Apple-Campus: Wahnhafter Perfektionismus sorgt für Verzögerungen

Eigentlich sollte der neue Apple-Campus bereits im Jahr 2015 fertig sein, nach aktuellem Stand wird das "Raumschiff" aber erst im Verlauf dieses Jahres seine Luken öffnen. Doch selbst eine Eröffnung 2017 ist nicht sicher, denn der Konzern soll einem ... mehr... Apple, apple campus, Neubau, Campus 2 Bildquelle: City of Cupertino/Wired Apple, apple campus, Neubau, Campus 2 Apple, apple campus, Neubau, Campus 2 City of Cupertino/Wired

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
you're doing it WRONG!
 
@LoD14: Apple wird sicherlich vertraglich festgelegt haben wie das mit den Toleranzen aussehen soll. Wenn die Firmen jetzt ihren Schrott da hinpfuschen ist es doch richtig zu sagen wenn was nicht stimmt.
 
@toco: Make Apple Campus great again!
 
@toco: Dir ist aber schon klar das es Fertigungstoleranzen gibt. Da kann auch Apple wenig dran ändern. Wie soll man z.B. das Dehnungsverhalten von Materialien verhindern ?!
 
@Alphawin: Die Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Luftdruck,... konstant halten.
 
@LoD14: Dürfte schwer fallen außerhalb eines Vakuum oder Reinraun, außer die rennen da alle in Schutzanzüge rum und haben überall Luftschleusen (hmmm, doch wie im Reinraum).
 
@Alphawin: Du hast nur gefragt, wie man es verhindern kann. Nicht ob es sinnvoll umsetzbar ist.
 
Meine Güte..lasst Hirn regnen! Eine so arrogante und oberflächliche Firma die auch noch an der Dummheit der leichtgläubigen und beeinflußbaren Schafe (ähh..Kunden) steinreich geworden ist und einfach den Rachen nicht vollbekommt. Da sieht man sehr deutlich das der Erfolg denen völlig zu Kopf gestiegen ist und die garnicht mehr in der Realität, ja noch nichtmal im selben Universum sind. Für so ein Müll haben die Geld wie Heu, aber anständig Steuern zu zahlen? Fehlanzeige!
Bis an mein Lebensende mache ich ein Bogen um diesen angefressenen Apfel und das ist auch gut so.
 
@Homie75: Hirn regnen? Bestimmt nicht für Apple denn die haben genug Hirn um zu wissen wie sie sich so etwas erlauben können und wie der Kunde zahlt. Wo ist also das Problem? Sie haben das Geld und können sich jedes noch so kleines Detail leisten. Jeder Mensch enscheidet doch selbst wieviel er für was ausgibt das hat nichts mit Leichtgläubigkeit zu tun. Beeinflussbar ist der Mensch zwar schon das stimmt aber versuchen tut das jedes Unternehmen. Nur hat Apple es eben besser gemacht und mehr raus geholt aus dem Kunden als manch anderer. Ich als SamsungSmartphone Besitzer sag das und gönne es denen weil sie alles richtig gemacht haben. Bei dir klingt das so wie Neid.
 
@Homie75: Gut das Du nur die Firmen unterstützt die anständig Steuern bezahlen. Welche sind denn das? Kannst Du die mal aufzählen, bitte? :-)
 
@Yamben: Jeder Kleinunternehmer?
 
@ra-punzel72: Ja, die ganzen Kleinunternehmer die Handys herstellen, stimmt. Die kann man noch gut kaufen... ;-)
 
@ra-punzel72: Und welcher Kleinunternehmer steht in Konkurrenz mit Apple? Es ging im oberen Post um ein Boykott auf Grund fehlender Steuerzahlungen. Ich vermute stark, dass alle Konkurrenten am Smartphonemarkt ebenfalls jedes legale Schlupfloch ausnutzen.
 
@ger_brian: FairPhone? Definitiv eine Konkurrenz, da sie Dinge bieten, die Apple nicht mal im Ansatz bietet.
 
@ra-punzel72: das fairphone steht in keiner Konkurrenz zu apple. Die Hardware des fairphones ist bestenfalls Mittelklasse. Wenn ich ein iPhone oder anderes flagship wollen oder brauchen würde, wäre das fairphone hardwaretechnisch keine Alternative.
 
@ger_brian: Konkurrenz ist für Dich also nur ein 1:1 (HW-)Design? Spannende Weltsicht.

Es soll ja auch Menschen geben, denen Specs nicht so wichtig sind wie faire Bezahlung und Umwelt, die haben nun dank Fairphone aus meiner Sicht eine klare Alternative zu iPhones.
 
@ra-punzel72: Nein, Konkurrenz ist für mich, wenn zwei Firmen den selben Kundenkreis bedienen wollen. Das ist in diesem Fall aber nicht der Fall. Es würde auch niemand Fiat als Konkurrenz zu Range Rover ansehen, obwohl beide den Markt Personenkraftwagen bedienen.
 
@ger_brian: in dem fall gibt es gar keine Konkurrenz für Apple, da es keine Konkurrenzgeräte mit demselben OS gibt (iOS). von daher ist diese ganze Litanei Schwachsinn!
Es kann niemand ein "zweites" iPhone anbieten, weil es dazu einfach rechtlich nie kommen wird. Apple wird keine Lizenzen für aktuelle Geräte anbieten, nur damit ihr hier euren Konkurrenzkampf bekommt.

Ideen haben manche Leute! tstststs
 
@ra-punzel72: Ha! Ich kenne genug Kleinunternehmer, Selbstständige die versuchen mit allen Tricks Steuern zu sparen wo es nur geht. Wenn sich irgendwo ein (legales) Schlupfloch bietet, nutzt es jeder.
 
@airlight: Trotzdem zahlen sie anständig Steuern, im Gegensatz zu Großkonzernen.
 
@Homie75: und Du schreibst von "Hirn regnen lassen"...das Dumme mit dem Dummen ist ja dass sie es selbst nie verstehen werden wie dumm sie sind denn dazu fehlt eben die nötige Hirnkapazität...also, flehe den Herren weiter nach Hirn an und hoffe dass er Dich dabei nicht immer wieder übergeht....
 
@LuckyDuke: Du meinst sicher das hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Dunning-Kruger-Effekt

;-)
 
Was machen sie jetzt wegen der Unebenheit? :/ Ebener als eben?
 
@wertzuiop123: Sie lassen sich Ebenen ohne Unebenheiten patentieren, eben als Geschmacksmuster.
 
@wertzuiop123: Die Böden werden aus iPads gefertigt. Auch wenns an den Rändern nicht eben ist, es ist dennoch perfekt. Und man kann dann jeden Bodenbelag darstellen. Toll.
 
Mal ganz ehrlich, ich hab selbst ein iPhone, sogar zwei aber was juckt mich der Apple Campus? Schön wenn die sich da wohl fühlen, wenn nicht dann pech gehabt aber gibt es tatsächlich Leute, unabhängig davon ob sie wie ich Geräte von Apple benutzen, Apple nicht mögen oder deren größten Fans sind die der Campus interessiert?
 
@P-A-O: Dich mag es legitimerweise nicht interessieren (dann wäre es das einfachste die Nachricht zu ignorieren), aber da dort die Systeme designt / geplant / programmiert / verwaltet werden, mag das für Freunde der Marke (zu denen ich übrigens nicht gehöre) durchaus interessant sein, für alle anderen wirft das immerhin ein Schlaglicht darauf, wie die ticken. Kein Grund sich zu beschweren also.
 
@rallef: das war keine Beschwerde sondern eine Frage. ;)
 
Aus meiner Sicht nur Konsequent. Apple legt sehr viel Wert auf Design. Das sollen die ruhig durchziehen. Design bedeutet Usability, Spass und Effektivität. Das hat nur Apple erkannt. Wären andere schon eher aus ihrem Nerd Loch gekrochen hätte es Apple so wie heute wohl nie gegeben. Ich erinnere mich noch an die Verteidiger der DOS Box :D
 
@Matico: Design statt Usability, Spass und Effektivität triffts in letzter Zeit wohl eher
 
Sorry, aber wenn Journalisten so einen Bullshit abliefern gehören sie gefeuert.
Jeder der ein Haus baut kann doch selber entscheiden wie perfekt seine Wünsche umgesetzt werden solange er es selber zahlt.
Da ist es weit sinnvoller sich über Steuerverschwendungen wie bei der Hamburger Elbphilharmonie aufzuregen. Da würde es wesentlich mehr Sinn machen die Journalisten für ihre Arbeit zu bezahlen als bei dem Apple Campus Artikel.
 
@BigTHK: ja aber dann haben die Trolle nichts zu Trollen ?
 
@MartinaH: Andersrum ist es typisches Fanboy-Gehabe.
 
So, So... I-Fahrstuhl und I-Toilette... Wahrscheinlich alles auch nur und Exclusiv via IPhone zu bedienen...
Wer mit einem Android-Gerät daherkommt wird dann in die Klärgrube gesaugt und der Fahrstuhl fährt direkt in den Heizkessel... *ironie off*

Nein, mal im Ernst. Warum sollen sie "Ihr" Design nicht Konsequent umsetzen? Sieht bestimmt schick aus und wenn man das mal Live sehen sollte bleibt einem wahrscheinlich der Mund offen...
 
Und diese Detailarbeit lassen sich die Baufirmen nicht golden bezahlen?
 
@moniduse: Apple und die Baufirmen, ja da war ja was. Einfach mal suchen danach dann weißt du ob die Baufirmen sich das bezahlen lassen oder die Baufirmen bezahlen müssen. ;)
 
Bevor wieder getrollt wird, Mr. Jobs war sehr dem Buddhismus und Harmonielehre Feng Shui aus China zugewandt, daher ist diese Versessenheit nicht verwunderlich, siehe Bild (Steve Jobs Zen Meditation)

http://www.peterjthomson.com/stevejobszenmeditation/
 
@AlexKeller: Ganz ohne Witz: Das Bild ist der Hammer und ich finde das Zimmer in dem er dort sitzt einfach total geil - genau das, was ich selber auch immer versuche in meiner Bude zu realisieren. Hat auch solange perfekt geklappt bis ich mit meiner Freundin zusammengezogen bin :D
Aber mein Büro sieht ähnlich aus ^_^
 
ich dinde es einfach mir mega was die da aus dem boden stampfen! sie haben das geld um soetwas zu finanzieren, und solange auch die bauunternehmen noch dabei verdienen whoooo cares! endlich mal eine firma die design auch lebt und nicht nur predigt!

will garnicht wissen wie trostlos zb das samung hq ausschaut in irgendeinem hochhaus in taiwan... nein danke
 
"Fahrstuhlknöpfe etwa müssen eigens angefertigt werden, da der Konzern möchte, dass diese an iPhone-Buttons erinnern."

Dann wird es ja richtig teuer, falls mal ein neuer (natürlich besserer und komplett neu erfunden) iPhone-Button rauskommt. 2-Jahre dann keine WC und Fahrstühle mehr bis es umgebaut ist.
 
@W!npast: Hoffentlich halten die dann länger als die iPhone-Buttons
 
Ob die Fahrstuhlknöpfe auch den Fingerabdrucksensor enthalten?
 
... und wehe dem, das Gebäude setzt sich im Laufe der Zeit und der Jahre etwas, wie es allgemein bei Bauten üblich ist ... wenn dann die Produkte von Apple auch mal so perfekt wären, statt nur immer drittklassige Ware überteuert auf den Markt zu bringen ....
 
@Mixel: Das ding kann sich nicht wirklich setzen... Das ist angeblich komplett schwingend gelagert um im Erdbebengebiet bestehen zu können.
Edit: https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Neues-Apple-Hauptquartier-besonders-erdbebensicher-2423693.html
 
Hoffentlich geht der Konzern an dem Bollwerk noch unter. Hochmut kommt ja bekanntlich vor dem Fall.
 
@Memfis: Der Campus kostet vorraussichtlich etwa 2 Milliarden USD. Es ist relativ unwahrscheinlich, dass das größere Auswirkungen auf Apples Finanzen hat.
 
@ger_brian: Solange Apple so erfolgreich ist wird das sicherlich kein Problem, aber lass mal plötzlich die Absatzzahlen einbrechen oder ein Konkurrent mit einer bahnbrechenden Neuerung kommt auf den Markt. Apple wäre nicht das erste mächtige Unternehmen, dass sich überschätzt und plötzlich mit roten Zahlen da steht.
 
Ich will auch ein iPhone als Klo haben! Die Idee finde ich richtig gut, sollten die sich patentieren lassen!
 
@DON666: Joa, da bekommt die Redewendung, dass das iPhone echt beschissen ist eine ganz neue Bedeutung und die Fanboys könnten nichtmal widersprechen :D
 
Die messen garantiert nicht auf den Nanometer genau nach und Apple hat eins am Appel mit dem Detailwahn.
 
Apple bezahlt, als bestimmt es die Ausstattung. Die habe doch so viel Geld auf der Bank, sollen Sie es doch ausgeben.
 
geil ist´s schon - dass muss man neidlos eingestehen....
 
heute wird man für Perfektionismus schon an den Pranger gestellt...traurig traurig diese Entwicklung...die Verantwortlichen beim BER werden sich jetzt auch ärgern dass sie nicht mit diesem Argument gearbeitet haben die ganze Zeit...
 
Und wenns nen Rohrbruch oä gibt, muss die Bude neu gebaut werden? :D

Wenn schon, denn schon!
 
Perfektionismus ist ja schön und gut, aber in solch einem übertriebenen Maße wie die das scheinbar veranstalten ist das ja nur noch lächerlich und peinlich - nicht mal deren eigenen Geräte sind so perfekt, aber selber solche Ansprüche stellen... als hätten die keine anderen Probleme / Sorgen! Denen ist wohl der Geruch der grünen Milliarden langsam zu Kopf gestiegen, sonst könnten die sich solch ein Zirkus nicht leisten und hätten ganz andere Probleme...
 
Vllt. sollten sie einfach mal die Verantwortlichen vom BER fragen...
die wissen bestimmt wie es nicht geht! :-)
 
2 Punkte:
1. Ich hoffe, dass die Designer dieses Gebäudes auch im Hinblick auf die Wirkung bestimmter Gestaltungsmerkmale auf die menschliche Psyche beraten wurden. Gar keine Unregelmäßigkeiten zu haben, die Besucher "ablenken" muss nicht unbedingt positiv sein. Etwas übermäßig fremdartiges zu bauen in dem Menschen jeden Tag arbeiten sollen, ist ein gewisses Experiment.
2. Natürlich bezahlt Apple die Rechnung. Allerdings kommt auch das Geld von Apple irgendwoher. Wenn ich ein Problem damit habe, wie eine Firma ihr Geld nutzt, dann kann ich sie boykottieren. Wenn ich das Geld schon gegeben habe, kann ich mich zumindest darüber ärgern. Kritische Kommentare darüber sind also nicht per se unberechtigt. Außerdem gibt es die verbreitete Ansicht, dass Apple ein bisschen zuviel Gewinn übrig halt, weil sie ein bisschen zu wenig Steuern zahlen. Für denjenigen, der dieser Meinung ist, gibt es ebenfalls legitime Gründe sich darüber zu ärgern, wenn dieses Geld in irgendwelchen dekadenten Projekten landet.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:19 Uhr Annke Wireless HDMI Extender Set (Empfänger und Sender) für HDMI mit Full-HD 1080p, 328Ft/100m,3D Kabellos, unkomprimiert, Reichweite max. 30mAnnke Wireless HDMI Extender Set (Empfänger und Sender) für HDMI mit Full-HD 1080p, 328Ft/100m,3D Kabellos, unkomprimiert, Reichweite max. 30m
Original Amazon-Preis
157,99
Im Preisvergleich ab
157,99
Blitzangebot-Preis
134,29
Ersparnis zu Amazon 15% oder 23,70

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles