Google Pixel Smartwatches kommen: Details zu Hardware & Codenamen

Die neue Power-Management-Lösung bietet laut den uns vorliegenden Angaben eine Reihe neuer Stromsparmodi. Diese dienen logischerweise dazu, den Energiebedarf der Gesamtplattform deutlich zu drücken, so dass damit längere Laufzeiten erreicht werden sollen. Es ist von einem "super-sparsamen" Low-Power-Modus die Rede.

Google will zu Apple aufschließen

Zur Ausstattung der neuen Google-Smartwatches soll laut unseren Quellen neben GPS und LTE auch VoLTE-Unterstützung, Bluetooth inklusive apt-X, WLAN und ein Schrittzähler gehören. Die Geräte werden zudem zumindest teilweise mit einem Herzfrequenzmesser aufwarten und in der Lage sein, Angaben über den Kalorienverbrauch und das Stress-Level des Trägers zu machen. Sie verfügen zudem über mindestens ein Gigabyte Arbeitsspeicher.

Die Pläne von Google und seinen Partnern deuten darauf hin, dass das Unternehmen mit der nächsten Generation der Wear OS Smartwatches in gewissem Umfang zur Apple Watch aufschließen will. Damit sind bereits heute Telefongespräche ohne gekoppeltes Smartphone möglich. Das Vorhaben sollte eigentlich schon erheblich früher realisiert werden, es kam jedoch aus gewissen Gründen zu massiven Verzögerungen.


Massive Verzögerungen bei der Entwicklung

Einer der Gründe dafür waren Diskussionen um die Integration der bei den neuen Smartwatches notwendigen Antennen, die mittlerweile gelöst werden konnten. Erste Samples des Hardware-Designs waren offenbar schon im Herbst 2017 vom taiwanischen Vertragsfertiger Compal Electronics geliefert worden. Diese konnten aber offensichtlich die Anforderungen noch nicht erfüllen. Ein weiterer Grund für die Verspätung ist offenbar auch, dass das Design der neuen Stromspar-Hardware mehr Zeit benötigte. Offenbar war dies erst Ende 2017 bzw. Anfang 2018 geschafft.

Unseren Informationen zufolge waren die Entwickler Mitte 2017 noch recht zuversichtlich, dass man bereits im Frühjahr 2018 (März) entsprechend ausgestattete Produkte auf den Markt bringen könnte. Daraus wurde bekanntermaßen nichts, verkündete Qualcomm doch erst gestern, dass im Herbst eine neue Wearables-Plattform Einzug halten soll - der von uns hier beschriebene Qualcomm Snapdragon Wear 3100.

Snapdragon Wear 3100 in Smartwatches von Fossil, Louis Vuitton, Movado & Co

Neben Google sind unterdessen auch wieder Smartwatches von diversen Modemarken geplant. Konkret sind Modelle der Marken Fossil, Louis Vuitton und Montblanc in Arbeit. Neu kommt auch ein Gerät der Marke Movado hinzu, während ein von TAG Heuer geplantes Modell zwar recht weit entwickelt, inzwischen aber vorläufig aus uns nicht bekannten Gründen auf Eis gelegt wurde. Auch diese neuen Smartwatch-Modelle werden den Qualcomm Snapdragon Wear 3100 nutzen.

Vor einigen Monaten war kurzzeitig der Name Qualcomm Snapdragon Wear 2500 bzw. SDW2500 aufgetaucht, doch dabei handelt es sich, anders als zunächst vermutet, wohl nicht um eine Plattform für Wearables mit Display wie etwa Smartwatches, sondern vielmehr um eine Variante für den Einsatz in IoT-Produkten auf Basis von Android Things. Dies konnten wir allerdings bisher nicht verifizieren.

Die hier beschriebenen Informationen basieren auf Dokumenten, die teilweise aus dem letzten Jahr stammen, zum Großteil aber nur wenige Wochen alt sind. Ob Google die unter den erwähnten Codenamen "Sardine", "Ling" und "Triton" entwickelten Produkte tatsächlich unter seinem eigenen Markennamen als Teil der "Pixel"-Produktreihe neben den neuen Pixel 3 und Pixel 3 XL Smartphones auf den Markt bringt, bleibt abzuwarten. Natürlich kann es jederzeit zu Verzögerungen oder gar einer Einstellung der Projekte kommen. Denkbar ist auch, dass die Geräte teilweise von Google-Partnern unter ihrem eigenen Markennamen vermarktet werden.

Anmerkung: Aus Gründen des Quellenschutzes haben wir uns entschieden, keine direkten Verweise auf die Herkunft der hier genannten Informationen zu veröffentlichen. Wir wollen damit zumindest im Ansatz sicherstellen, dass unsere Berichterstattung keine negativen Folgen für Mitarbeiter von bestimmten Unternehmen hat.
Mehr zum Thema: Smartwatch
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 01:00 Uhr Corsair DARK CORE RGB Kabellose Optisch Gaming-Maus (RGB-LED-Beleuchtung, 16.000 DPI)Corsair DARK CORE RGB Kabellose Optisch Gaming-Maus (RGB-LED-Beleuchtung, 16.000 DPI)
Original Amazon-Preis
93,36
Im Preisvergleich ab
80,90
Blitzangebot-Preis
79,70
Ersparnis zu Amazon 15% oder 13,66

Tipp einsenden