Android Messages: Google will die SMS modernisieren und reanimieren

Nutzer des mobilen Betriebssystems von Google haben dieser Tage ein Update erhalten, das den bisherigen (SMS-)Messenger umbenennt, da diese App nun den Namen Android Messages trägt. Die "neue" Anwendung soll zum Standard bei mehr als 20 Herstellern ... mehr... Google, Android, App, Messenger, Android Messenger Bildquelle: Google Google, Android, App, Messenger, Android Messenger Google, Android, App, Messenger, Android Messenger Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
JUHU!
ein weiterer Messager von Google! Warum sie nicht einfach Hangouts weiter auf gebohrt haben statt dieses allo und (wie auch immer das andere Ding heißt) in den Markt zu drücken. So werden sie nie in Konkurrenz zu Whatsapp treten können.
 
@Croft: Es wird wirklich immer absurder. Hangouts war/ist seit längerem eine lahme Krücke, völlig überfrachtet und nicht konkurrenzfähig. Aber warum sie erst Allo starten und jetzt kurze Zeit später Messages verstehe ich wirklich nicht.
 
@Croft: Der Unterschied dürfte wohl sein, das RCS von GSMA untestützt wird. Es ist kein so stark geschlossenes System wie Whatsapp. Ob man WA aber überhaupt los werden muss, ist die Frage. Es is ja legitim, wenn es mehrere Messaging Systeme gibt. Denn die gab es schon immer.
 
@Croft: das ist kein messenger, das ist die standard SMS App...
 
@Ludacris: seh ich genau so. ich habe früher bevor es whatsapp gab auch immer mit *hust go sms geschrieben. das war damals ziemlich flott hatte gleich zahlreiche smileys usw bilder mitschicken etc war natürlich nicht drin. aber wieso sollte es nicht möglich sein das eine sms app halt ein link verschickt der dann gleich geöffnet wird auf der anderen seite sofern beide die app haben ;) und der part geht dann halt übers mobilnetz. aber ja hast recht ist eigentlich nur eine sms app. aber wenn diese halt evtl etwas schneller ist und eben support für inhalte bietet dann wäre das durchaus ne echt feine sache. vorallem wenn ich mal so ein auge richtung indien etc werfe ;)
 
SMS? Dieser altmodische, teure Mist? Nutzt das noch wer?
 
@dodnet: Ja, ich nutze das. Und teuer ist es nicht. Die meisten Mobilfunk-Tarife haben doch heute ein batzen Frei-SMS oder sogar eine SMS-Flatrate. Für Smombies vielleicht nicht genug, aber die Mehrheit der Mobilfunk-User wird wahrscheinlich damit auskommen.
 
@artchi: In meinem Vertrag kostet eine SMS 29 Cent. Wenn ich sie nutze, dann zu 50% über kostenlose SMS-Dienste und dann kommt sie irgendwann zwischen 10 Minuten und 30 Stunden an oder garnicht und antworten kann die Gegenseite auch nicht.
PS: Wenig verwunderlich nutze ich SMS 2-3-mal im Jahr. Im vorherigen Vertrag hatte ich 3000 Frei-SMS und hab immerhin über 100 pro Jahr versendet. Wobei mein aktueller Chef sagt, dass er Telegramm-Nachrichten sehr viel früher liest als SMS, von daher hat SMS an der Stelle nichtmal den Vorteil.
 
@artchi: Bei weitem nicht jeder hat eine SMS-Flatrate, ich denke sogar weit unter der Hälfte aller User. Aber nicht nur das. Wenn ich SMS-Flatrate hätte, würde ich trotzdem keine SMS versenden, weil ich eventuell eine Antwort erwarte, der Empfänger aber womöglich keine SMS-Flat hat. Deswegen versende ich die Nachricht trotzem in Whats-App, damit der Empfänger mir dort direkt antworten kann. Und wenn ich Whats-App schon habe, dann nutze ich das doch gleich für alle Nutzer. Es wäre ja auch ziemlich umständlich die App zu wechseln, weil man jetzt einem anderen Nutzer eine Nachricht senden möchte. Dabei habe ich noch gar nicht erwähnt, dass Whats-App viel mehr Funktionen hat selbst im Vergleich zum Nachfolger der SMS.
 
@yournightmare: komische logik
 
@dodnet: SMS kann halt jeder erhalten und hat die beste Abdeckung und man braucht keinen Tarif
 
@lesnex: Stimmt nicht, ehemalige iPhone Besitzer die jetzt ein anderes Gerät haben erhalten keine SMS von anderen iPhones mehr, da Apple die Nummer für immer im "Use-IMessage-Cache" behält :-)

Ich denke die wenigsten Benutzer wissen, dass sie dann Ihre Nummer von "iMessage" entfernen müssen um wieder SMS von Apple-Geräten zu erhalten: https://support.apple.com/en-us/HT204270

Aber theoretisch kann jeder SMS erhalten, richtig.
 
@dodnet: Warum Teuer? selbst der Reudigste Discounter Tarif hat da inzwischen ne Flat. bei Win-Sim habe ich 50 incl. Minuten, SMS Flat und 2 GB LTE.
 
@dodnet: Wieso teurer Mist? Die SMS und die Telefonate sind doch schon im Mobilfunknetz zum Abfall geworden, mit dem man kein Geld mehr verdienen kann, aus diesem Grunde schmeißen die Anbieter den Kunden die SMS- & Allnet-Flats förmlich bei jeden Vertrag hinterher.

Aufgrund des schlechten Datenschutzes von WhatsApp, wird dies bei mir auch auf dem Smartphone nicht installiert. Erreichbar bin ich z.B. nur per Threema und Signal.

Und wer mich erreichen will kann mir immer noch eine SMS schreiben, denn diese funktioniert bei jedem Mobiltelefon.
 
@dodnet: SMS bieten einen echten Push durch den Provider, für mich klingt es nach einer Art Zombie-Wiederbelebung der Blackberry-Option bei der nicht der Empfänger die Option buchen muss sondern es über den SMS-Dienst beim Abschicken abgefackelt wird.
Meiner Meinung nach hätte man von Anbeginn der Zeit die Provider mit ins Boot holen sollen, denn diese können als einzige echten Push bieten und sind dabei nicht mal auf eine aktive Datenverbindung angewiesen.

Im Deep Sleep könnte man so viel Akku sparen, wenn man auf die ständigen Pull-Abfragen verzichten würde. Es ist ja schon besser durch die Google-Dienste geworden, da können die Apps sich wecken lassen, wenn sie davon einen Push bekommen - aber auch dieser falsche Push ist in Wirklichkeit nur ein Pull (oder Polling) über ein Always-Online der Google-Dienste - und diese müssen auch installiert sein, damit der Spaß funktioniert. (bei LTE natürlich hinfällig, da es anders funktioniert)
 
Finde ich gut, sollte sich aber nicht nur von Google benutzt werden und verschlüsselung ist pflicht.
 
@lesnex: Vodafone hat seit Jahren eine App für RCS in den Stores.
 
Das was iMessage unter iOS schon Jahre kann, kommt jetzt bei Googles Android. Lieber spät als gar nicht, oder wie?
 
@wingrill9: imessage interessiert niemanden und ist keine alternative. Googles 10ten versuch einen messenger zu etablieren auch nicht
 
@wertzuiop123: na, mal nicht so absolut reagieren. Unter iOS macht diese App echt Spaß. Un da diese SMS kombiniert, ist es besser als diese Whatsapp-Ka...
 
@wingrill9: Nein. RCS ist ein mobilfunkstandard, iMessage ist ein properitäres System.
 
@Ludacris: wieso, ich kann doch darüber normale SMS/MMS schicken.
 
@wingrill9: soweit ich weiß ist iMessage der iOS zu iOS messenger der halt auch SMS schicken kann - gleich wie der Facebook Messenger.
 
@Ludacris: Ja, genau das habe ich ja geschrieben. iOS zu iOS (blaue Blasen) plus SMS/MMS (grüne Blasen) in einer App.
Kann der Facebook-Messenger das auch? Wenn man seine Mobilfunknummer Facebook zur Verfügung stellen möchte... :-S
 
@wingrill9: ja genau, nur die app heist ja nicht iMessage oder? iMessage ist ja nur die technik hinter dem chat zwischen iOS devices. Ja, beim FBM ist dann das SMS zeug violett und das FB Messenger zeug blau.
 
@Ludacris: iMessage hieß es früher (glaube ich). Zur heißt die App schlicht "Nachrichten".
 
@Ludacris: iMessage ist doch beides.
 
Und was bietet dieses RCS für Vorteile im Vergleich zu WhatsApp? Also Googels Versuchen in allen ehren, aber ich blicks nicht wie Google es schaffen will mich von WhatsApp los zu lösen?
 
@kingstyler001: "Joyn (Eigenschreibung "joyn"; mittlerweile nur noch unter dem Begriff "RCS" oder unter den Produktnamen "message+", "message+call" oder "call+ & message+" im Markt) ist ein Mobile Messaging Service der Mobilfunkindustrie, entwickelt unter Schirmherrschaft des Programms Network 2020 der GSMA, des Industrieverbandes der internationalen Mobilfunkanbieter.[1] Die Technik ermöglicht unter anderem Kurznachrichten, Chat, Gruppen-Chat, Videotelefonie und die Übertragung von Ortsangaben, Sprache und Dateien.[2] Die Kosten für RCS sind wie bei SMS, MMS und Telefonie anbieterabhängig.[3] RCS soll insbesondere mit mobilen Instant-Messenger-Diensten wie WhatsApp, Google+ Hangouts, LINE; Apple iMessage und Facebook Messenger konkurrieren, die für die Mobilfunkanbieter nicht monetarisierbar sind.[4]" (Wikipedia)
 
@kingstyler001: Da dieser Standard über den Provider ausgeliefert wird bietet er einen echten Push über das Mobilfunknetz würde ich mal behaupten. Eine SMS wird ähnlich wie bei einem Anruf via Push angekündigt, damit das Gerät aufwacht und diese direkt empfangen kann. Habe die Zahlen nicht mehr im Kopf, aber bei Telefonie waren es so was wie vier Sekunden und bei SMS sieben Sekunden die es maximal dauerte diese Info zuzustellen. Da ein Mobiltelefon eh immer im Mobilfunknetz angemeldet ist spart man sich für den Push die mobile Daten (Vergleiche es mit der Blackberry Option, ein Blackberry brauchte nicht mit dem Internet verbunden zu sein um zu erfahren ob Nachrichten oder E-Mails auf dem Server liegen und daher nie ein Pull-Request stellen. Daher konnte man die guten Akkulaufzeiten erreichen, dann die Internetverbindung erst aufgebaut werden musste, wenn diese auch benötigt wurde.)
 
Ich finde es ja schon bei Android schon mal erschreckend, wie viele Messenger gerne zur Standard-SMS-App werden wollen (z.B. Facebook Messenger).

Problematisch ich das z.B. wenn die Messenger diese Funktionalitäten nicht eindeutig genug trennen, denn bei einigen kann man schwer erkennen, ob die Nachricht übers Internet oder als SMS abgesetzt wird.
 
Wenn ich jemanden dringend erreichen will oder etwas Wichtiges mitzuteilen habe, benutze ich immer noch sms ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen