Windows 10: Microsoft "entwischt" Build 16212 und sorgt für Fehler (Update)

Allzu oft kommt es nicht vor, gelegentlich aber doch: Denn ab und an veröffentlicht das Redmonder Unternehmen unabsichtlich einen neuen Insider-Preview-Build. In der Nacht auf heute war es wieder mal so weit: Denn Microsoft hat im Fast Ring ... mehr... Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Windows Insider, Insider Preview, Windows 10 Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Preview, Build 15002, Windows 10 Build 15002 Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Windows Insider, Insider Preview, Windows 10 Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Preview, Build 15002, Windows 10 Build 15002 Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Windows Insider, Insider Preview, Windows 10 Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Preview, Build 15002, Windows 10 Build 15002

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ja klar hat wohl einer zufällig ausversehen auf den button geklickt :) "Außerdem wurden Maßnahmen ergriffen, damit Builds nicht weiter auf diese Weise entkommen können." da wurde der arme Kerl dann wohl gekündigt :D
 
@skrApy: Oder er kriegt nen eigenes "Büro", in dem er die von empörten Win-Phone Besitzern eingeschickten Geräte kostenfrei und schnellstmöglich neu aufsetzen muss.. :-P
 
@DerTigga: Und nach den 2 Geräten kündigt man ihm dann doch.
 
Was ich nicht verstehe, wieso bettet man bei solchen nicht Öffentlichen Versionen nicht von Anfang an einen Code ein, das die Installation durch die Insider-Preview bzw. Update Service verhindert, damit könnte man bei "entlaufenen" Versionen den unabsichtlichen Schaden verhindern.

Es würde ja nicht verhindern das jemand sich die Version Bewusst installiert, daran wäre man aber selber schuld!
 
@Kribs: die Entschuldigung reicht doch. Beschweren könnte man sich erst, wenn man im Release-Zweig ist.
Es zwingt einem dich niemanden, immer neue Builds haben zu müssen.

Ich verstehe es natürlich schon, als Android mit 2.x noch nicht so rund lief, habe ich auch auf neuere Builds gewartet, ging dann aber auch oft genug schief hinterher und man hat sich es verbastelt..
 
@Kribs: Wobei mein Beitrag etwas am Thema vorbei ging. Es ist ärgerlich, dass interne Builds nach draussen kommen, aber auch nicht mehr.

Ich muss beim Kauf mit einem Gerät zufrieden sein und nicht hoffen, dass es in Zukunft noch besser wird.
 
@gonzohuerth: Laut Artikel wurden Mobile Geräte derart gehandikapt, das es einen großen Aufwand bedeutet diese wieder in Ordnung zu bringen.

Das kann weder im Sinne der Insider sein, noch im Sinne Microsoft die das Insider Programm anbieten, um ein Feedback der Insider zu bekommen.

Der Logische Schluss ist, im Interesse aller Beteiligten, alle Versionen die noch nicht zur Verteilung freigegeben sind, aber irrtümlich freigegeben werden, vorab so zu Kennzeichnen das die potentiellen Geräte dies erkennen und die Installation verweigern.
 
@Kribs: nun es gibt, soweit ich weiß viele "KREISE" ... also nicht nur die Insider Builds sondern eben auch noch die Microsoft Internen Testgeräte und auch etliche Mitarbeiter welche ein Gerät verwenden um schnell Feedback zu bekommen...

jetzt muss man sich das so vorstellen, eine Software wird "kompiliert" und sauber zu einem Paket verschnürt... dann kommt dieses Paket auf die Testgeräte,... klapp das, kommt das (ÖHNE IRGENDWELCHEN VERÄNDERUNGEN) auf die internen Mitarbeiter Geräte (vermutlich ist das beim Rolloutserver einfach nur ein Zweig, welcher durch einen Haken freigegeben wird), und dann eben auf die Insiderprev...
=> also kann man in der Build selbst gar nicht etwas einbauen, weil man ja "in der Theorie" diese Version ohne Änderung auch mal "releasen" will...
 
@bear7: Ich hatte an so was (Beispiel) wie eine Readme Datei gedacht, die die einzelnen Schritte bis zur Freigabe enthält bzw. die Stufen der Freigabe bis zur öffentlichen.
Ist darin keine Öffentliche Freigabe enthalten, verweigert das Gerät einfach die Installation, selbst dann wenn das Update im Ring freigegeben ist.

Ich weiß nicht wie viele Parameter Geräte abfragen, bis sie eine Installation vornehmen, aber etwas so einfaches sollte nun wirklich kein Problem darstellen.
 
@Kribs: naja... wie gesagt, aber dann steht in der "richtigen" Readme, die falsche Build, oder bei der richtigen Build liegt die falsche Readme... und schon wieder funktioniert das nicht...

=> ich bin mir sicher, dass Microsoft "schon lange" da 5 oder 6 Mechanismen hat welche verhindert, dass sowas passiert, aber wenn ich mir vorstell, wie unglaublich "ungeschickt" dann manchmal 5 oder 6 Zufälle zusammen kommen könnten, kann ich mir das schon vorstellen.

Bei uns in der Firma gibt es auch einen Freigabeworkflow in welchen User nur dann Zugangsberechtigung bekommen, wenn der Chef, der Vorgesetzte, ein Kollege und noch ein Unabhäniger diese Autorisieren...
=> neulich habe ich bei einem sog. Pentest mal nen "Fakeantrag" durchlaufen lassen ^^ <- manchmal klickt man halt nur noch,... der Kollege weiß doch was er tut :P
 
@Kribs: Aber die die das installiert haben, wollten ganz bewusst Entwicklungsversionen testen. Bei anderen Firmen gibt es vergleichbares mit Nightly-Builds, Alpha-Versionen, Early-Access-Releases, ... Das macht man nicht aus Versehen. Warum sollte ich Tester daran hindern wollen zu testen?
 
@Nunk-Junge: "Aber die die das installiert haben, wollten ganz bewusst Entwicklungsversionen testen."

Nun ja, das sie auch unbenutzbare Geräte in kauf nehmen, hielt ich für zweifelhaft, aber du weißt das bestimmt besser.
 
@Kribs: So ein Aufwand lohnt nicht. Es geht um Builds im Fast-Ring. Wer die installiert sollte wissen was er tut. Entwicklungsversionen sind nunmal instabil und nicht für die allgemeinen Benutzer gedacht.
 
Typisch Winfuture ist es denn so schwer in der Überschrift direkt auf die Tatsache hinzuweisen das es eine Insider Build war und keine RTM ?.

So etwas passiert halt die Gefahren sollten ja jedem Bekannt sein der sich als Insider betätigt und im Fast Ring ist.
 
@Freddy2712: WF unterschlägt ihr Infos denn es waren alle 3 Ringe betroffen, ich bin selbst im Preview Ring und habe jetzt nach 3 std. herausgefunden wie ich mein 950 zurücksetzen kann. Denn WDRT geht nicht so einfach wie alle es sagen.
 
@Odi waN: Oh OK gut das man bei WF auf so etwas wie Genauigkeit wert legt ;).
 
@Odi waN: Doch, das geht. Du musst aber über die Funktion "Gerät wurde nicht erkannt" gehen...
 
@regulator: Du Schlaufuchs nur ist das Problem das alle sagen das man in den Recoverymodus gehen soll auf dem Phone, was man eben aber diesmal NICHT machen soll.
 
@Odi waN: Ich habe selbst ein Lumia 950 XL, welches das Problem hatte. Es war sehr lästig, aber so hat das Zurücksetzen funktioniert: Handy per USB verbinden, WDRT starten, auf "Mein Telefon wurde nicht erkannt" klicken, "Lumia" auswählen und erstmal warten. Nach einer kurzen Weile meldet das Programm, dass das Handy nicht gefunden werden konnte. Jetzt muss man es, wie das Programm empfiehlt, per Druck auf die Power- und Lautstärke-runter-Taste neustarten und hoffen. Auf Anhieb hat es auch bei mir nicht geklappt, aber nach ein paar Versuchen ging's dann.
 
@Freddy2712: Das Problem ist nur, dass die Builds auch außerhalb der Insider Ringe erschienen und selbst die PC Version betroffen ist. Hier versucht das Update folgendes zu installieren, scheitert aber zum Glück daran, verunsichtert aber die Nutzer:

15063.2.rs2_release_svc_d.170531-1743 (UUP-CTv2)

Das Problem scheint aber mittlerweile behoben zu sein. Jedenfalls finde ich da derzeit keine Spur mehr von den Updates bei mir.
 
Ah... die entschuldigen sich dafür... ok... und wer bezahlt den Ausfall der IT? Sei es auch "nur" die Zeit in der ein Backup eingespielt wird.
 
@Stefan_der_held: Welcher Hornochse installiert Testversionen auf irgendwelchen nicht ausschließlich zu Testzwecken gedachten Systemen?
 
@Zumsl: Unser Laborrechner (32bit) hat auch die Build angeboten bekommen und der ist in keiner Preview drinnen. Glück gehabt, dass der über Nacht ausnahmsweise ausgeschaltet war und nicht wie sonst einfach 24/7 durchläuft.
 
@Stefan_der_held: Der Esel der Produktiv Systeme mit Insider Builds betreibt !
Insider Builds sind sehr Vereinfacht Versionen zwischen Alpha und RTM man kann Glück haben das eine Build Perfekt läuft man kann aber Pech haben das die Build Faktisch Unbenutzbar ist.
Aber das ist auch Normal Insider sind Freiwillige Tester die nicht warten wollen wer Produktiv damit Arbeiten will kann es tun es wird aber Explizit davon abgeraten.
 
Für alle die es tatsächlich betrifft, mich hat es seit 3.19 Uhr.......
Mein L950 wurde nicht mehr erkannt vom WDRT (Windows Device Recovery Tool), sowie flashen mit Thor2 schlägt fehl.
Lösung für mich:
- Telefon neustarten (Vol down+On/off)
- Windows Geräte Manager gucken ob Telefon erkannt wird (USB-Geräte muss der Lumia BootMgr auftauchen)
- WDRT starten und Mein Telefon wurde nicht erkannt drücken
- Lumia auswählen und warten

Danach hat er den BootMgr erkannt und hat die letzte build geladen. Es kann sein das beim Installieren der Fehler kommt, Gerät nicht erkannt, einfach warten bis der Bootloop von vorn anfängt dann auf nochmal versuchen klicken.
 
Blöd, sicher, aber durchaus im Rahmen dessen, womit man bei der Installation von Alpha- oder Betaversionen rechnen kann. Ab und zu ein Hard-Reset ist beim Frickeln halt auch mal drin.

Eine ganz andere - und schwerwiegendere - Frage ist, ob ein solcher 'Unfall' auch in anderen Release-Ringen möglich ist - bis hin zur finalen Ausgabe und damit produktiven etc. Systemen.
 
@Zumsl: fast, slow und preview waren leider betroffen und dann noch ein IoT-Build, DAS darf erst recht nicht passieren.
 
@Odi waN: Aber es passiert halt, auch wenn's nicht passieren darf. Deshalb gilt eben: Testen nur auf entbehrlichen Systemen. Zum Aufreger wird die Sache doch nur dadurch, daß viele diesen einfachen, aber essentiellen Grundsatz immer wieder geflissentlich ignorieren.
 
@Zumsl: Hier berichtet jemand, er sei KEIN Insider und habe den Build trotzdem bekommen: https://www.reddit.com/r/windows/comments/6ers6x/whats_with_162121001rs_edge_case1705312234/
 
@regulator: Bin ebenfalls nicht im Insiderprogramm und das Update steht zum Herunterladen bereit (Lumia 950).
Sobald ich mein Ladekabel anstecke wird es heruntergeladen.
Windows Support verweist mich an b2x.com, die mich an den Windows-Support und dieser mich dann an die Windows-Community.
Es sollen also die Nutzer die Probleme beheben die Microsoft den Nutzern eingebrockt hat.
Nicht sicher ob zynisch oder peinlich.
 
@stumpf84: Dir bleibt wohl leider auch nichts anderes übrig, als dein Gerät zurückzusetzen, musst aber wenigstens nicht über das WDRT gehen. Im oben verlinkten Microsoft-Blog steht: "If your device has downloaded this build but has not installed the build (you see either a 'Install' or 'Restart now' button under Phone update) - you will have to do a device reset via Settings > System > About (Do a backup via Settings > Update & security > Backup FIRST) and then check your Windows Insider Program settings to ensure you're on the right ring." Unglaublich, was hier Microsoft wieder geleistet hat!
 
@regulator: Hab erstmal die Internetverbindung getrennt, so dass das Update nicht heruntergeladen werden kann.
Hoffe noch ein wenig, dass Microsoft ne Lösung findet, so dass das Update nicht mehr herunterladbar ist.
Vor allem wüsste ich gern wieso ich Insiderpreviews erhalte obwohl ich kein Insider bin.
 
@stumpf84: Hier gibt's einen Workaround: "If however, your phone has only downloaded the build and is waiting for a reboot to install, there is a way to cancel the build. Set your date on your phone forward by a few years, then shut down your phone with the power button. Once the phone is shut down, turn the phone back on and go back to Windows Update, you should see that the pending update has errored out, and is no longer ready to install." (https://www.windowscentral.com/microsoft-explains-accidental-release-internal-windows-10-builds-pc-and-mobile)
 
Erstaunlich ist, das das Build 16212 für IoT auf einem Smartphone mit W10M überhaupt instaliiert werden kann. Smartphones mit W10M sind in Windows-Insider bei Build 15xxx.
 
@andy1954: Es kann eben nicht installiert werden. Anstelle der Installation gab es eine Reboot-Schleife.
 
@regulator: Es konnte installiert werden und dann ging nur noch ein Reboot Loop.

Originaltext: If you install this build, your device will be stuck in a reboot loop and the only way to recover is to use the Windows Device Recovery Tool and reflsh.
 
@andy1954: Ein Satz vor dem, den du zitiert hast: "This build will *not* install on your device." ?!
 
Also ich bin mir ja schon lange sicher, dass der Microsoft-Chef die Nutzer von Windows Mobile endgültig loswerden will.
Aber den verbliebenen Nutzer ein Update schicken, das ihr Telefon schrottet ist dann doch eine deutlich rabiatere Methode als ich jemals erwartet hätte...
 
Bei mir hat Windows 10 dreimal versucht dieses Update zu installieren, aber immer mit einem Fehler abgebrochen.
 
Stimmts eigentlich, dass in diesen Insider-Versionen schon der in der IT-Welt allseits beliebte Silverlight-Support fehlt und darauf basierende Apps wie WhatsApp nicht mehr funktionieren? Soll ja alles mehr Business werden...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte