Wir tun mal überrascht: Windows 10 für ARM nicht für aktuelle Phones

Windows Phone Microsoft hat bereits vor längerem eine spezielle Windows 10-Version angekündigt, die für die ARM-Architektur und somit Qualcomm Snapdragon-Chipsätze zugeschnitten ist. Dazu gibt es aber nach wie vor Verwirrung, weshalb Joe Belfiore nun etwas ... mehr... Windows 10, Prozessor, Cpu, Chip, Arm, Qualcomm, SoC, Snapdragon, Windows 10 on ARM Bildquelle: Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wiedermal die falsche Entscheidung, es hätte den Windows 10 Phones neues leben einhauchen können. Einen kompletten PC in der Tasche herumzutragen wäre schon äußerst charmant. Für Telefonnutzung würde ich natürlich weiterhin die skalierten Windows Apps verwenden. Die Lumia 950er hätten wenigstens für diese "Expierence" freigeschaltet werden können. Jetzt liegt das 950 XL halt weiterhin in der Schublade und wird nicht genutzt.
 
@snnoktag: Wobei die 950er immerhin Continuum hatten, was im Grunde ja auch ein (fast) "vollwertiges" Windows 10 war. ^^'
 
@BloodEX: Nope, damit konnte man nur einige wenige Office Apps wirklich benutzen. Ein vollwertiger PC im Taschenformat war das noch lange nicht. Aber ja, die Idee sollte weiterverfolgt werden!
 
@barnetta: Soweit ich das verstanden habe, wäre Continuum doch noch am ehesten mit Windows 10 S zu vergleichen, oder? Und da x86-Anwendungen ohnehin nicht auf ARM laufen dürften (zumindest nicht ohne Emulation), dürfte es keinen Unterschied machen, ob nun Windows 10 mit oder ohne S.
 
@BloodEX: Continuum hat nichts mit dem OS direkt zu tun, sondern ist einfach die Möglichkeit das Phone an einen Bildschirm zu stöpseln um dann einige wenige Apps im Vollbildmodus und mit Maus und Tastatur zu bedienen. Ein vollwertiges Windows 10 S oder RT, war/ist dies aber noch lange nicht.

Es war einfach mal wieder eine dieser MS Ideen/Funktionen, welche einen absolut geilen Ansatz haben, aber noch total unausgereift sind. Evtl. kommt mal ein Phone welches an einem Bildschirm ein vollwertiges OS mitbringt, auch wenn dann Apps nur über den Store bezogen werden können (Windows 10 S like). Das wäre für Business User wirklich ein Killerfeature.

So wie sie Continuum aber im Moment am laufen haben, ist es weder Fisch noch Vogel sondern nur eine Idee.
 
@barnetta: Sekunde mal: bei dem Continuum, das ich von all den hunderten Videos auf YouTube kenne, müsste Continuum doch das sein, bei dem das Phone per Dockingstation an einen Monitor angeschlossen wird, auf dem man dann eine "stinknormale" Windows 10 Desktop-UI sieht, wie man sie bspw. auch bei stinknormalen PCs hat, samt Zugriff auf den Edge-Browser und diverse andere Standard-Programme, wie eben Office. Sprich, trotz der mitunter großen Einschränkungen in der Auswahl der Programme/Apps und der Performance hat man praktisch einen PC vor sich.

Natürlich wäre das noch Verbesserungswürdig, aber dennoch kommt es, soweit ich es anhand der Videos beurteilen konnte, doch sehr nahe an Windows RT und Windows 10 S heran, wenn man mal von der App-Auswahl absieht.
 
@BloodEX: Es ist und bleibt aber ein Phone. Continuum ist einfach nur ein projizieren des Bildes auf den großen Screen mit dem Zusatz, dass das UI auf "Desktop Style" umgestellt wird, sodass man es gut mit Maus und Tastatur bedienen kann. Es ist nicht so, dass da plötzlich ein vollwertiges Windows 10 auf dem Smartphone läuft. Es läuft das mobile Office auf dem großen Screen und präsentiert sich wie ein richtiges Office, aber es ist und bleibt das mobile Office welches auf dem Smartphone installiert ist.
 
@Wuusah: Wobei die Frage wäre, inwieweit es für den Anwender einen Unterschied macht, ob man ein vollwertiges Windows 10 drauf hat oder ein Windows Phone 10 mit Desktop UI, welches äußerlich gleich ausschaut. Solange man ohnehin nur Office, Mails und ein bisschen Browsing nutzt, dürfte der (merkbare) Unterschied da noch vergleichsweise gering ausfallen.
 
@BloodEX: Funktionsumfänge von Desktop- und Smartphone-Apps im Officebereich sind aber nicht gleich
 
@BloodEX: Die Projektion setzt noch nicht einmal ein Dock voraus. Die Koppelung funktioniert beim HP Elite X3 auch über wireless display. Smartphone auf einen der 3 Monitore schalten und nutzen. Tastatur und Mausbedienung inklusive. Find sowas praktisch. Ob mit oder ohne Dock ist nur die Frage des Akkus.
 
@Lostinhell78: Lieber Type C zu HDMI und Maus und Tasta per Bluetooth. Die Lags beim WirelessDisplay sind ultra nervig.
 
@snnoktag: wäre vergeudete Arbeit es für Smartphones zu bringen bei dem geringen Interesse auf dem Markt
 
@Wuusah: Darüber kann man sich streiten. Da es soetwas noch nicht gibt, kann auch (noch) kein Interesse vorhanden sein. Ich geh mal stark davon aus, dass die Nerds unter uns so etwas gerne hätten. Da die Nerds Vorreiter bei so manchen neuen Technologien waren, würde es schon gewisse Akzeptanz am Markt geben, natürlich mit etwas Verzögerung. Kleines Beispiel: Wenn ich soetwas in meiner Firma bei einer Präsentation zeigen würde... also ich komm mit meinen Smartphone an und Steck es an einen Type C zu HDMI Adapter und start dann Powerpoint und andere nette x86 Programme (die bei uns genutzt werden), könnte ich mich wahrscheinlich vor Nachfragen kaum retten. Für die meisten ist eine Smartphone nur eine Telefon mit dem Whatsapp und Mails lesen kann. Einen vollständigen PC können sich die meisten Leute halt nicht darunter vorstellen. Das Continuum war ein nettes Gimmick, allerdings hält sich der Mehrwert durch die fehlende x86 Emulation in Grenzen. Selbst die Office-Ports sind ein schlechter Abklatsch von offiziellen Office. Die Zukunft würde für mich so aussehen: Ich arbeite schon in der S-Bahn meine Mails auf mit Smartphone um komme dann ins Geschäft steck es an den Dock und arbeite weiter wo ich aufgehört habe. Ich würde es natürlich begrüßen ein x86 Smartphone in den Händen halten zu können, aber nachdem Intel seine Entwicklung eingestampft hat, habe ich das schon aufgegeben. Ein Zukunftstraum wäre ein SurfacePhone basiernd auf einer x86-CPU in den Händen zu halten.
 
hm, auch wenn viele (inkl. mir) sich das wünschen, wurde es eben "genau so" von Anfang an so Kommuniziert...
=> womöglich macht n Marktpartner was draus (z.B. HP) Aber Microsoft wird die "klassische" Smartphonesparte erstmal "links liegen" lassen!

und das ist auch Klug so. Wenn sich Windows 10S gut macht und es n paar Tausend gute und Relevante Applikationen gibt, dann könnte man mit etwas "neuartigen" kommen...
=> Aber jetzt "Hoffnungen" zu machen und jetzt ein Handy rauszubringen um dann Festzustellen, dass der Markt sehr "exclusiv" ist!? ... ich würde mir eines Kaufen ... und 1000 andere auch... <- Aber Microsoft kann und wird mit 10000 Smartphones nicht Wirtschaftlich agieren!
 
@bear7: 10S wird doch der nächste Reinfall. Es benötigt nur eine App, die man braucht aber nicht kriegen kann. Eine einzige App. Und schon wird der Nutzer sich fragen warum er den Mist überhaupt hat
 
@Wuusah: PokemonGo war da ein gutes Beispiel für Windows 10 Mobile letztes Jahr.
 
@Ludacris: Sorry aber wer braucht Hype?
 
@Lostinhell78: Die Zahlen zeigen, dass es sehr viele sind.
 
@Wuusah: Und die Aktuellen Zahlen verraten das es nur ein Hype war die Zahl der Nutzer dürfte derzeit doch überschaubar geworden sein.
 
@Freddy2712: geschadet hat es Windows Phone dennoch.
 
@Wuusah: Ich glaube nicht das es groß geschadet hat das einzige was Windows Phone schadet ist die nicht vorhandene Geräte Auswahl.
Den größten schaden hat man durch die Pleite Nokias erlitten.
Hätte Microsoft einfach nur Geld reingepumpt und es laufen lassen sähe der Markt wohl besser aus.
Nokia hätte eine Perfekte Plattform ergeben jedes Smartphone entweder mit Android oder Windows jederzeit aber mittels bereitgestellter ROM Flashbar.
Das ganze wäre sogar sehr einfach gewesen eine Speicherkarte beilegen mit Android und Windows so das man jederzeit das Gerät hätte Flashen können von der Speicherkarte oder via Tool.
Die Speicherkarte hätte nur generell Schreibgeschützt sein müssen, Updates/Upgrades hätte man OTA geliefert oder per PC Tool.
Ich denke so hätte es Erfolg gehabt und vielleicht auch wieder Samsung und HTC zumindest ermutigt die Treiber zu liefern so das Microsoft nur noch eine ROM anbieten braucht.
 
@Freddy2712: sry, aber du hast einen Realitätsverlust. Windows Phone ist aus vielen Gründen gefloppt. Die mangelnde Geräteauswahl war da noch das kleinste Problem.
 
@Wuusah: und auch wenn es nur ein "Gefühl" und weniger ein Fakt ist, ist genau das ein "Problem" welches definitiv nicht zu "verachten" ist...

Dennoch bin ich der Meinung, dass über "die Jahre" sich das ändern wird. Ich würde sogar noch weiter gehen und würde dem OS die komplette "Relevanz" nehmen => was interessiert mich das, ob es jetzt Windows oder Linux oder MacOS oder Android oder DeineMudda ist... wichtig ist doch, dass meine Applikationen laufen, dass ich Performant und Effizient Mobil und Stationär sein kann...
=> Aber genau da geht Microsoft den richtigen Weg... Windows ist cool... "ja!", aber Windows ist nicht das was der Anwender braucht, der Anwender braucht IN JEDEN FALL was anderes: z.B. einen Zugang zum Internet, Office, SAP, CAD, Paint :P ...
Was würde passieren, wenn es Microsoft schafft, mit ihrer Entwicklungsumgebung Applikationen zu entwickeln welche nicht nur Windows Universal sondern UNIVERSAL sind... was wäre, wenn es sich lohnen würde genau da zu Entwickeln.
=> Ich als Entwickler habe keinen Bock auf eine IOs, Android, Windows, Linux, ... variante... ich als Entwickler will ein Paket veröffentlichen und JEDER soll das Nutzen können!

Aber <- und das muss man verstehen... das dauert einfach noch einige Jahre. Windows 10S ist eine halbe Stufe einer Treppe eines 10 stöckigen Hauses! Windows 10 4Arm sind da schon 3-5 Stufen...
Und die Komplette Windows Systemlandschaft schon ein ganzes Stockwerk... dennoch sind wir noch sehr weit von der Spitze der effizienten Entwicklung entfernt!
 
@bear7:
[quote]
=> Ich als Entwickler habe keinen Bock auf eine IOs, Android, Windows, Linux, ... variante... ich als Entwickler will ein Paket veröffentlichen und JEDER soll das Nutzen können!
[/quote]

Genau deshalb entwickle ich nur noch in der Cloud...da hat man eine
Cloud-Plattform(egal welche), die die unterschiedlichsten Dienste und API's
zur Verfügung stellt. Daraus baut man dann seine Anwendungen in der jeweils
gewünschten Programmier/Scriptsprache(ich persönlich bevorzuge PYTHON) und stellt diese dem Anwender zur Verfügung(üblicherweise als Web-App)...egal welches OS der auf seiner lokalen Kiste am laufen hat.

Und da Cloud-Anwendungen nicht lokal, sondern auf den Servern der jeweiligen
Cloud-Plattform laufen, ist es auch völlig egal, ob der lokale Rechner eine
uralte Klapperkiste , oder eine aufgebohrte Gamers-Kiste ist.Oder welche
Treiber lokal installiert sind...bei Cloud-Anwendungen alles völlig uninteressant

Die Ressourcen und Leistung bestimmen die Cloud-Plattform...und nix anderes.
 
@Selawi: hm... das kommt eben auf die Anwendung an...
> wenn ich z.B. etwas für Smarthome entwickle, will ich nicht dass man den "Lichtschalter" drückt und dann muss man erstmal 200ms warten bis das licht angeht ^^ <- der Grund warum ich PYTHON z.B. den Rücken gekehrt habe...

also wie du siehst, kommt es eben auf das Anwendungsgebiet an...

und selbst da stellt sich die Frage wenn ich ein Tool entwickle womit man Passwörter oder Bankdaten verwalten kann. Ob die meine Kunden wirklich in der Cloud lagern wollen würden <- manche Menschen haben dafür ein Bewusstsein, andere (Facebookgeneration) haben nichts zu verbergen :D...

also wie du siehst, kommt es eben auf das Anwendungsgebiet an :P

WebApps sind definitiv cool... und Laborsoftware oder andere "GroupWare" findet keine bessere Basis... wieder andere Anwendungen haben da nichts verloren

also wie du siehst, kommt es eben auf das Anwendungsgebiet an :D
 
@Selawi: Web-Apps mit Browsergefummel nutze ich überhaupt nicht und werde es nicht nutzen. Für den Entwickler ist es am einfachsten - sicher. Aber auch das native Design eines Systens spielt für mich eine Rolle. Und wenn ich da Designs von anderen Systemen sehe, rümpfe ich schon die Nase, weil der Entwickler keinen Bock hatte, auch die Details an das System anzupassen.
 
@wingrill9: Ich einigen fällen braucht es aber wirklich keine App, da reicht auch die Mobile Seite, diese an Start angeheftet und gut z.B. Winfuture hat auch eine hübsche Kachel.
 
@PakebuschR: WF ist wie andere Seiten auch im RSS-Reader drin. Modernes Zeitungslesen halt. ;-) Ist aber eine App. :-P
Auf dem Desktop habe ich dafür das Feedly-PlugIn für Safari.
 
@Wuusah: Das gleiche wäre bei z.B. Chromebooks auch aber vielen reicht ja auch schon fast der Browser allein, die kommen da gut aus und fahren sicherer, bei Win10S können sie aber in so einem Fall auch auf Pro wechseln.
 
@PakebuschR: Wer ein Chromebook kauft weiß was er sich da kauft. Wer ein Windows Gerät kauft, kauft ein Windows Gerät und möchte nunmal das nutzen was er von seinen anderen Windows Geräten gewohnt ist. Das ganze Fiasko hatten wir doch schonmal mit RT. Hier kann man es natürlich auf Pro upgraden, aber das kostet Geld. Das wird den Kunden sicherlich freuen. Erstmal einen Haufen Geld für das Produkt ausgeben und dann nochmal Geld ausgeben um es auch nutzen zu dürfen. Das kommt sicherlich gut an.
 
@Wuusah: Ob das bei Chromebooks alle wissen bin ich mir nicht so sicher, bei den Android Tablets kamen da oft klagen weil irgenwas nicht lief an HW/SW und wanderten dann in die Schublade.

Win10S ist in erster Linie für Schulen gedacht und da macht es auch Sinn, kenne aber auch einige die mit Win10S besser beident wären, dazu kommen auch die herkömmlichen Anwendungen in den Store und der Wechsel auf Pro ist derzeit kostenlos möglich bzw. man kann seine vorhandene Lizenz auf den Geräten nutzen sollte es einem doch nicht ausreichen.
 
@bear7: "Aber Microsoft kann und wird mit 10000 Smartphones nicht Wirtschaftlich agieren!"

Dann müssen sie rechts ranfahren und Cromebooks vorbeiziehen lassen... Wer bei 0 anfängt muss sich halt durchbeißen und klein anfangen. Bei Microsoft glaubt man statt dessen regelmäßig an Wunder.

Es war schon der RT Flop, der Microsoft mobil das Genick gebrochen hat, zusätzlich dazu, das man weder Geduld noch Liebe aufbringt in Kleinserie einen mobilen Markt wachsen zu lassen. Android war auch nicht von heute auf morgen auf heutigem Verbreitungsgrad.

Die Arrogante Bande sollte mal die Aktionäre an die Hand nehmen und mal zur Garage pilgern in der alles begann... das war ja nicht nur bei Apple so... Statt dessen vermurksen sie weiter den klassischen PC Markt durch Stillstand der durch reine übersättigung herrscht und weil es vollkommen egal ist, ob man nun Windows 7, oder 10 nutzt. Sieht anders aus, läuft aber das gleiche drauf.
Ein neues Windows hatten wir halt schon lange nicht mehr, nur Familienzuwachs von Vista. Sowas waren früher Servicepacks oder a,b,c Versionen...

Wie lange hat Microsoft denn seinen Smartphones eine Chance gegeben? Dazu noch wo viele schon ahnten, was ein Windows Phone nach 1-2 Jahren wert sein würde. Die 8er und heute 10er Reihe war ja nicht die erste, die Käufer verarschte und wo Microsoft seine Kunden im Regen stehen ließ.
 
@MacGiggles: MS ist schon seit über 10 Jahren dabei im mobilen Markt was zu reißen. Jetzt von Garagenanfängen zu sprechen zieht nicht mehr
 
@Wuusah: Ja, aber sie fangen doch immer wieder neu an... Wenn man immer wieder die Tür zuknallt und neu anfängt sind es halt keine 10 Jahre entwicklung, sondern 10 Neustarts in 10 Jahren.

Diese Geräte müssten seit 10 Jahren laufen mit Anwendungen die sich seit 10 Jahren entwickelt haben!

Glaubst du das nach den aktuellen 3 Jahren Windows 10 jetzt irgendwer ein Windows 11 Phone kaufen würde? Wieder mit Beta Software Apps die sich kaum weiterentwickeln wenn nach 3 Jahren wieder die Tür ins Schloss zu fallen droht?

Wir können gern Windows 11 auch Windows S nennen... oder RT 2.0
 
@MacGiggles: Aber, wenn man nach so vielen Jahren und so vielen Neustarts immer noch in der Garage ist, dann kriegt man für gewöhnlich keine Investoren mehr in der realen Welt.
 
@Wuusah: Die sollen ja nur mit den Aktionären dahin pilgern... das die da in die Garage nicht mehr alle reinpassen ist mir klar ;)! Beim Phone sollte MS aber langsam mal, wenn auch klein, am Ball bleiben, denn ein weiterer Reboot ist das, was die Geschichte nicht besser macht. Hinter jeder Zahl bei MS stehen vergrauelte Kunden. 6, 7, 8, 10... Wer soll den Reboot bitte noch mitmachen und wieder darauf wetten, das dieses Kind mal nicht in den Brunnen fällt, weil MS die Lust verliert?

Bei Google und Apple erlebt man das nicht, sondern höchstens das nach 2 Jahren die Hardware nicht mehr mitkommt... Auch scheiße, aber ein ganz anderes Problem, vor allem was den entstehenden Elektroschrott angeht.
Neu kaufen für die Tonne ist eine üble Sache.

Das ist auch kein Hassreden, sondern reines Unverständnis darüber, was in den letzten Jahren mit Microsoft passiert. Ich bin mit dem Kram aufgewachsen und seit spätestens Windows 8.1 läuft was aus dem Ruder was mich von Microsoft wegtreibt und das ist nicht nur ein kleiner Vertrauensverlusst.
 
@MacGiggles: "Glaubst du das nach den aktuellen 3 Jahren Windows 10 jetzt irgendwer ein Windows 11 Phone kaufen würde? "
Die Antwort kann ich dir geben: WP8.1 war super für mich. Aber es ging halt immer bergab. Windows 10 finde ich persönlich nur schrecklich. Habe inzwischen ein Android zum Testen und bin damit sehr zufrieden.
Ein Windows Phone 11 würde ich mir im Leben nicht antun, zumindest nicht ohne eine laaaaaaaaange Wartezeit, um zu sehen, ob es diesmal was wird oder ob Microsoft nicht erneut seine Nutzer verarscht.
 
@MacGiggles: du verwechselst Smartphones mit "Notebooks" ... Cromebooks kann man eher mit Billig Tablets und Notebooks vergleichen... da gibt es die 100-Fache Menge bereits mit Windows auf dem Welt-Markt... in der USA haben die Chromebooks einen nicht zu verachtenden Marktanteil. <- Dennoch bieten sie nur einer kleinen Gruppe das Erlebnis was sie brauchen <- eher was sie sich "leisten können".

Vergess den Zusammenhang zwischen Microsoft und Smartphones (selbst wenn man den die Entwicklung nicht fallen lässt ist es egal wenn es NIEMAND nutzt)...
=> Microsoft hat klar deutlich gemacht, dass man mit einem "neuen Konzept" kommen wird... d.h. es wird ein Kompletter Reboot. was bisher existiert spielt hier keine Rolle mehr <- das ist so wie Handy vs. Smartphone... <- ob dieser Reboot gelingt steht auf einen anderen Blatt... dennoch macht es keinen Sinn darauf "zeitnah" zu hoffen. Welche Kunden stehen denn im Regen... ich kauf mir ein Handy, nutze das 2 Jahre und kauf mir wieder eines... ob Android, Windows, iOS spielt dabei doch keine Rolle!? Alles nur aufgespielte "Hasspredigten"

Deine aussage: "diese Arrogante Bande" <- meinst du damit dich? ... nun, wenn man keine Ahnung von IT hat, ist Windows 7 und Windows 10 in der tat sehr ähnlich... <- wie ein VW Golf und ne klassische Yacht ^^ ... beides Fortbewegungsmittel ^^
 
@bear7: "du verwechselst Smartphones mit "Notebooks""

Nein tu ich nicht... Smartphones und Tablets sind mittlerweile direkt identisch und vergleichbar. Notebooks sind klassisch noch immer tragbare PCs und dazwischen gibts halt Zwitter mehr zum einen oder anderen hin, mit meist schwachbrüstigen und billigen, ähhhhm natürlich nur stromsparenden und leistungsfähigen CPUs.
Und oft halt verklebter Wegwurf Müll von der Stange, siehe FixIt.

Was Preise angeht, richten die sich heute doch nur noch nach dem Mond... Meinste wirklich ein iPhone, oder ein Surface ist sein Geld wirklich wert? Doch nur, wenn Du bereit bist das Geld dafür auf den Tisch zu legen.

Edit: Zu Phones: " "neuen Konzept" kommen wird... d.h. es wird ein Kompletter Reboot "

Jo, wie immer... war das nicht sogar schon zu Phone 6 Zeiten die Aussage?
Den Kram nutzt keiner, weil Microsoft keine Grundlage schafft, sondern experimentiert und die Kunden dann vertröstet. Jedes Mal!

Die Leute die ein solches Gerät von MS besitzen, sind doch meistens auch begeistert, also warum stampft Microsoft das ganze ein und setzt nicht auf das Pferd und lässt es endlich mal wachsen?
Im Zusammenhang mit Apps die in einem Store gekauft werden ist ein Reboot schwachsinn! Entweder laufen die gleichen Apps oder MS muss garantieren das die Apps nach dem Reboot auch wieder da sind... Da gibts kein großes hin und her mehr, wenn man vertrauen schaffen muss...
 
@MacGiggles: ""du verwechselst Smartphones mit "Notebooks""

Nein tu ich nicht... Smartphones und Tablets sind mittlerweile direkt identisch und vergleichbar. "

=> echt jetzt??? dann verwechselst du Smartphones mit Tablets und Notebooks... das ist schon eine höchstleistung...

"Meinste wirklich ein iPhone, oder ein Surface ist sein Geld wirklich wert? "
=> öh, wer behauptet das???

Wir reden hier von Software und nicht von Hardware... und ein Convertible (was im übrigen kein Tablet ist ^^ <- sondern ein VOLL Funktionsfähiger Windows Arbeitscomputer, welcher AUCH die Eigenschaften eines Tablets haben kann) ist auch schon für 400€ zu bekommen! <- und das ist aufh jeden Fall sein Geld wert... Wer auf Lifestyle und Qualität steht und sich ein Surface leisten kann, <- weil er einfach damit 8 Stunden am Tag arbeitet... wird auch damit zufrieden sein...

"Die Leute die ein solches Gerät von MS besitzen, sind doch meistens auch begeistert," <- du sprichst von den mir angegebenen Tausenden... Das Smartphonegeschäft wartet aber auch Millionen!

... so, ich mach jetzt aber nen "punkt" dran, weil du nur zum Trollen hier bist... Hauptsache gegen Microsoft gesprochen... ich rede von Windows, du von Microsoft Hardware, ich spreche von Smartphones du weißt noch nicht mal was ein "Windows-Rechner" ist... *sorry, da komm ich nicht mit*
 
@bear7: "Wir reden hier von Software und nicht von Hardware.."

Den Punkt akzeptier ich, allerdings hab ich nicht getrollt, sondern dir geantwortet. Mit den Preisen hattest du begonnen, als du Chromebooks nach meinem Verständnis einer Einkommensschwachen Kundschaft zugeordnet hast und während ich nicht wissen soll, was ein Windows Rechner ist, erkennst du vor Millionen im Smartphonegeschäft nicht, das man eine Grundlage braucht und keine sich wiederholenden Flopps. Erst recht, wenn man ernsthaft glaubt irgendwann mal einen Store zu haben, dem die Kundschaft auch vertrauen kann.

An den Geräten, also der Hardware liegt es halt nicht und trotzdem, man kann in diesen Geräteklassen eben nicht mehr unbedingt einfach nur über Software oder nur über Hardware reden. Es ist die Kombination, weil man eben nicht einfach mal so die Wahl hat.
Und klar geht und ging es zu lasten von Microsoft bei dieser Diskussion... Apple oder McDonalds haben damit halt nix zu tun.
 
In diesem Fall finde ich es gar nicht schlimm. Wenn besondere Hardware benötigt wird ist es plausibel. Was ich eine Sauerei fand war das fehlende Update von WP7 auf WP8 und dass einige WP8 Geräte kein Update auf WM10 bekommen haben.
 
@PranKe01: Grundsätzlich läuft Windows on Arm auch auf einem Snap 800

Allerdings lesen sich die bisherigen Meldungen nicht wirklich wie dass Windows 10 Mobile eingestampft bzw durch Windows on Arm ersetzt wird
 
@0711: W10M ist nicht eingestampft, sondern auf Sparflamme gesetzt, damit sich die restlichen Windows Phone Besitzer einreden können dass da "bald" noch was kommen wird
 
@Wuusah: ich glaub MS hat in der Vergangenheit mehr als ein mal bewiesen dass ihnen die "Besitzer" völlig Wurst sind...wenn da was passiert dann aufgrund der Partner (u.U. HP) oder MS eigenen Wünschen, die Nutzer spielen hier sicher keine Rolle.
 
@Wuusah: Nicht so voreilig, intern entwickeln sie noch am W10M, erst wurde von Treuen Italienern wieder ein Build geleakd, mit Cshell sowie dem nicht mehr vorhandenseien von Silverlight was ich sehr begrüße.
 
@Alexmitter: Du hast gerade meine Aussage untermauert.
 
@Wuusah: Richtig, wir können uns was einreden, aber nur Feature2 ist auf sparflamme, das interne ist RS3
 
@Alexmitter: "nicht mehr vorhandenseien von Silverlight was ich sehr begrüße."
Du begrüßt das man in diesem Szenario also 80-90% der Apps verlieren würde? o.O
 
@L_M_A_O: Sind aber auch relativ alte, oft nicht mehr gepflegte Apps die so und so immer mehr wegfallen und wir wollen doch auch UWA.
 
@PakebuschR: Da wo es bisher Sinn macht und wo eine Kundschaft besteht, wird eine UWA Entwickelt, aber sogut wie jede App die wegfällt. fällt ohne Ersatz weg.
 
@L_M_A_O: Fallen weg weil sie auch so schon oft nurnoch leichen im Store waren, um einige ist es aber sicherlich schade.
 
@PakebuschR: Warum sollen es Leichen sein, wenn sie nicht mehr geupdatet werden? Viele Apps sind einfach fertig, da braucht man keine Updates mehr. Wenn Silverlight weg fällt, dann ist erstmal WhatsApp, Telegram, DB Navigator, etc. weg ;)
 
@L_M_A_O: Sicherlich gibt es auch solche Fälle, weshalb man es nur sehr bedingt Positiv sehen kann..
 
@L_M_A_O: bei mir sind es 2 Apps, alles andere ist schon UWP
 
@Alexmitter: Dann nutzt du aber nicht sehr viele Apps.
 
@L_M_A_O: Tatsächlich nicht, habe ich noch nie, Groove für Musik, Edge fürs web, Unigram weil bester Telegram Client, Nachrichten für News, Sendungen für Pakete, MyTube für YT, TokenToShell für SSH, Twitter für Twitter.
 
@Alexmitter: Dann kann ich das verstehen. Bei mir und anderen würden nahezu alle Apps wegfallen.
 
Denke, da ARM erst jetzt wirklich in der Lage ist, ARM for Desktop / High Performance System anzubieten, wartete Microsoft halt zu.

http://www.arm.com/products/processors

http://www.techinsights.com/about-techinsights/overview/blog/10nm-rollout-marching-right-along/
 
" "Es ist nicht wie beim PC, wo wir ein OS in denselben Binärdateien schreiben, die dann auf allen nur möglichen PCs laufen." Im Fall von ARM müsse man hingegen zielgerichteter eine bestimmte Hardware anvisieren, was alles andere als einfach ist, vor allem in Bezug auf Updates. "

Haha... na dann viel Spaß bei dem Murks der schon heute bei den "einfachen" Binärdateien passiert!
Windows 10 ist auf einem "guten" Weg... in den Abgrund!
 
@MacGiggles: Jedes, absolut jedes Windows Phone seit 8.0 nutzt die selben Treiber, jede rom läuft auf jedem phone. Über verschiedenste Qualcomm CPUs aus verschiedenen Generationen basierend auf verschiedenen arm designs.
Und wo ist jetzt der abgrund?
 
@Alexmitter: Es geht um die Update problematik...

Wenn man mal durch die Foren nach ausgelieferten Updates zu Windows 10 stöbern geht, geht da eine ganze Menge schief. Laut MS natürlich jedesmal nur eine kleine Menge Anwender betroffen.
Gibt ja auch schon Stimmen die behaupten, Microsoft hätte sich mit der Form der W10 Entwicklung mit 2 großen Updates/-grades pro Jahr übernommen und stochert mit neuen Features im dunklen nach dem heiligen Gral, der dann mal zum Durchbruch führt.
Die User patchen in der Zwischenzeit bis die neuen Features dann auftauchen...

Wenns in Bezug auf ein ARM Windows jetzt aber schon heißt:

"Im Fall von ARM müsse man hingegen zielgerichteter eine bestimmte Hardware anvisieren, was alles andere als einfach ist, vor allem in Bezug auf Updates. "

denk ich mir nur so: Oh, scheiße!
 
@MacGiggles: Wenn es danch geht sah das bei Win7 ähnlich aus nur das du nur ein Service Pack ohne neue Features kam, ich kenne die Probleme aber auch eher nur aus Foren, die Masse scheint zufrieden zu sein.
 
@PakebuschR: Ich weiß ja nicht so ganz, obs bei Windows 10 nicht doch schlimmer ist, oder eben doch nur gefühlt so erscheint.

Servicepacks damals haben jedenfalls kurz vom nächsten großen Fall Update mehr wie 50% Verbreitung erreicht, wie eben das Creator Update laut Berichten bis heute. Wobei Zahlen ja immer so ne Sache für sich sind.

Vielleicht liegt es halt einfach an der Schlagzahl, 2 mal im Jahr was raushauen "zu müssen"
 
@MacGiggles: In den Foren hört man von 100 Nutzern, von Millionen, das ist tatsächlich eine kleinigkeit, und das gibt MS auch so Transparent weiter.

"Im Fall von ARM müsse man hingegen zielgerichteter eine bestimmte Hardware anvisieren, was alles andere als einfach ist, vor allem in Bezug auf Updates. "
Ist einfach nicht Korrekt, Arm ist nicht so kompliziert.
 
@Alexmitter: "In den Foren hört man von 100 Nutzern, von Millionen, das ist tatsächlich eine kleinigkeit, und das gibt MS auch so Transparent weiter."

Diese Kleinigkeit ist aber vielleicht auch ein Anfang vom Ende. Jeder von denen hat Freunde und Familie und die wiederum haben auch Bekannte und damit ist das eine Mundpropaganda, landet in Medien und auf Winfuture, die vielleicht auch dafür gesorgt hat, das Windows Phones nicht laufen. Die Aussage ist überall gleich: Die Geräte sind toll, sind sie ja auch, in der oberen Klasse vor allem, aber die Software ist Beta! Es war einfach ein Fehler sich hinzustellen und zu sagen Windows 10 ist jetzt ewige Early Access Software, wird nie fertig und 2x im Jahr kippen wir Euch "tolle" Features vor die Füße... Wer will denn das?
Wozu dann überhaupt noch ein Inssider Programm mit Builds? Microsoft kommt gefühlt doch selbst nicht mehr mit dem patchen hinterher.
Ich meins nicht mal böse, aber die haben sich in meinen Augen selbst übernommen. Das ist das Transparente was mir daran auffällt.

Keine Ahnung wie kompliziert ARM nun ist oder mal sein wird. Meines Wissens war ARM immer recht spezialisiert für bestimmte Bereiche und Aufgaben und die "gemeine" PC CPU war der eher universelle Alleskönner.

Mittlerweile reißen diese Wände ein, aber ich könnte mir schon vorstellen, das es schwieriger ist, ARM das beizupuhlen, was bisher PC CPUs machten.

Wenns gut funktioniert, merken wir Anwender davon nix. Wenns schlecht läuft leben wir morgen in einer schrott App Welt und erinnern uns an tolle Programme und Spiele aus vergangenen Tagen.
Wenns mit ARM klappt, geht AMD baden und Intel trau ich mittlerweile auch zu dann das Handtuch zu werfen... Ob Windows das ganze dann überlebt? Ist fast eine Wette wert, seit dem Win10 Chaos auf unterschiedlichen Geräten und Geräteklassen. Reibungslos lief und läuft es ja nun nicht.

Aber der Handel läuft, weil man mit jeder Version neue Hardware braucht, wie es beim Smartphone und Tablet halt auch funktioniert. Denn ARM bedeutet eben doch auch Software an die Hardware zu binden und nur die Software ist flexibel...
Alle reden Grün und von Umweltschutz und machen dann das genau Gegenteil davon... mit ordentlichen, haltbaren und langlebigen Produkten geht deine Firma in dieser Welt halt auf Dauer pleite... Ist leider so momentan.

Das Thema Obsoleszenz wird ja nicht umsonst immer interessanter und heißer Diskutiert, mittlerweile eben sogar Software betreffend
 
@MacGiggles: "Es war einfach ein Fehler sich hinzustellen und zu sagen Windows 10 ist jetzt ewige Early Access Software"
Wer hat das gesagt?

"Wer will denn das?"
Die Tech Welt, zu jedem anderen OS wird jedes Update geradezu befeiert.

"Meines Wissens war ARM immer recht spezialisiert für bestimmte Bereiche und Aufgaben und die "gemeine" PC CPU war der eher universelle Alleskönner."
Die Universellen CPUs die du meinst sind wohl x86 CPUs, die stammen aus einer zeit in der man mit Assambler Programmierte, also benötigte man das die CPU von sich aus viele befehle unterstützt. Das ist aber Langsam und aufwändig weswegen es die sogenannte RISC Architektur gibt, die hat so wenig befehle wie möglich und so viele wie nötig.
Heute ist das aber Irrelevant weil auch x86 intern eigendlich aus RISC Kernen aufgebaut sind, anders als z.b. der Intel 486, ab Pentium hat man einen vorübersetzer verwendet der die Komplizierten befehle in kleine aufgaben aufteilt.

Was wirklich ein großer unterschied ist, ist das POST system, wie die hardware initialisiert wird und dann das BS geladen wird, aber das ist eigendlich auch kein Problem mehr da sich ein standart entwickelt hat durch die ganzen ARM Bords für Consumer.
 
@Alexmitter: "Die Universellen CPUs die du meinst" ... Nett herablassend, aber hab ich so nicht geschrieben...

Gemeine PC CPU bezeichnet halt das, was wesentlich für den Nutzer ist und sich im Lauf der Zeit entwickelte. Rein aus RISC Kernen aufgebaut, wie du sagst, sind die Dinger je nach Modell ja nun auch nicht. Daher von einer x86 CPU zu reden, eigentlich ungenau.

ARM wird erst noch zeigen müssen, ob sie halten was sie versprechen. Eine weiter Chance haben sie ja nun... Ist wie wie beim alten VHS vs Video 2000 Formatkrieg mal wieder ein Kampf um das, was sich am Ende vielleicht mal durchsetzt.
 
@MacGiggles: "Rein aus RISC Kernen aufgebaut, wie du sagst, sind die Dinger je nach Modell ja nun auch nicht."
Richtig, vom 8086 bis zum 486 waren sie Echte CISC Kerne, alles was danach volgt sind RISC.
 
Schade das man spezielle Hardware dafür braucht. Ich habe zwar auch schon damit gerechnet, denn eine reine Softwarelösung wäre nicht so performant...

Aber ich hatte gehofft mir in einem Jahr oder so eine Custom Rom auf ein beliebiges ARM System ziehen zu können, und dann darauf Windows zu installieren... Idealerweise mit einem Bootloader, sodass ich meinem PC in Zukunft in der Hosentasche dabei habe, und ihn Unterwegs als Handy booten kann...

Naja, in ein paar Jahren vielleicht...

Ich träume noch von: Ein Bootloader der einerseits Android booten kann, und das Smartphone ganz normal als solches funktioniert, und dann halt auch Windows booten kann. Ladekabel ran, Bluetooth Maus und Tastatur gekoppelt und per Mira oder Chromecast das Bild auf den nächsten geeigneten Monitor geworfen. Und fertig ist der PC. Wenn man ihn mitnehmen möchte, einfach Ladekabel ziehen, neustarten und als Handy booten.

Handys die an der Seite einen Dock Anschluss haben wären noch besser geeignet, man könnte eine externe Festplatte anschließen und gleichzeitig laden.

Windows 10 auf dem Smartphone Display fände ich auch mehr als ungeeignet....
 
@Speggn: "Windows 10 auf dem Smartphone Display fände ich auch mehr als ungeeignet...."
Warum? Sieht fast genauso aus wie W10M jetzt.
 
@L_M_A_O: Weil der Arbeitsplatz dann ca 5x5mm groß wäre auf meinem S8 Display. Stell dir das mal auf einem Smartphone mit UHD Display vor...

Mit Cromecast und per Bluetooth gekoppelter Maus + Tastatur sieht das natürlich ganz anders aus.
 
@Speggn: hä? Ich glaube du verstehst das Konzept nicht. Die Oberfläche passt sich dem Gerät an (CShell) und du merkst bei einem Smartphone nicht, das ein komplettes Win10 da läuft. So ist bei einem Smartphone mit W10 ARM zu W10M kein wirklicherer Unterschied zu sehen, bei der Oberfläche kann man auch keine normalen Win32 Programme starten, sondern dies geht nur per Continuum.

https://www.windowscentral.com/windows-cshell
https://www.youtube.com/watch?time_continue=82&v=YNxtMtlrm6U
 
@L_M_A_O: Ah, dann macht W10M schon das was ich mir wünsche. Jetzt muss nur noch die X86 Emulation funktionieren....
 
Wieso reden sich so viele immer noch ein, dass überhaupt etwas von Microsoft für den Smartphone-Markt kommt? Dafür gibt es kein einziges echtes Zeichen: Dass in den Forschungslabors an allerhand gewerkelt wird, ist vollkommen normal, doch sind das in den meisten Fällen Prototypen, die niemals öffentlich werden. Ist bei Apple & Co auch so - wer weiss, was die alles schon ausprobiert haben.

Entscheidend ist aber das, was das Management will. Und ich denke, es ist mehr als klar, was aktuell der Fall ist: Es ist entschieden worden, Windows auf Smartphones aufzugeben. Letztes Jahr hat man die Produktion der Lumias aufgegeben, um das Feld zugunsten der OEM zu räumen. Diese Strategie ist grandios gescheitert, die Verkaufszahlen der OEM sind praktisch irrelevant. Und dieses Jahr:

- W10M wird ganz offensichtlich nicht mehr *weiter*entwickelt.
- Bez. W10 on ARM wird *explizit* gesagt, dass es *nicht* für Smartphones gedacht ist.
- Aus den Entwicklerbuilds für W10 wurden die Bibliotheken für Telefonie gelöscht.
- Es gibt keinerlei Äusserungen vom Management, dass man tatsächlich etwas für den Smartphone-Markt plane.

Alles, was wir haben, ist die vage Aussage, dass man mal schaue, ob man irgendwann etwas ganz anderes machen wolle. Parallel dazu gibt es Patente für Geräten mit faltbaren Displays, also etwas, das frühestens in 1-2 Jahren überhaupt marktreif wird.

Vor allem gibt es aber kein Wort über ein "Surface Phone" - das ist ein Phantasma aus früheren Zeiten, teils mit Visualisierungen, die - wie sich herausgestellt hat - auf einen Prototypen von Dell zurückgehen, dessen Entwicklung schon lange eingestellt wurde. Ein "Surface Phone" gibt es nicht und wird es auch nie geben. Live with it!
 
@TRJS: "W10M wird ganz offensichtlich nicht mehr *weiter*entwickelt."
Es wird ein creators update refresh quasi nur für W10M entwickelt, treibende kraft soll hier hp sein und auch im Anschluss darauf soll das autumn update folgen (wovon es durchaus schon nicht öffentliche w10m builds gibt). Das nichts passiert ist faktisch falsch.

"Aus den Entwicklerbuilds für W10 wurden die Bibliotheken für Telefonie gelöscht."
Kann mehrere gründe haben, auch jene dass man den markt selbst steuern will und nicht dass ein oem drauf kommt das man w10 on arm ja auch prima auf ein Smartphone packen kann.

"Es gibt keinerlei Äusserungen vom Management, dass man tatsächlich etwas für den Smartphone-Markt plane."
doch die gibt es
https://windowsarea.de/2017/05/nadellawir-werden-wieder-smartphones-bauen-aber-sie-werden-nicht-wie-heutige-geraete-aussehen/
was durchaus zum faltbaren Display o.ä. passen könnte. MS ist ja inzwischen berüchtigt für "wir machen mal wieder alles neu und viel besser und überhaupt". Dass hier der zeithorizont nicht "dieses jahr" ist, ist etwas anderes

Das MS dieses jahr ein gerät bringt gibt es zwar gerüchte aber warscheinlich halte ich das nicht.
 
@0711: Betr. Weiterentwicklung von W10M, hast du da einen Link dazu? "I want to believe!", ich war lange ein Fürsprecher von Windows auf Smartphones, bloss brauche ich was handfestes ...

Auch wenn es fragmentarische Voten vom Management in Richtung von "etwas Neuem" gibt, ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass man das ganze Ökosystem derart vor die Hunde gehen lassen kann, wenn man tatsächlich noch eine Zukunft planen würde. Z.Z. wird von den Drittentwicklern eine App nach der anderen aufgegeben, was es noch gibt, wird sehr oft überhaupt nicht mehr weiterentwickelt. Selbst Microsoft portiert seine Apps in den meisten Fällen überhaupt nicht mehr auf das eigene System.

Das ist für mich ein hammerhartes, aber klares Zeichen, das man keine Zukunft für Windows im mobilen Bereich sieht. Entweder das, oder dann ist das Management rund um Nadella einfach nur unglaublich unfähig und dilettantisch. Denn wenn das Ökosystem einmal tot ist, dann kriegt man die (eh´ schon x-fach vor den Kopf gestossenen) Entwickler kaum mehr zurück ins Boot. Um es plastisch auszudrücken: Das ist wie abgestorbene Gliedmassen - die wachsen nicht mehr nach.
 
@TRJS: Meinst du das hinter dem refresh update hp die treibende kraft ist? das hat Martin (drwindows) mal von sich gelassen dass er das von seinen MS "bekannten" hat.
Das auch die 16er builds für mobile irgendwo entwickelt werden war zuletzt wohl breit zu sehen als versehentlich ein update an alle ging das für die meisten nicht klappte...dann gab es vor kurzem auf einer italienischen oder chinesischen seite ein Bildchen das ich gerade aber nicht find.

Verstehen kann ich den weg nicht den MS da geht (und gegangen ist) aber es gibt ein gewisses Engagement....ob dieses Engagement als ziel den "endkundenmarkt" hat könnte so eine unbeantwortete frage sein (Beispiel "öffentliche Einrichtungen" bzw kunden wie die Polizei).
Wenn W10M tatsächlich abgeschrieben ist/wäre, wozu überhaupt das refresh für rs2? Das würde irgendwie gar keinen sinn ergeben...sie könnten ja die cumulative updates weiter rausschieben und am ende des Support LifeCycles dann sagen, das wars. Das war der weg bei wp7, wp8, wp8.1 und auch für die w10m rs1

Wie gesagt, was MS da vor hat entzieht sich mir völlig, ich kann es nicht nachvollziehen aber sie machen mehr wie "Abstellgleis" und ich kann auch nicht sagen wieso.
 
@0711: " im Anschluss darauf soll das autumn update folgen"
Wo steht diese Information? Es gibt Bilder aus dem RS3 Leak, das RS3 aber für diese Geräte kommen soll, steht auf einem ganz anderen Blatt. Es sieht alles danach aus, das mit RS2 feature 2 bei W10M Schluss ist.
 
@L_M_A_O: für welche geräte es kommt ist wie immer ohne konkrete Nennung seitens MS schlicht nicht zu beantworten wie uns die Vergangenheit gezeigt hat. Wenn aber w10m rs3 nicht geplant ist, weshalb gibt es dann die builds?
 
@0711: Damit MS wahrscheinlich die CShell richtig ausprobieren kann, ich würde wetten, das dies nicht mehr als eine "Design-Studie" ist.
MS wird sich nicht mehr die Mühe machen und für die Handvoll W10M Geräte weiterentwickeln lassen, wenn man nebenbei W10 ARM plant.
 
@L_M_A_O: Welches ja wohl explizit nicht auf "phone" geräte welcher art auch immer ausgelegt ist bzw darauf abzielt
 
herr belfi erzählt nur die halbe wahrheit...denn bei android klappt's ja auch bei tausenden verschiedenen geräten mit zig verschiedenen soc...
 
@Rulf: deshalb liefern die Hersteller auch für jedes einzelne gerät ein individuelles updatepaket aus?
Nein er erzählt wie es ist
 
Aufrund der aktuellen Sicherheitsprobleme bei Android- Phones sollte Microsoft bereitstehen für einen Wechsel der Anwender hin zu einem sicheren Windows- Phone (egal, wie es letztlich bezeichnet wird).
Jeder bemängelt die fehlenden Apps auf Win- Mobile...
Mich würde (als Win Mobile- Nutzer ohne Android- Erfahrung) doch konkret interessieren, welche Apps für Android- ler KO Kriterien gegen Win Mobile sind.
Ich kenne ausschließlich Pockemon- Go und diverse Spiele, die unter Windows unmöglich sind.
Photos, email, Office, Navi (auch echtes Outdoor- Tracking in Funklöchern), Musik, Remote- Steuerung, Sprachkennung, Telefonieren, usw. funktioniert bestens und ich wüßte gerne, was ich vermissen sollte ;-) .
 
@AWolf: Ich habe auch nichts vermisst aber kommt halt drauf an was man nutzt, ob man das braucht und ob man sich gegebenenfalls mit einer der Alternativen anfreunden kann.
 
@AWolf: Nun, ich habe dieses Go auf meinem Lumia gespielt
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles