Valve: Neue Informationen zum Angriff auf Steam

Steam, Valve, Spieleplattform Bildquelle: Valve
Nach dem virtuellen Angriff auf Steam hat sich nun herausgestellt, dass möglicherweise doch sensible Kreditkartendaten entwendet werden konnten. Gabe Newell, der Chef von Valve, hat sich dazu näher geäußert. Ende des letzten Jahres geriet die Spiele-Vertriebsplattform Steam ins Visier von unbekannten Angreifern. Damals teilte man mit, dass es noch unklar sei, wie viele Daten der Kunden entwendet wurden. Vorsichtshalber sollte man seine Kreditkartenabrechnung im Auge behalten, hieß es.

Der Valve-Chef Gabe Newell hat sich diesbezüglich nun mit Neuigkeiten an die Kunden gewendet. Es könnte gut möglich sein, dass die Angreifer sich einen Zugriff auf eine ältere Sicherungsdatei von Transaktionen, die über Steam abgewickelt wurden, verschafft haben. Darin sollen Daten aus den Jahren 2004 bis 2008 enthalten sein.

In der besagten Datei findet man abgesehen von Benutzernamen, Rechnungsdaten und E-Mail-Adressen auch sensible Kreditkarteninformationen. Diese liegen allerdings in verschlüsselter Form vor, teilte der Chef der Spieleschmiede Valve mit.

Hinweise darauf, dass diese Daten entschlüsselt und möglicherweise sogar kompromittiert wurden, liegen Valve aktuell nicht vor. Trotzdem sollte man nach wie vor die Abrechnung der bei Steam verwendeten Kreditkarten im Auge haben. Steam, Valve, Spieleplattform Steam, Valve, Spieleplattform Valve
Mehr zum Thema: Steam
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren54
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
49,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Videos zum Thema

  • Neueste
  • Beliebte
  • Empfehlung

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden