bei der Blizzcon im Netz umschaut, wird dabei vor allem auf sehr laute Kritik stoßen. Bei der Ankündigung des Spiels auf der hauseigenen Messe Blizzcon wurden die Entwickler bei der Fragerunde zum Spiel laut ausgebuht - die Entscheidung, ein Mobile Game auf einem Event zu präsentieren, bei dem vor allem enthusiastische PC- und Konsolen-Nutzer große Ankündigungen erwarten, kann man nur als krasse Fehlentscheidung bewerten. Jetzt haben sich die Verantwortlichen in einem Interview versucht zu erklären - und nebenbei viele neue mobile Games angekündigt.


Wie Dan Elggren, Production Director für Diablo Immortal, gegenüber Digitaltrends ausführt, habe man die Entwicklung des mobilen Spielesektors bei Blizzard immer sehr genau beobachtet. "Obwohl wir unsere Wurzeln bei PC- und Konsolenspielen haben, spielen wir auch viele Mobile Games", so Dan Elggren zur Nutzung unter den Entwicklern.

"Für uns wirkt es wie eine würdige Plattform für eine Erfahrung wie Diablo." Deshalb habe man sich dazu entschieden, "es zu versuchen". Wie Allen Adham, ein Blizzard Co-Founder, ergänzt, sei es für sein Unternehmen ganz normal, sich auf neuen Plattformen zu probieren: "Da waren in den letzten Jahrzehnten viele neue Geräte und Plattformen dabei."
Diablo ImmortalDiablo Immortal ... Diablo Immortal... ist ein mobile Game

Blizzard wusste, was die Fans wollen

Wie Elggren eingesteht, sei man sich auch bei Blizzard darüber im Klaren gewesen, dass die Ankündigung bei einigen Fans nicht gut aufgenommen werden würde, sieht darin aber offenbar vor allem eine Herausforderung für die Spieler: "Wir wussten, dass der Start auf dieser Art von Plattform eine Veränderung für unsere Hardcore-PC- und Konsolen-Spieler mit sich bringen würde." Darüber, dass die Besucher der Blizzcon konkrete Ankündigungen zu Diablo 4 erwarteten, habe aber auch intern natürlich kein Zweifel geherrscht: "Deshalb haben wir vor ein paar Wochen mit einem Blogpost versucht, die Erwartungen zu dämpfen."

Trotz des Gegenwinds der Hardcore-Fans ist sich Blizzard sicher, dass mobile Games in den nächsten Jahren einen wichtigen Teil des Firmenportfolios ausmachen werden. "Ich kann sagen, ohne zu sehr ins Detail zu gehen, dass wir große Pläne für den mobilen Bereich haben", so Adham. Demnach werde der Konzern in den nächsten Jahren mobile Games von allen ihrer großen Titeln veröffentlichen. Blizzard, Diablo, Mobile Game, Diablo Immortal Blizzard, Diablo, Mobile Game, Diablo Immortal Blizzard
Mehr zum Thema: Diablo
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren27
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Diablo 3 Battle Chest im Preisvergleich

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:15 Uhr TechniSat Viola 2 Digital-Radio (Klein, Tragbar) mit Lautsprecher, UKW, DAB+, zweizeiligem LC-Display und TastensteuerungTechniSat Viola 2 Digital-Radio (Klein, Tragbar) mit Lautsprecher, UKW, DAB+, zweizeiligem LC-Display und Tastensteuerung
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
25,49
Ersparnis zu Amazon 15% oder 4,50

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden