Red Dead Redemption 2 angespielt - Der Wilde Westen im Wohnzimmer

Rockstar Games, Red Dead Redemption 2, Take Two, rdr2 Bildquelle: Rockstar Games
Darauf haben Gamer jahrelang sehnsüchtig gewartet: Heute erscheint mit Red Dead Redemption 2 das wohl meisterwartete Videospiel des Jahres. Der Vorgänger aus dem Jahr 2010 gilt mit seiner holly­wood­rei­fen Inszenierung, der dichten Atmosphäre, der frei erkundbaren Spiel­welt und nicht zuletzt dem bombastischen Soundtrack als Meilenstein der Videospiel-Geschichte. Mit rund 14 Millionen verkauften Exemplaren ließ der erste Teil weltweit die Kassen klingeln. Auch beim Nachfolger schickt das Entwicklerstudio Rockstar Games den Spieler in den Wilden Westen, wo zahlreiche Aufgaben und Abenteuer warten. Das Online-Magazin Pacesetter ergatterte einen der begehrten Preview-Termine und konnte das Spiel des Jahres bereits exklusiv vor Veröffentlichung anspielen - und teilt diese Eindrücke erfreulicherweise mit uns.


Die Handlung des Spiels ist recht schnell erzählt, spiegelt aber in keinster Weise die Tiefe und Erzähldichte wieder, die den Spieler auf seinen Abenteuern im Wilden Westen erwarten. Wir schreiben das Jahr 1899, damit spielt der Titel als Prequel vor der Story des ersten Spiels. Gesetzeshüter machen im ganzen Land Jagd auf die letzten verbliebenen Outlaw-Gangs.

Der Gamer schlüpft in die Rolle von Arthur Morgan, seines Zeichens Mitglied der berüch­tig­ten Van-der-Linde-Gang, eine bunt zusam­men­ge­wür­felte Truppe Gesetzloser und Ver­sto­ße­ner, die von Dutchs großem Traum von einem Leben frei von Gesetz und staatlichen Eingriffen zusammengehalten wird. Egal ob Revolverheld, Betrüger, Revolutionär oder Ausreißer - alle haben ihre höchsteigenen Gründe, warum sie sich der Gang angeschlossen haben.

Diese lebendige Gemeinschaft besser ken­nen­zu­ler­nen, ist ein elementarer Teil des Spiel­er­leb­nis­ses. Während Bundesagenten und Kopfgeldjäger ihnen dicht auf den Fersen sind, muss sich die Gang einen Weg durch das erbarmungslose Herz Amerikas bahnen, immer das große Ziel vor Augen. Red Dead Redemption 2Die Van-der-Linde-Gang - Fotocredit: Rockstar Games

Eine Frage der Ehre und der Kommunikation

Arthur wurde als junger Mann von Dutch van der Linde in die Gang "adoptiert". Sie ist für ihn so etwas wie Familie, stellt sie doch in vielerlei Hinsicht das einzig Positive und die Konstante in seinem bisherigen Leben dar. Daher verhält er sich ihr gegenüber zutiefst loyal.

Arthur wird also alles Nötige tun, um die Gang zu schützen und für sie zu sorgen. Er verlässt sich zudem darauf, dass Dutch die richtigen Entscheidungen für die Truppe trifft und ist oft derjenige, der dessen Pläne in die Tat umsetzt. Arthur ist einerseits ein Pragmatiker und Mann der Tat, hat aber andererseits seine eigene Vorstellung von Ehre.

Der Aspekt der Ehre ist dabei ein zentrales Element und in die Spielmechanik integriert. Sie arbeitet im Hintergrund und beeinflusst zu jedem Zeitpunkt die Interaktionen mit der Welt und ihren Bewohnern. Mit anderen Worten: obwohl Arthur ein Outlaw ist, so ist es dennoch die Entscheidung des Spielers, wie er sich verhält und wie er auftritt. Die Ehre ist abhängig von den getroffenen Entscheidungen und sorgt für verschiedene Konsequenzen und unterschiedliche Möglichkeiten im weiteren Spielverlauf.

Dies ist ein Kunstgriff, den nur ein Videospiel ermöglicht: Moralische Dilemmata - und davon gibt es nicht wenige in Red Dead Redemption 2 - nicht vorzuführen, sondern erfahrbar zu machen. Red Dead Redemption 2Wilde Gefechte sind an der Tagesordnung - Fotocredit: Rockstar Games Die Bandenmitglieder verfolgen sehr genau die Geschehnisse, in die jeder einzelne von ihnen verwickelt wird. Arthur erlebt und erfährt jedes Detail des Outlaw-Lebens mit ihnen gemeinsam. Dementsprechend wissen sie stets über Arthurs Aktivitäten und Missionen Bescheid und werden ihn darauf ansprechen, sein Verhalten kommentieren oder sich zu Meinungsverschiedenheiten äußern.

Diese Dialoge sind kontextabhängig: Spricht man beispielsweise eine Person direkt nach einem Streit an, ist diese immer noch aufgebracht. Alle Konversationen finden direkt in der Spielwelt statt, nicht wie in anderen Spielen in statischen Menüs oder Dialogbäumen. Im Lauf der Zeit bekommt man so nicht nur ein Gefühl für die Beziehungen des Protagonisten Arthur und Spannungen innerhalb der Gruppe, was ebenfalls Einfluss auf die weitere Handlung hat, sondern entwickelt als Spieler Sympathien oder eben auch Antipathien für diese detailliert ausgearbeiteten Charaktere.

Auf der nächsten Seite gibt es viele weitere Eindrücke zum Spiel, zu den Charakteren und mehr. Auch ein weiteres Video wollen wir euch dort nicht vorenthalten. Es bleibt spannend! Rockstar Games, Red Dead Redemption 2, Take Two, rdr2 Rockstar Games, Red Dead Redemption 2, Take Two, rdr2 Rockstar Games
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:35 Uhr ABOX Fitness Armband, mit Pulsmesser und Schlaf Monitor, 14-Sport-Modi und eingebautes GPS, IP68 Wasserdicht (Schrittzähler, Kalorienzähler, Schwimmen-Armband mit zusätzlichem Ersatzband)ABOX Fitness Armband, mit Pulsmesser und Schlaf Monitor, 14-Sport-Modi und eingebautes GPS, IP68 Wasserdicht (Schrittzähler, Kalorienzähler, Schwimmen-Armband mit zusätzlichem Ersatzband)
Original Amazon-Preis
35,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
28,79
Ersparnis zu Amazon 20% oder 7,20

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden