Aktueller AV-Test: Das sind die derzeit besten Antivirus-Programme

Zwischen dem Magdeburger Sicherheitsinstitut AV-Test und dem Redmonder Unternehmen gab es in Vergangenheit nicht nur einmal Debatten und Auseinandersetzungen rund um den Windows Defender. Diese gehören aber inzwischen der Vergangenheit an, da die ... mehr... Test, Antivirus, AV-Test Bildquelle: AV-Test Test, Antivirus, AV-Test Test, Antivirus, AV-Test av-test.org

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gibt es auch schon Ankündigungen den Staatstrojaner erkennen zu wollen?
 
@BartHD: Detect kann das doch, hat aber bei mir nie was gefunden.
Aber Von Kaspersky bis Bitdefender,F-Secure,MC Affey und wie Sie alle heißen vertraue ich keinem. Wenn man die dazu zwingt den Staatstrojaner nicht zu finden werden die es nicht an die große Glocke hängen.. Deren Beruf ist es Software zu verkaufen, man verdient an Leuten, wie meinem Vater, der keine Ahnung vom PC hat, aber online gehen möchte, der sich eine Antivirus-Software kauft und dann sicher fühlt.

Sicher würde ich mich nur fühlen, wenn man sein Game PC nur zum zocken nimmt, zum Surfen nur den Linux PC oder Wechsel Platte, aber selbst da dann besser mit Tor als Browser, keine Lesezeichen abspeichern, oder komplett als Ramdisk Surfen..

Elster Steuer Software auch nur auf Wechsel Platte, da soll doch der Staatstrojaner drin sein, auch da hat Detect nix gefunden.

Man wird den wohl auch nicht finden wenn Virenschutzprogramme Hersteller mitspielen müssen.. Ist n Haufen Aufwand aber nur so würde ich mich halbwegs sicher fühlen, nur beim Antivirus-Software Hersteller zu vertrauen, ist mir zu naiv..

Lg
 
@Amiland2002: Tor ist auch nicht sicherer ... gerade die Leute die glauben Tor bietet Ihnen Sicherheit sind doch die größten Opfer! Und der Browser verrät einem alles egal ob unter Windows oder Linux ... du willst Sicherheit im Internet? dann zieh den Stecker!

Man muss sich einfach mal eingestehen das ein Virenscanner auch nur ein Zahnrädchen im Getriebe ist und kein Allmächtiges Werkzeug das einem 100%ig Schützt! Nur als Teil eines Sicherheitskonzeptes kann es überhaupt funktionieren!
 
@serra.avatar: Sicherheit im Inet glaub ich nicht dran, ich meinte damit mit Linux oder Tor als Kombi evtl aber Tor vertraue ich auch nicht mehr seit snowden
 
@serra.avatar: Sicherheit ist relativ, da es auf die eigene Bedürfnisse/Ressourcen/Ziele ankommt u. deren der Gegner. Mit OpenSource Software bzw. einige Linux-Distros besteht immerhin die Möglichkeit, dass (irgendwann) die Sicherheitslücke gefunden wird, die extra für den Staatstrojaner missbraucht wird. Auf freie Software kann eine Regierung keinen Druck ausüben u. verbieten das die Lücke gefixt wird bzw. der Trojaner gefunden wird. Bei Unternehmen kann man schon mit genügend Macht, Geld, Gesetze massiven Druck ausüben.

Und was Tor betrifft so ist das auf freier Software basierende I2P-Netzwerk in vielen Bereichen anonymer, pseudonymer und dezentraler als Tor, u.a. weil I2P vergleichen mit Tor vollständig ohne Server funktioniert. Zudem wird jede Datenübertragung in I2P mehrfach verschlüsselt und der Datenverkehr wird ständig über sich wechselnde Teilnehmer und unterschiedliche Tunnels (Netzwerkketten) geleitet. Der eigene I2P-Router ist somit auch ständig an der Weiterleitung von verschiedenen verschlüsselten Datenpaketen für andere I2P-Anwender beteiligt und auch die Empfangspunkte (Downloader/Empfänger) der Datenpakete sind wiederum durch das Verschlüsselungsverfahren geschützt.
https://geti2p.net/de/
 
@BartHD: Emsisoft macht das aber kennt anscheinend keiner
 
@hascher1974: Doch ich. Bin vor ein paar Jahren drauf umgestiegen nachdem die GUI von Kaspersky zu etwas verkommen ist was mir nicht gefallen hat.

Ich seh grade das ist hier gar nicht in der Liste. AV-Comparatives hat es drin.
 
@hascher1974: Nutzen Bitdefender Engine + irgend was eigenes. Eigentlich jeder der die Bitdefender Engine nutzt ist nicht schlecht und hat meist gut bis sehr gute Ergebnisse.
 
Wieder einmal eine lächerliche Liste dieses "Sicherheitsinstitutes". Immer wieder sehr erheiternd... ;)
 
@doubledown: Konkrete Begründung? Nicht nur pauschales Geschreibe!
 
@doubledown: Dann mach es besser! Die Tests bei AV-Test mögen nicht 100%ig perfekt sein (was eh unmöglich ist), aber wenn Du es besser kannst, dann bitte!
 
@Scaver: Sein lieblings AV ist nicht dabei oder nicht so gut wie die Empfohlenen, das ist seine Kritikpunkt... Oder er ist der tollen Meinung, das brain.exe reicht...
 
@Scaver: "Dann mach es besser!" Wie Alt bist du...12?
 
Gehe davon aus das eine Deutsches Virenschutzprogramm den Saatstrojaner nicht erkennt
 
Aktueller AV-Test: Das sind die derzeit besten Schlangen Öle
 
@neuernickzumflamen: Lass die Leute doch ihren Rechner zumüllen ;) mit pseudo Schutz und pseudo Tuning Tools.
 
@neuernickzumflamen: Warum Schlangenöl? Das ist eine ehrliche Nachfrage. Ich überlege schon länger, Avira wegzuwerfen, weil es das System immer mehr verlangsamt. Allerdings hat es doch immer mal wieder etwas gefunden, wo Brain.exe versagt hätte.
 
@sDaniel: Es gibt im groben drei Arten von Schadsoftware.
1.) Der Nutzer muss sie ausführen.
2.) Es werden bekannte Sicherheitslücken ausgenutzt.
3.) Es werden unbekannte Sicherheitslücken ausgenutzt.

Gegen 1 hilft die Vorsicht des Nutzers, gegen 2 immer schön das System Patchen.
Gegen 3 müssten eigentlich AV helfen, nur es sind frische Viren und frische Lücken, somit ist man noch immer Angreifbar trotz AV. Wenn die Lücke geschlossen ist, dann ist es ein Angriff der Kategorie 2.

Dann haben die AV auch das Problem, dass sie alle Daten automatisch betrachten. Sollte ein Virus auf dem System sein, dann kann er natürlich auch eine Lücke im AV ausnutzen und wird automatisch beim scannen aktiviert.
 
@floerido: Danke, das leuchtet ein. Ich werde das in meinem Entscheidungsprozess einbauen :)
 
@neuernickzumflamen: eine regenjacke braucht man nur, wenn man in den regen muß...wer sich also gerne sw aus den dunklen seiten des netzes läd, der braucht auch einen schutz...aber leider sind auch nicht alle regenjacken 100% dicht...leider ist es bei signaturbasierten av(derzeit alle) so, daß sie nur vor dem regen von gestern schützen...brain.exe hilft leider nur, wenn man sich nur bei sonnenschein raus traut...
 
@Rulf: Brain.exe bringt auch nur bedingt etwas. Es ist wie beim Autounfall... man muss ja nicht selber schuld sein.
9/10 Leuten die ich kenne sind DAUs und das ist für die noch ein Kompliment. Von denen etwas geschickt zu bekommen, ist oft ein Abenteuer gewesen. Kaspersky fand oft was, dann

Seit diese, je nachdem was die so treiben, einen passenden Schutz haben (einige den Defender, einer Avira, Rest Kaspersky) muss ich mir keine Sorgen mehr machen.
Früher hatten die min. 1x die Woche was auf dem System und zwar JEDER von denen. Seit über 2 Jahren musste ich nicht einen Schädling bei einem entfernen.
Diesen Menschen bringe ich nicht mehr bei, beim surfen und E-Mails vorsichtig zu sein.
Und da es sich um Familie und Co. handelt, kann ich auch nicht einfach E-Mails und Co. ignorieren.
 
@Rulf:
Die Kekse ballern dir so viele false positives und PUPs rein, daß du nur noch genervt abschaltest.
 
@neuernickzumflamen UND Smilleey : Wo bleibt eine konkrete nachzuvollziehende Begründung statt nur pauschales Geschreibe?!
 
Die Liste ist so lächerlich....Die AV Programme werden als schlimmer statt besser. Ich kann gar nicht mehr Zählen wieviel Probleme ich bei PC´s in diesem Jahr beheben musste die am ende auf das AV Programm zurück zu führen waren. Ganz vorne mit dabei Kapersky, Symantec und BitDefender.

Mitlerweile ist meine erste Frage im bekanntenkreis: "Hast du ein AV Programm Installiert?" wenn die Antwort lauet "ja" dann ist mein Kommentar nur noch "den PC fass ich nicht an solang das Installiert ist. Lösch es und schau ob dein Problem weg ist. Wenn nicht melde dich nochmal. Wenn du es nicht löschen willst dann such dir jemand anders."
 
@Eagle02: Pssst, hörst du wohl auf damit!? Wenn die Hersteller und "unabhängigen" *hust* Institute sagen 99% Sicherheit, dann sind es auch 99% Sicherheit!!!! Du bist nur ein Einzefall mit wohl sehr schlechten Erfahrungen... wie all die anderen Einzelfälle die sich in den letzten Jahren in Bezug auf AV Software geäußert haben... alles Einzelfälle!! jawohl.. genau...
 
@kazesama: Obwohl es ja stimmt... Systeme die man mit AV Software nicht benutzen kann, sind schon relativ sicher...
 
@MacGiggles: haha ja so kann man das auch sehen. Aber das bisschen was noch funktioniert sollte nicht unbedingt für Schadsoftware draufgehen sondern vom Nutzer auch nutzbar sein :)
 
@kazesama: Tatsächlich sehe ich es so... in rund 30 Jahren Leben mit PCs und online seit den Kinderschuhen des Netzes, hatte ich selbst betroffen nur zweimal mit Computerviren zu tun. Einmal war es Michelangelo auf einer 1,44er Diskette und beim zweiten Mal eine gehackte Treiberseite eines Herstellers. Da hab ich die Meldung der AV Software sogar für eine Fehlerkennung gehalten und wunderte mich eher darüber, das der Treiber nicht funktionierte, bis ich dann am Ende doch der Virenmeldung glauben schenken musste...

AV Software ist wie eine Versicherung... sie dient vielleicht der Erkennung, aber wirklich verhindern, oder beheben kann sie nicht unbedingt, was sie da erkennt, wenn sie es denn erkennt.
Ob man diese Versicherung wirklich braucht, liegt allein an einem selbst und ab wann man privat nun überversichert ist... wer kann das schon sagen?
Für Firmen ein muss, aber ansonsten na ja...
 
@MacGiggles: Die Lösungen für Firmen (also dieser Endpoint Kram) verhält sich ja aber auch schon wieder anders und ist meiner Meinung nach schon WESENTLICH besser als der Kram im privaten Sektor. Die Programme werden immer aufgeblähter, immer größer, immer langsamer, immer dreister (so wie deren Hersteller) und nerven immer und immer mehr und wenn man dann auch noch mit der Angst des Kunden spielt, dann ist bei mir einfach vorbei.
Davon mal ab das die Erkennungsraten eh nur Laborwerte sind und dann vermutlich auch noch gefälscht.
 
@kazesama: "Angst des Kunden" ist hier wohl ein schönes Stichwort... Deswegen kocht das Thema wohl auch immer wieder weiter und immer spektakulärer, damit die Kunden kaufen.

Sicher ist ärgerlich wenn es jemanden erwischt, grad mit dieser Verschlüsselungsgeschichte, aber wer nur einmal seine Daten für wichtig empfunden hat, sollte eigentlich ein Backup von allem haben was so wichtig ist. Schließlich braucht es nur Blitzschlag oder Festplattenausfall um Daten zu verlieren. Viren sind ja nur eine Möglichkeit und oft bekommt man sie, weil man sich selbst dämlich verhält.
 
@kazesama: Die ... sagen wir Institute attestieren 99%ige Sicherheit. In Wahrheit ist das ein Euphemismus dafür, dass die Produkte zu 1% 100%ig unsicher sind - wie die Pille. ;)
 
@Eagle02: Welche Probleme gibt es den mit Symantec? Benutze ich seit Jahren und auch auf den PCs der Familie habe ich es überall installiert, absolut Null Probleme überall.
 
@L_M_A_O: Ist nur das übliche blabla. Bei jedem Test von Virenscannern tauchen die Geschichten von den Freunden und Verwandten auf, die sich ja selbst sooo große Probleme mit den Programmen eingebrockt haben.

Damals, und das ist jetzt schon wirklich viele Monde lang her, zerschoss man sich tatsächlich das System mit einer 99%-igen Wahrscheinlichkeit, wenn man z.B. Norton AV installiert hatte und das loswerden wollte. Diese Zeiten sind aber schon sehr lange vorbei, davon wird aber heute noch gerne berichtet.

Und ganz ehrlich, ich setze auch hauptsächlich auf Brain.exe. Das (und genügend Aufklärungsarbeit) reicht halt leider nicht immer in einer vierköpfigen Familie zu 100% aus. Da investiere ich lieber in eine 10er Schachtel Norton, also lumpige 25 EUR, als das ich später unseren Homeserver retten oder stundenlang Backups einspielen muss.
 
@L_M_A_O: Die selben wie mit den anderen auch:

1. Drucker erkennen die Rechner nicht und Scanen direkt auf den PC vom Drucker funktioniert nicht. Selbst eintragen der direkten IP Adresse der Geräte bringt Teilweise nichts.
2. Heimnetzwerkgruppen: Teilweise werden Rechner nicht erkannt oder sperren sich selbst aus. Auch hier bringt Teilweise das eintragen der IP Adressen nichts. Macht man Kapersky und Bitdefender aus Funktioniert alles.
3. Immer wieder Probleme beim Installieren von Programmen die AV Software angeblich als Viren erkennt obwohl sie absolut sauber sind. Teilweise bekommt man manche Programme überhaupt nicht installiert außer man deaktiviert die Software.
4. Blockieren von Anwendungen nach Updates der AV Software ohne Begründung. Software X Startet einfach nicht mehr.

gerade erst vor 1ner Woche Symantec von nem Rechner runtergeworfen der ständig Probleme im Netzwerk hatte. Trotz eintragen aller Geräte in die Firewall und freigeben der relevanten Ports gab es immer wieder Probleme. nachdem selbst der Support von Symantec gescheitert ist das Problem zu lösen hat sich der gute Mann dann doch für meine Lösung entschieden: Symantec gelöscht, Windows Defender aktiviert und alle Probleme waren weg.
 
@Eagle02: Seltsam, ich habe keine dieser Probleme und das bei zehn PCs die ich mit Norton am laufen habe. Das einzige was ich mal bekomme ist wenn ich die neuste git Version von VLC nutze, das ich bestätigen muss, das ich dem Programm vertraue.
 
@Eagle02 (05): Aha! Und was wäre nun Dein Rat für Deinen Bekanntenkreis? Arbeitet künftig ohne Schutzsoftware? Wie ich oben schon zweimal schrieb, so auch bei Dir: Bitte Konkretes!
 
@Kiebitz: Genau das. Last dritt Anbieter AV Software weg. Ab Windows 8 reicht der Defender völlig aus. Damit gibt es wenigstens keine Probleme.
Windows 7 Nutzer sollten die MSE nutzen da der Defender dort noch dürftig ist.
Wer auf Nummer sicher gehen will nutzt die kostenlose Version von Malewarebytes um in regelmäßigen Abständen sein System zu Scanen und gut ist.
Wer ein älteres Windows wie 7 nutzt soll den Stecker ziehen und sein System endlich upgraden.
Ich nutze seit nun 7 Jahren nichts anders mehr wie den Defender bzw. davor MSE und hatte seit dem keine Probleme.
 
@Eagle02: Nun gut! Deine Ansicht, Deine Erfahrung! Und Du gibst Garantie darauf?

Aber wie immer gilt, jedem sein Ding, seine Erfahrung. Ich respektiere die Deinige, bin mir aber nicht sooo sicher, ob ich der folgen würde.

Minus NICHT ! von mir!
 
@Kiebitz: Ich würde die gleiche Garantie wie jeder AV Softwarehersteller geben.

100%ige Sicherheit gibt es nicht aber man hat deutlich weniger Begleitprobleme.

Schau dir halt mal die Foren an wie voll die sind mit Problemen die am ende an der AV Software lagen.
Ich bin in diversen Foren Aktiv und ich kann schon garnicht mehr zählen wie oft man Seiten weise Problem lösungen versucht hat, mit Supports von Herstellern Telefoniert hat usw und die Rätselslösung war am ende die AV Software. Genügend Leute haben ihr Abo und wollen das noch nutzen also Telefonieren sie ewig lang mit der Hotline des Herstellers nur um am ende dann doch entnervt das Programm von der Platte zu löschen und das Problem ist erledigt.

Ich selbst hab schon viel zu viel Zeit meines Lebens mit dem Support von BitDefender verschwendet weil Geschäftsrechner Teils aus Versicherungsteschnichen gründen AV Software von drittanbietern benötigen.
Viele Probleme bestehen noch heute weil der Fehler von keinem gelöst werden konnte und man sich nun an das Problem "Gewöhnt" hat und damit lebt.

ach die - sind mir recht wurscht ;)
 
@Eagle02: Tja. In Bezug auf Bitdefender gebe ich Dir Recht. Hatte ich auch aus diversen Gründen schlechte Erfahrung mit gemacht. Und die allerschlechteste kam zum Schluß: War ´ne Quälerei, dass Ding endgültig und komplett zu deinstallieren / zu löschen! Grauuusaaam war das!

Nun habe ich aber dennoch eine andere AV-Software. Aber ich schreibe mal jetzt nicht welche. Sonst geht gleich ´ne Diskussion los, welche besser ist usw. (meine jetzt nicht Dich damit sondern Freaks anderer Software!).
 
@Eagle02: Nur frisst der Defender mehr an Ressourcen... Mein PC läuft mit bitdefender free deutlich performanter...
 
@Eagle02: dieses
 
@Eagle02: Alle Systeme die ich betreue nutzen den Defender oder Kaspersky und nirgendwo treten Probleme auf.

Was Du forderst ist, dass Leute ihren Schutz aufgeben. Das wäre als wenn Du sagen würdest "Fahre ohne Sicherheitsgurt, der macht mehr Probleme als er nutzt. Musst nur dein Hirn einschalten, dann baust auch keinen Unfall."
Das ist Bullshit. Es kann auch immer an anderen liegen. Ich habe auch schon Viren in Anhänge erhalten, die von Familie oder Arbeitgeber kamen. Brain.exe lässt die auf jeden Fall durch und ohne AV hat man gar keinen Schutz. Na danke auch.
Wärst Du mein Bekannter/Freund, nach dem Ratschlag würde ich den Kontakt zu dir abbrechen.

Fakt: Du hast GAR KEINE Ahnung!
 
@Scaver: Von ganz ohne Schutz hab ich nix gesagt. Windows Defender sollte genutzt werden und das reicht völlig aus. Siehe meine Antwort auf kiebitz.

Bitdefender und Kapersky machen nur Probleme und zwar immer wieder die selben:
1. Drucker erkennen die Rechner nicht und Scanen direkt auf den PC vom Drucker funktioniert nicht. Selbst eintragen der direkten IP Adresse der Geräte bringt Teilweise nichts.
2. Heimnetzwerkgruppen: Teilweise werden Rechner nicht erkannt oder sperren sich selbst aus. Auch hier bringt Teilweise das eintragen der IP Adressen nichts. Macht man Kapersky und Bitdefender aus Funktioniert alles.
3. Immer wieder Probleme beim Installieren von Programmen die AV Software angeblich als Viren erkennt obwohl sie absolut sauber sind. Teilweise bekommt man manche Programme überhaupt nicht installiert außer man deaktiviert die Software.
4. Blockieren von Anwendungen nach Updates der AV Software ohne Begründung. Software X Startet einfach nicht mehr.

Wenn du solche Probleme nie hast dann herzlichen Glückwunsch zu deinen 2 Systemen die du betreust das alles Funktioniert.

Fakt: DU hast noch weniger Ahnung.
 
@Eagle02: Nope, kenne die Probleme ebenfalls nicht...
 
@Eagle02: Kenne die Probleme nicht. Aber ich hab nen Tipp, falls du mit den Firewalls überfordet sein solltest, die die Programme mitbringen, es gibt die auch als reinen Virenscanner.......
 
@LivingLegend: was will ich damit? Defender reicht völlig aus.
Ich bin durchaus in der Lage IP Adressen einzutragen, Ports frei zu geben usw.
Früher war das kein Problem. jahrelang mit ZoneAlarm gearbeitet da gab es solche Probleme nie.
Davon ab bin ich dann genauso "überfordert" wie jeder Support Mitarbeiter, Programmierer der Software und viele andere.
Abgesehen davon liegt nicht alles an der Firewall sondern auch einiges am Virenscaner.

Interessant find ich aber immer das angeblich so viele sowas nicht kennen, noch nie gehört haben, nie ein Problem hatten, die Foren aber voll sind mit Problemen.
Auf der anderen Seite möchte ich nicht wissen wie oft es Probleme gibt die, die Leute die noch nie ein Problem mit ihrem AV Programm hatten, einfach nicht gelöst bekommen bzw. sie, sie ignorieren weil sie unwichtig zu sein scheinen. Also gar nicht wissen das ihr Problem grundlegend am AV liegen....
 
@Eagle02: Du fragst nur danach, ob existent..und nicht erst danach, ob in der Installationskonfiguration belassen wurde ?
 
@DerTigga: in meinem Bekanntenkreis brauch ich nicht danach fragen ob die irgendwas geändert haben. Da weiß ich das die nix geändert haben. Da wird installiert, auf "Standard Installation" geklickt und fertig.

Danach läuft sowas im Hintergrund mit und wird nicht mehr geöffnet oder angefasst.
 
@Eagle02: (Genau) Das hatte ich (als Fehlerursache) befürchtet.
 
@DerTigga: ach anfänglich hab ich die Dinger nach dem Hilfeschrei noch soweit möglich eingestellt, eventuelle IP Adressen von Netzwerkgeräten eingetragen, eventuell nötige Ports frei gegeben, bei Programmen mit Ransomware Schutz Ordner wieder von der Blockierung befreit usw. Allerdings hat es oft genug am ende nichts gebracht. Oft genug hat man 3 absolut identische Rechner und bei 2 gibt's keine Probleme aber beim 3ten läuft es nicht und nicht mal der Support kann Helfen. Irgendwann hab ich es aufgegeben.
Der Defender reicht mittlerweile völlig aus und ist wesentlich stress freier.
 
@Eagle02: Jeder ist bekanntlich seines Grabes eigener Buddler ;-)
 
passend zu dieser meldung.. kaspersky bietet jetzt auch eine free version an: https://www.kaspersky.com/free-antivirus
 
@AndyMutz: Meldung ist bereits in Arbeit. Spoiler: Bei uns erst im Oktober.
 
Der Beste wird hier leider nicht getestet echt schade.
 
@Martnxx: der wäre?
 
@MatzeB: Brain 1.0?
 
@Bautz: Hmmm?! Habe ich schon soooo oft von gehört. Woher bekommt man den? ;-)

UND ist der noch nicht weiterentwickelt worden? Weil immer noch Version 1.0? ;-)
 
@Kiebitz: Ne, ist wie mit Win10Mobile. Braucht man auch nicht weiterentwickeln, ist den Konkurrenzprodukten im Jahrzehnte voraus.
 
@Martnxx: MacOs läuft leider nicht auf Windows..
 
@JacksBauer: https://heise.de/-3783163
 
@JacksBauer: Wer will den freiwillig MacOS nutzen, wenn er Windows oder Linux nutzen kann?
 
@L_M_A_O: Kann ich ja auch im Triple Boot
 
Wozu ein AV-Programm, was sich ins System derart einfrisst? Wer weiß, wozu dann die Dinger noch in der Lage sind, in dem Glauben, man tut seinem Rechner was gutes...
 
@wingrill9: Was meinst du denn, zu was erst die eigentlichen PC Nutzer so alles fähig sind ? Geht auf keine Kuhhaut, was die so fertig kriegen.. *fg
 
@DerTigga: wenn man das addiert... oje....
 
brain.exe fehlt in der liste
 
@cs1005: das steht ja auch "die besten". Deine genannte ist leider zu leistungsschwach im Durchschnitt.
 
@Driv3r: danke ?
 
@cs1005: Nicht verstanden?
 
@cs1005: siehe bitte weiter oben bei mir [re:1] Kiebitz am 26.07.17 um 14:58 Uhr:

Hmmm?! Habe ich schon soooo oft von gehört. Woher bekommt man den ? ;-)

UND ist der noch nicht weiterentwickelt worden? Weil immer noch Version 1.0 ? ;-)
 
@Kiebitz: ein gutes programm braucht keine pflege .)
 
.. von freier Antivirensoftware halte ich nicht viel - da wurde ich zu sehr enttäuscht.
Also lasse ich mir den Schutz was kosten - erst recht was man wieder von Trojanern hört.
Ich bleib aber trotz aller Berichte bei NOD32 bzw. Smart Security (alles von ESET)
Was habt ihr dazu für Erfahrungen? Gruß Andi
 
@Haselrain: Seit 3 Jahren auch mit NOD32 unterwegs, vorher Avira, Avast & Kaspersky immer irgendwie kostenlos genutzt. Gott wen ich mir das nochmal antuen würde :D
ESET läuft bei mir Top, keine Ressourcen die gefressen werden, sehr selten Falschmeldungen, es drängt sich nicht auf - also da zahl ich gerne und hab meine Ruhe.
 
@Speedp: Dito wobei es mir 5 Jahre sind :)
 
@Haselrain: bitdefender free, top...
 
@Haselrain: Ich nutze das freie 360 Total Security und kann mich nicht beklagen.
 
Wenn ich mir den "Tests" so ansehe komme ich persönlich zu dem Entschluss das dass niemals richtig sein kann, sieht mir eher nach "Schmierereien" aus. und JAAA KLAAAR Aviraaaaaaa ist ja sooo toll.
 
@kingcopy: Wie ich weiter oben schon mehrfach schrieb: Wo bleibt Deine konkrete nachzuvollziehende Begründung statt nur pauschales Geschreibe?!
 
@Kiebitz: Die Begründung ist folgende: in meinen 25 Jahren als Admin waren die meisten infizierten Rechner diejenigen die AVIRA drauf hatten.
Zu MacAfee: wer sich so einen Dreck auf den Rechner installiert ist selber Schuld aber Hauptsache Schutzwirkung 6.0. Es war vor nicht allzulanger Zeit das man die "vorinstallierten Rechner mit MacAfee" den Mist gar nicht richtig deinstallieren konnte und riesige Probleme im nachhinein auftreten. Wirkung: Note 6 im Deinstallieren.

Ja Downvotet mich und glaubt den Mist des "Institutes"
 
@kingcopy: Ich habe nicht "...Downvotet..! Ich finde nur, ´ne Begründug gehört dazu um

1. zuverstehen warum und

2. ggf. ´ne andere Ansicht kundzutun.

Deshalb mein Kommentar gleich oben bei [re:1] Kiebitz am 26.07.17 um 15:11 Uhr.
 
Für mich zählt nicht nur die 99% Sicherheit, sondern auch die Bedienung. Hatte bis vor ein paar Tagen noch BitDefender. Einfach grausam. Das Programm hat öfter mal dazwischen gefunkt, und um den Schutz mal kurz zu deaktivieren, waren gefühlt immer 1000 Klicks nötig.
 
@Akkon31/41: Es sind genau 6! 6 Klicks! Das schöne an Bitdefender, man hat noch zig alternativen, die zumindest die hervorragende Scan Engine verwenden. F-Secure, Emsisoft und andere, somit hat man tatsächlich eine Wahl!
 
@LivingLegend: Ich hätte aber gerne einen Rechtsklick aufs Icon und dann ein Klick im Menü mit deaktivieren. Bei mir hatte es die Tage dann auch meine Adobe CC Installation zerschossen. Bravo.
 
Der Defender ist offenbar nicht gesichert dauerhaft deaktivierbar und löscht ohne Rückfrage Daten. eine echte Seuche.

Ich hatte den via GPO deaktiviert, etwas später war er dennoch wieder an - evtl war ein Upgrade schuld.
 
@DRMfan^^: Ja! Nach meiner Erfahrung kann das nach Updates passieren. Übrigens sehe ich jedesmal nach Updates bei Win10 meine peresönlichen Einstellungen durch, z.B. bei Datenschutz und Updates/Sicherheit. Hatte den Eindruck, dass da schon öfters was durch Updates verändert wurde.
 
Solange Staatstrojaner und ähnliche Spaßmacher nicht erkannt werden (dürfen?) ist jedes Antivirus-Programm doch nur ein Kondom mit Löchern (Kinderüberraschung). Nichts ist im Privatbereich sicherer,preiswerter und Ressourcen schonender als ein externes Backup.
 
@LaBeliby: Preiswert, externes Backup? Ohne riesen Aufwand wird das mit Preiswert aber nix oder wie machst du das?
 
Sag mal kennt ihr nicht Emsisoft er tut denn staats trojaner löchen warum kommt Emsisoft nicht mit auf die liste keines der Programmen ist besser und jeder der denkt geil hab einen Vierenschutz und klickt alles an dem ist doch eh nicht zu helfen denn der Pc ist nur so schicher wie man Ufffppppaaaasseee tut und den besten https://www.youtube.com/watch?v=YB4VotK64TU&list=PLKsq-ucjCKSodYgvNhiYH8oL9U2HpYwA0
 
@hascher1974: Kenne ich. Auch das "Emsisoft Emergency Kit" kann ich nur jeden empfehlen der ansonsten keinen Scanner installiert hat, aber ab und zu seinen Rechner auf Virenbefall checken will.
 
Liebes Winfuture Team,

schaut ihr euch eigentlich an, was ihr da hochladet? Die Bilder sind derartig schlecht aufgelöst, man kann die Namen überhaupt nicht lesen.
 
Bei diesen beknackten Tests muss ich an die Abgas Skandale denken.. Ist bestimmt irgendwo fake, wie sollten die sonst immer 99% bekommen. Naja, die test samples sucht man sich halt aus, sind veraltet, Kleinigkeit sowas zu erkennen.
Dass dieser ganze Mist an der Realität vorbei geht, wo man halt ab und zu per drive by oder Dummheit nen kleinen Virus bekommt, trotz der 99%.
Sxheisse ich kann grad keinen Satzbau mehr, sollte mal nüchtern werden.

Wer für diesen "schutz" zahlt ist doof.
Punkt.
 
"Verlangsamung der Installation von häufig genutzten Programmen" ...

gehts noch etwas irrelevanter? klar man installiert ja programme auf stündlicher basis, das ist natürlich ein wert der total kritisch ist im vergleich zur systemlast, die der antivirus im normalen betrieb im hintergrund hervor ruft oder einer verlangsamung beim starten dieser programme ...
 
@dustwalker13: Nicht ernst nehmen, man muss solche "Tests" natürlich immer auch nach persönlichen Präferenzen beurteilen. Ist bei mir wie bei den Kfz-Crashtests, was interessiert mich in 2017 noch ein NCAP Crashtest? Nur weil bei einigen Fahrzeugen diverse elektronische Helfer fehlen, bekommen die Fahrzeuge Abwertungen? Lächerlich hoch zehn! Vor allem kann man sich mal Sonntags bei Auto Mobil anschauen, wie gut (schlecht) die diversen Systeme funktionieren, da werden nicht mal sich bewegende Fußgänger erkannt usw.

Solange mein Hirn noch funktioniert, muss ich mich nicht vollständig auf Software verlassen, aber naja.... Ich muss erstmal ein paar Programme installieren, Mist, jetzt wird mein PC langsam, trotz i7 und 16 GB RAM, lahme Mühle aber auch!
 
Habe alle gängigen AV-Suites durch, das erste Programm, welches nicht ständig mit Fehlalarmen und Werbeeinblendungen rumnervt ist Panda. Dabei bleibe ich vorerst, selbst wenn das in der Erkennungsrate vielleicht 2% schlechter ist, dafür bin dann immer noch ICH da.
 
@Painkillers: Dann nutz doch direkt den Defender, hat ähnliche Ergebnisse, und bei Dateien wos dir wirklich unsicher bist das Emergency Kit von Emsisoft zusätzlich als on Demand Scanner. Hat Bitdefender Engine und ist damit ziemlich gut.Reicht vollkommen.
 
Also bei manchen Kommentaren, welche den Virenscanner total für unnötig halten, oder anderen (Bekannten, Freunden) noch die Deinstallation empfehlen, kann man einfach nur noch den Kopf schütteln.

Genauso wie über dieses idiotische "Brain.exe" Gelaber.

Ist schon klar, dass man auf eine HeißeBlondine.pdf.zip im Email Postfach nicht klicken sollte.

Aber die Mehrzahl der Viren und Trojaner ist mit Brain.exe nicht mehr erkennbar / steuerbar, da immer mehr
alleine auf Internetseiten hinter Werbung, einzelnen Pixeln, in MP3 und PDF Dateien und Co. unsichtbar versteckt ist.

Und genau dafür braucht es Scansoftware.

Das sind die gleichen Leute welche Kondome als unsinnig ansehen, weil sie eine andere Person ansehen und HIV durch brain.exe erkennen wollen.... Da kann das liebe süße Mädchen auch infiziert sein.
 
Wenn diese Tests wirklich sauber wären müsste ja die Systemleistung bei Trend Micro, Symantec und auch G-DATA schlechter bewertet werden. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die genannten Antivirenprogramme ohne Rücksicht auf die Systemauslastung scannen und damit das System unglaublich langsam machen (ich kann dann kein Fenster mehr öffnen).
Der Windows Defender und ESET brauchen wesentlich weniger Leistung, wurden aber schlechter bewertet (bei diesen Programmen habe ich niemals Performanceprobleme festgestellt). Just my 2 Cents.
 
Wer beim E-Mail lesen und Internet surfen nicht sein Hirn ausschaltet und alles anklickt was ihm unter kommt, für den ist die Schutzfunktion des Windows 10 Defender leicht ausreichend.

Und die Leute die wirklich ohne Hirn und gesunden Menschenverstand Online unterwegs sind, denen hilft auch der "Testsieger" nicht weiter. Einen 100%igen Schutz gibt es nicht.
 
Ich verstehe leider kein Fachchinesisch, möchte aber meine Erfahrung mit TotalAV berichten.
Habe das "TOTAL" Abo gekauft, es ausprobiert, hat den Virus nicht gefunden. Bin noch einmal zu TOTAL rein gegangen und hatte das nächste Abo am Hals. Zugegeben, habe wohl was übersehen. Für mich war eben TOTAL. Habe dann 14 mal gekündigt und habe stets ein neues Abo angeboten bekommen, weil ja dies und das nicht dabei war - das war nicht einmal SUBtotal, was ich gekauft hatte.
Anfang Dezember kam dann die Antwort, dass manche Viren doch sehr hartnäckig seinen und man bot mir ein Abo auf Lebenszeit an !!!! Das dann wieder nicht funzt ?
Die Rückerstattung läßt noch immer auf sich warten. Der Defender hat dann gut geholfen und die Trojaner sämtlichst entfernt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles