CCleaner: Avast muss nun schwerere Folgen der Malware einräumen

Der Security-Dienstleister Avast muss jetzt einräumen, dass die Attacken der Malware in der CCleaner-Software doch weitergingen als bisher kolportiert. Zuletzt hatte man noch davon gesprochen, dass die eigentliche Schadkomponente überhaupt nicht bei ... mehr... Tool, Ccleaner, festplattenanalyse Tool, Ccleaner, festplattenanalyse Tool, Ccleaner, festplattenanalyse

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der Supergau!

Hängt hoffentlich nicht miteinander zusammen, aber das nach der Übernahme der Ccleaner zur Malware wird, ist schon "überraschend".
Zumal das nicht das Erste Programm ist, das schon beim Download verseucht ist, von
verseuchten Update gar nicht erst zu reden.

Aber liebes Avast mal ehrlich, wieso sollte man eurer Securitylösung vertrauen, wenn der Mist schon im euren "Haus" ist/war?
 
@Gast11962: da virenscanner wegen den benötigten rechten zur ausführung ein enormes maß an vertrauen benötigen, sollte man die ganze firma nun lieber von der liste der vertrauenswürdigen hersteller streichen...
wer schon sein eigenes haus nicht sichern kann, kann das sicher auch nicht bei anderen tun...
 
@Rulf: Das wäre ein Kriterium das bei z.B. AV-Test fehlt, Anbieter wurde Gehackt bzw. lieferte mit Schadsoftware kompromittierte Software aus.
 
und wer waren die Angreifer, haltet mich für paranoid aber das hört sich für mich doch nach staatlicher Software an!
 
@neuernickzumflamen: Die Russen!
 
@crmsnrzl: eher die Amis aber ja...
 
@neuernickzumflamen: Es waren immer die Russen, maximal noch die Nazis...
 
@gandalf1107: ... oder Nordkorea.
 
@noComment: Wieso eigentlich nicht zur Abwechslung die Chinesen oder Japaner
 
@Freddy2712: Die Japaner sind doch "unsere" Freunde und die Chinesen als Bösewichter haben momentan Pause.
 
@gandalf1107: russische Mondnazis aus China welche Koreanisch gegessen hatten
 
@crmsnrzl: Aliens aus Area 51!
 
@wori: Mit welchem Ziel? Um ihre Freiheit von der geheimen Weltregierung zu erpressen? Nein, da halte ich es für wahrscheinlicher, das eine Gruppe abtrünniger Reptiloiden dahinter steckt.
 
@crmsnrzl: Das ist einleuchtend. :D
 
@neuernickzumflamen: naja das ist eine möglichkeit aber was bringt es darüber zu spekulieren?
 
@DNFrozen: Man kann damit Ängste schüren.
 
@neuernickzumflamen: wenn man das angriffsziel sieht, eindeutig ein an informationen interessierter dienst...
wenn man die plumpe ausführung und schnelle aufdeckung der aktion sieht, waren es sicher weder die amis oder russen, weil die sicher effektivere methoden haben...
ich denke da eher an den bnd oder einen anderen kleinen geheimdienst in der eu...
hier wären infos zum betreiber der c&c-server sehr hilfreich...
 
@Rulf: klingt gar nicht mal so abwegig: https://www.heise.de/security/meldung/FinFisher-Internetprovider-schieben-Spitzelopfern-Malware-unter-3837645.html
 
"Qualitäts-Antivirus-Produkt wie Avast Antivirus" Was soll die Empfehlung? Soll denen noch wer trauen?
Die Malware wurde beim Ausführen vom infizierten CCleaner von den Antivirusprogammen doch gar nicht erkannt. Erst nach Quarantäne-Updates wurde das Ding geblockt, nachdem alles raus kam.
 
Phuu, wie will man da noch sein Image retten?! Einfach darauf hoffen, dass es die Leute irgenwann vergessen..
 
@Peppermint: Kaspersky und Bitdefender wurden auch schon gehackt (2015) und keiner redet mehr darüber.
 
Nur beim Tiefenscan wird die Malware angezeigt,nicht beim Schnelldurchlauf.Bei mir 15 Fehler,alle in Verbindung mit demCCl.
 
kann jemand eine Alternative empfehlen?
 
@djgholum: Bitdefender Free. Wenig Auslastung, gleiche Datenbank wie die kostenpflichtige Version, keine Werbung (nur Registrierung notwendig)

Man kann halt nicht ganz so viel konfigurieren, falls man das möchte. Sonst mal AVG probieren. Da kann man mehr einstellen, bekommt aber eh immer wieder mal "Werbefenster"
 
@wertzuiop123: Einfach kein Windows benutzen, Problem behoben!
 
@Tonnen Toni: Genau, und als nächstes nem Außendienstler sagen, er soll das Auto stehen lassen und Fahrrad fahren. :D
 
@Tonnen Toni: noch ein iSheep....
 
dann lieber Avira benutzen...
 
@Computerfreak-007: Avira, AVG und Avast = Daten-Sammler und Verkäufer.
 
Haha rofl, jetzt schlagen hier einige vor, sich einen anderen Scanner zu installieren ??
Begreift ihr denn nicht? ES GIBT KEINE SICHERHEIT!!!

Avira, avg, bit defender, usw,... Die hätten das hier genau so übersehen können!
So gesehen ist es absolut latte was ihr installiert, jeden Scanner erwischt es immer wieder, die Frage ist nur wann!

Aber klar, bleibt im Glauben dass euer Scanner der beste ist und empfehlt ihn weiter.

Ach wenn wir schon dabei sind, ich hab den defender. Hehe. Ist ja eh wurscht.
 
@Checki: Die ersten zwei Wörter und das fünft letzte sagen schon alles.
 
@Paradise: achso, ich habe sowas von Unrecht stimmts?
 
@Checki: Nein, es gibt keine absolute Sicherheit.
Aber man kann sich an Erfahrungen orientieren von Menschen die sich dort versammeln wo es um solche Dinge geht.

Auf Computerbild, Chip und AV-Testseiten würde ich nichts geben.
Und Firmen die immer sonst was alles sammeln und wo ich erst mal 50 Dinge deaktivieren muss sind in Bezug auf AV Software für mich sowieso gleich raus.
 
Ich kann hierzu nur sagen, dass es traurig ist, dass IT-Experten, wie sie ja in solchen Firmen arbeiten, so oberflächlich prüfen und das verseuchte Zeug dann freigeben. Man verlässt sich wahrscheinlich auf testtools, die denen die Arbeit abnehmen und machen in dieser Zeit lieber was anderes. Der Kunde hat dann den Ärger und dieser Firma fällt ausser einem Sorry nichts weiter ein, ihre anderen Produkte zu empfehlen. Das ist wirklich sehr wenig.
 
Das DARF einer Security-Firma nicht passieren - das dürfte dann also der Todesstoß für die Avast-Leute sein... Falls die irgendwo börslich notiert sind sicherlich auch da...
 
@plsnoregforcomments: Mich interessiert wie du es geschafft hast die Barriere zwischen Paralleluniversen zu überwinden. Ich hätte ein paar Vermarktungsideen, die würden die Tourismusbranche revolutionieren.
 
Am einfachsten ist es CCleaner zu deinstallieren und den adwCleaner drüber laufen zu lassen.
Hab ich so gemacht, auch 4 Komponenten gefunden, die aber nicht zwangsläufig vom CCleaner stammen müssen.
Für mich kommt dieses Programm jedenfalls nicht mehr in Frage. Auch werde ich in meinem Bekannten- und Kollegenkreis vom installieren dieses Tools abraten, und vorhandene Installationen zu entfernen.
 
@pittrich67: am besten so einen Schwachsinn (spätestens ab win10) einfach niemals installieren.
Aber die Leute begreifen halt nicht, daß solch Software einfsch nur Unsinn ist.
 
@Checki: Unsinn nicht aber bis Win 7 eine gute Sache ab 8 und jetzt erstrecht mit
win 10 CU überflüssig.
 
Klassische Salamitaktik: Zunächst beschwichtigen, dann Scheibchen für Scheibchen raus mit der Wahrheit. AVAST hat offenbar bei den ganz Großen gelernt.
 
Ich will nicht wissen wie vielen Unternehmen das auch passiert und die es unter den Teppich kehren...
 
avira erkennt den dreck auch erst heute...
monate nach erscheinen und nach weltweiten pressemeldungen...
soviel zur schutzwirkung von av-sw allgemein...

edith meinte noch:
die neueste version hat lediglich neue signaturen für die .exe-dateien bekommen...
soviel zur schutzwirkung von (teuren)signaturen...
 
Was für ein Zufall das ist AVAST kauft CClarer auf und auf ein mal Schad- Cod ,
damit man wohl eigene Anti Viren Tools besser an den Mann bringen kann ?
für mich kommt von dieser Firma nix mehr auf mein Eigentum PC,
natürlich Spricht man von Zufällen nur seltsam das es gerade jetzt passiert ist
und nicht schon vorher .
Ich glaube nicht an Zufall sondern an ein reine Absicht .
Dubiose Geschäfte Macher die an dem Unheil anderer Verdrehen !
Natürlich ist alles nur Zufall den Gegenbeweis möchte ich mal sehen ?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles