Punkte in Flensburg lassen sich jetzt einfach online abfragen

Autofahrer sollen sich ab sofort noch einfacher darüber informieren können, wie hoch das Risiko ist, den Führerschein in der nächsten Zeit abgeben zu müssen. Die Abfrage der berühmten Punkte in Flensburg ist jetzt auch direkt online möglich. mehr... Auto, Autobahn, fahrt Bildquelle: nachhaltigmobil.de Auto, Autobahn, fahrt Auto, Autobahn, fahrt nachhaltigmobil.de

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kurz und knapp: Find ich gut, vor allem, dass es umsonst ist.
 
@Tical2k: Onlinefunktionen des Ausweises schlecht -> Gläserner Bürger -> Warum kann man sich nicht anders identifizieren? Fänd ich persönlich begrüßenswerter.
 
@gettin: Und wie? DNA?Fingerabdruck? Biometrie per Webcam? Einfache Abfrage auf der Webseite "Sind sie es wirklich?"-"Ja"-"Ganz ehrlich?"-"Ja wirklich"-"Okay"
 
@iPeople: Führerscheinnummer und Abgleich mit Geburtsdatum. Dann werden die Punkte angezeigt. Dafür brauch ich keine extra Hardware für den PC.
 
@gettin: Damit wäre der Zugang zu einfach, wenn man z.B. eine Brieftasche findet. Und dann wäre das Geschreie hier groß, wenn es so einfach wäre.
 
@iPeople: und mit dem gefundenen Perso geht es dann nicht?
 
@Ex!Li: Zumindest nur dann, wenn man die dazugehörige PIN mit in die Brieftasche gesteckt hat.
 
@Ex!Li: Keine Ahnung -oder? Ist das einfache Nutzung wie mit Gb-Daten und Führerschein-Nr.. die Du ja nur abzulesen brauchst.

Aber Perso-Nutzung siehe mal da:

Ihren Personalausweis mit eingeschalteter Online-Ausweisfunktion, Ihre 6-stellige PIN, ein geeignetes Kartenlesegerät, eine Software, für die sichere Verbindung zwischen Ihrem Ausweis und Ihrem Computer (z. B. die kostenlose AusweisApp2 des Bundes).

All das findest Du mit der Brieftasche zusammen nicht und ist auch sonst nicht sooo einfach zugänglich! Also einfach mal denken!
 
@Ex!Li: Schwer, ohne PIN
 
@gettin: Kann man. Per Brief.
 
@gettin: Weil es ja natürlich datenschutzmäßig so ein Super-GAU ist, sich mit Daten, welche die Behörde naturgemäß sowieso schon von einem besitzt, bei eben dieser Behörde auszuweisen.
 
@mh0001: Die "Behörde" ist nicht gleich "Behörde"! Und wieso besitzt das Kraftfahrt-Bundesamt die notwendige PIN zum Perso? Einfach mal informieren, denken und danach schreiben!
 
@Kiebitz: Die PIN wird ja nirgendwohin übertragen. Die verlässt das Lesegerät nicht (im Fall eines Lesers mit eingebautem Tastenfeld, die anderen sollte man sowieso nicht verwenden). Ausgelesen und übertragen wird z.B. Name und Geburtsdatum, und das haben die definitiv bereits von dir. Das mit dem Informieren, Denken und erst dann Schreiben gebe ich somit gerne zurück.
 
@mh0001: DU: "...Die PIN wird ja nirgendwohin übertragen....". Eben, eben! Also kannst Du Dich nicht korrekt und vollständig bei der "Behörde" Kraftfahrt-Bundesamt ausweisen, um den DIENST in ANSPRUCH ZU NEHMEN! Und darum ging es ja. Sich auszuweisen / anzumelden um den Dienst in Anspruch zu nemen!

Denn gettin schrieb oben ja wortwörtlich "...Warum kann man sich nicht anders identifizieren?...". Woraufhin Du dann u.a. antwortest "...Weil es ja natürlich datenschutzmäßig so ein Super-GAU ist, sich mit Daten, welche die Behörde naturgemäß sowieso schon von einem besitzt, bei eben dieser Behörde auszuweisen...."! Nochmal:"...die Behörde naturgemäß sowieso schon von einem besitzt..."!!! Daraufhin mein Hinweis, dass das so nicht richtig ist, weil die "Behörde" die notwenige PIN nicht ! kennt und ohne die notwendige PIN nichts bearbeitet!

Ergo, Du liegst daneben und ich gebe Dir nun wieder meinerseits das mit dem Informieren, Denken und erst dann Schreiben somit gerne zurück.
 
@gettin: Verstehe deinen Einwand hier nicht.
Die Daten vom Bürger liegen ja eh schon vor. Das ist lediglich eine zusätzliche freiwillige Komfortfunktion, womit man als Bürger von Zuhause aus seine Punkte abfragen kann und sofort eine Rückmeldung erhält.

Dazu möglichst sicher, da man neben dem Ausweis noch ein entsprechendes Gerät und PIN benötigt. Also nicht unsicherer als eine Bankkarte für nicht mal so sicherheitsrelevante Informationen an dieser Stelle aus meiner Sicht.
 
@Tical2k: Du hast vollkommen Recht, z.B bezüglich "...neben dem Ausweis noch ein entsprechendes Gerät und PIN benötigt. Also nicht unsicherer als eine Bankkarte für nicht mal so sicherheitsrelevante Informationen an dieser Stelle aus meiner Sicht..."! Aber viele plappern einfach mal drauf los ohne detaillierte Kenntnisse!
 
Wenn man keine Punkte sammelt, muss man auch keine abfragen (können), um sich "darüber informieren können, wie hoch das Risiko ist, den Führerschein in der nächsten Zeit abgeben zu müssen." Man sollte schon einschätzen können, wo man rasen kann ;)
 
@iPeople: Punkte gibt es nicht nur fürs rasen o.O
 
@Eagle02: Stimmt, wenn du besoffen erwischt wirst, wie du rote Ampeln oder Fußgänger überfährst, gibt es auch Punkte. Trotzdem wird bei halbwegs vernünftiger Fahrweise niemand in die Nähe eines Fahrverbotes kommen.
 
@nicknicknick: @iPeople: wenn wirklich für alles Punkte verteilt würde, wofür es Punkte geben kann wären verdammt viele Autofahrer schon ohne Lappen....
Mal ein kleiner Auszug von dingen die jeder selbst immer wieder beobachten kann und vielleicht auch selbst macht:

"Bei erheblicher Sichtbehinderung durch Nebel, Schneefall oder Regen außerhalb geschlossener Ortschaften am Tage nicht mit Abblendlicht gefahren" gerade aktuell sehe ich so viele ohne Licht oder nur mit Standlicht obwohl man teils nur 50-100 Meter weit sieht bei dem Nebel hier...

"auf der Autobahn Beim Einfahren Vorfahrt auf der durchgehenden Fahrbahn nicht beachtet" passiert wohl alle paar Minuten auf deutschen Autobahnen und oft unabsichtlich.

"Seitenstreifen zum Zweck des schnelleren Vorwärtskommens benutzt" im stau ständig zu beobachten

"Beim Rechtsabbiegen mit Grünpfeil vor dem abbiegen nicht angehalten" angehalten nicht langsam ran rollen was der großteil macht.

"Kraftfahrzeug (außer Mofa) oder Anhänger in Betrieb genommen, dessen Reifen keine ausreichenden Profilrillen oder Einschnitte oder keine ausreichende Profil- oder Einschnitt tiefe besaß" unzählige Autos in der Werkstatt haben zu weit abgefahrene Reifen weil so gut wie keiner seine Reifen kontrolliert. Kommt es zum Unfall und es wird geprüft, (oder es wird in einer Verkehrskontrolle geprüft) zack ein Punkt.

"An einer engen oder unübersichtlichen Straßenstelle oder im Bereich einer scharfen Kurve geparkt wenn ein Rettungsfahrzeug im Einsatz behindert worden ist" Geht mal in die innenstadt... Wenns hart auf hart kommt würde es da Punkte hageln das einem schlecht wird....

"Vor oder in amtlich gekennzeichneten Feuerwehrzufahrten geparkt und dadurch ein Rettungsfahrzeug im Einsatz behindert" auch hier... in der Innenstadt gibt es kaum eine Feuerwehrzufahrt wo keiner steht...

"Fahren bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte ohne Reifen (vereinfacht) M+S eigenschaften auf dem KFZ Montiert" Schaut euch mal, gerade in großstädten die Reifen der Kisten an.....

vermeidbar sind alle passiert ist es schnell mal.
Im übrigen auch für ein schuldhaft verursachten Unfall KANN es ein Punkt geben.
idr versucht jeder das zu vermeiden passieren tut es dennoch immer wieder.
 
@Eagle02: Und ? Alles vermeidbare Aktionen. Jeder mit Punkte ist selber schuld.
 
@iPeople: klar ist alles vermeidbar aber so einiges ist dennoch schnell mal passiert.
Kälteeinbruch Anfang September und du hast en Punkt :P
Unfall und ein Cop der es zu genau nimmt und du hast ein Punkt.
Aber klar du machst natürlich keine Unfälle. Lappen gemacht und bis zur abgabe des selbigen ohne Unfall. Herzlichen Glückwunsch :)
 
@Eagle02: Nein. Wenn der Kälteeinbruch mit Eisbildung Anfang September das fahren mit Sommerreifen unmöglich macht, bleibt das Auto stehen, ganz einfach.

Ich habe tatsächlich noch keinen Unfall verschuldet. Ist das so ungewöhnlich?
 
@Eagle02: Mal abgesehen vom eher hypothetischen Kälteeinbruch im September kann ich mit Recht behaupten, dass ich nichts davon mache. Wobei du natürlich recht hast und die Polizei bei diesen Vergehen oft sehr großzügig ist gerade weil es so viele Leute gibt, die all das machen. Wofür wolltest du das jetzt argumentativ anführen? Dass es so gut wie unmöglich ist, als halbwegs vernünftiger Fahrer so viele Punkte zu sammeln, dass es für ein Fahrverbot reicht?
 
@iPeople: Du bist der Hit auf jeder Party oder?
 
@Norodon: auf jedenfall immer am besser wissen auf winfuture der gute iPeople. aber anscheinend hat er auch nichts anderes zu tun, und ich vermute mal er hat nicht mal ein lappen :>
 
@Norodon: Kann mich nicht beklagen ;)
 
@MuttisJohnny: Ich habe sogar mehrere Lappen.
 
@nicknicknick: Es gibt auch den Beruf des Berufskraftfahrers, da sieht das ganze schon wieder anders aus. Wenn ich allerdings täglich nur 2km auf die Arbeit und wieder nach Hause fahre dürfte es wirklich fast unmöglich werden, wenn man nicht gerade geistig behindert ist.
 
@Eagle02: Stimmt, auch für andere, vermeidbare Übertretungen.
 
<sarcasm>Da wir ja das Wachstum benötigen und durch den Kauf von Kartenlesegeräten ein wenig die Wirtschaft ankurbeln, ist ja alles in Ordnung.</sarcasm>

Wann werden allen volljährigen Staatsbürgern Kartenlesegeräte vom Staat zur Verfügung gestellt?
Die Banken können ja mit dem Staat zusammen arbeiten, um das in die Wege zu leiten.
 
@Druidialkonsulvenz: Das wird bis März nächstes Jahres abgedeckt mit dem Neukauft von DVB-T2 HD Empfängern. Danach sind die UKW Radios dran. Und warum ich für einen Ausweis bezahlen muss, obwohl Ausweispflicht besteht weiss ich auch nicht so genau.
 
@Kammy: Es besteht keine Ausweispflicht, sondern die Pflicht, dich auf Anfrage ausweisen können zu müssen. Dazu genügt auch ein Pass. Ändert natürlich nichts am paradoxe, dass wir zahlen müssen ;)
 
@iPeople: Was aufs selbe hinausläuft. Du Komiker.
 
@Kammy: Nö, ein Ausweis wird nicht benötigt, Du Genie.
 
@iPeople: Und wo ist dann das Paradoxum dabei Albert Einstein?
 
@Kammy: Halt, stop, du hast das Spiel nicht verstanden. Du hast angefangen mit Komiker, er mit Genie. Du musst also weitermachen mit Stan Laurel, und er mit Albert Einstein. Tauschen zählt nicht. Auch wenn ich sicherheitshalber weiter hinten angefangen hätte, Pherekrates oder so. Man weiß ja vorher nicht, wie lang die Diskussion dauert :P

Ernst beiseite: Es gibt eine Ausweispflicht ab 16 Jahren in Deutschland, auch wenn er (im Regelfall) nicht mitgeführt werden muss. Nachzulesen übrigens hier: https://www.gesetze-im-internet.de/pauswg/__1.html
 
@Breaker: Hab ich doch. Wo ist das Problem? Und was geht dich das an? :D
 
@Kammy: Ich bin der, der drauf achtet dass ihr euch nicht verkloppt. Ergo hatte ich hier jetzt die freie Wahl, Beiträge löschen oder dafür sorgen dass es nicht ausartet. Ich denk, noch hat sich keiner angegangen gefühlt. Dass iPeople ein recht dickes Fell hat ist bekannt, und du hast auch noch keine Anzeichen für ein Eingeschnapptsein angezeigt. Da dacht ich mir, ich schieb mal nen kleinen Witz zwischenrein, um das von vornherein zu beruhigen, nix für ungut :)
 
@Kammy: Das Paradoxon ist, wie Du beschrieben hast, die Pflicht ein Dokument zum Identitätsnachweis zu haben, was der Inhaber auch selber bezahlen muss. War das jetzt so schwer aus dem Kontext heraus?
 
@iPeople: ja, hab ich doch gesagt. Warum wurde das denn bezweifelt von dir? Ein Pass langt. Witzig mal wieder. Hauptsache was gesagt.
 
@Kammy: Wurde es doch gar nicht. Lediglich die Pflicht zu dem "Ausweis" bzw einer "Ausweispflicht" wurde durch mich berichtigt. Gern geschehen.
 
@iPeople: Worum es doch eigentlich ging. Und du es mit einen Pass negieren wolltest. Sag mal: Willst du micht veräppeln?
 
@Kammy: Es gibt keine Ausweispflicht, Du musst nicht zwingend den Pesonalausweis haben. Was genau verstehst Du daran nicht ?

BTW, noch 8 Kommentare und Du hast die 1000 ... ich helfe Dir gern dabei ;)
 
@iPeople: Ich muss dir da leider widersprechen: https://www.gesetze-im-internet.de/pauswg/__1.html
§ 1 Ausweispflicht; Ausweisrecht
(1) Deutsche im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes sind verpflichtet, einen Ausweis zu besitzen, sobald sie 16 Jahre alt sind und der allgemeinen Meldepflicht unterliegen oder, ohne ihr zu unterliegen, sich überwiegend in Deutschland aufhalten
Es gibt keine Mitführungspflicht, vielleicht hast du es damit verwechselt?
 
@iPeople: Dann versuch dich mal mit deiner HVV Karte, den Bücherausweis oder deinen Studentenausweis auszuweisen. Deine Geburtsurkunde kannst du auch gerne mitnehmen. Have Fun.
 
@Breaker:

Lies mal weiter
"Personen, die einen gültigen Pass im Sinne des § 1 Abs. 2 des Passgesetzes besitzen, können die Ausweispflicht nach Absatz 1 Satz 1 und 2 auch durch den Besitz und die Vorlage ihres Passes erfüllen."

Man muss also keinen Perso besitzen. Und um den ging es.
 
@Kammy: Was an "Pass" hast Du nicht verstanden?
 
@iPeople: Was an Ausweispflicht hast du nicht verstanden?
 
@Kammy: das man keinen Ausweis benötigt, Pass reicht.
 
@iPeople: Ok, du hast natürlich Recht. War mir bisher nicht klar, dass da zwischen Reisepass und Personalausweis so ein Unterschied gemacht wird, ich dachte das zählt beides unter Ausweisgesetz. Wieder was gelernt, danke :)
 
@iPeople: Gut das der Umsonst ist. Und nicht verlänger werden muss. Um auf das Thema zurück zukommen. Ich bin es auch langsam leid dir zu antworten.
 
@Kammy: Keiner was davon gesagt, dass der Pass umsonst ist. Und Kostenlos ist er auch nicht.
 
@Druidialkonsulvenz: Kartenlesegeräte wurden bereits zur Einführung MASSENWEISE verschenkt. Du konntest keine ComputerBild, Chip oder ähnliches kaufen, ohne dass nicht ein Lesegerät dabei war. Anfangs lagen die bei uns auch noch in den Rathäusern aus, bis die Chargen halt vergriffen waren.
 
@Screenzocker13: nun, nicht jeder kauft Zeitschriften, ich habe dies seit Jahren nicht mehr getan. Und im Rathaus halte ich mich auch nicht besonders oft auf.
Wäre ein Mitteilung im Briefkasten gewesen, dass es Lesegeräte im Rathaus gibt, hätte ich mir sicherlich eines abgeholt, aber was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß.

Das ist typisch für Deutschland, es gab und gibt immer wieder Möglichkeiten, etwas vom Staat zu bekommen, aber dafür geworben wird nicht sonderlich intensiv, damit es nicht so viele Bürger mitbekommen - und der Staat spart.
 
@Druidialkonsulvenz: Wenn du dich dafür interessiert hättest, wärst du da ohne großen Kostenaufwand ran gekommen. Nun suchst du die Schuld bei anderen, weil du die Zeit verschlafen hast.
 
@kkp2321: Ja, das wichtige Zeitfenster des 21. Jahrhunderts habe ich verschlafen, die paar Wochen im Jahre 2010, in denen es Kartenlesegeräte gab. Bei meiner Grabrede wird das erwähnt werden, denke ich.
 
@Druidialkonsulvenz: Es wahren ein paar Jahre gewesen ;)
 
Naja ganz nett aber für mich die nächsten 2,5 bis 3 Jahre noch uninteressant. Noch hab ich den alten perso und den behalte ich so lange es geht (3 bis 6 Monate werden mal locker überzogen)
 
Und während viele sich wünschen, die wirklich nervigen Behördengänge wie Wohnsitzummeldung, Kfz-Anmeldung etc. endlich ohne persönliches Erscheinen regeln zu können, wird eine für die Mehrheit der vernünftigen Autofahrer vollkommen irrelevante Sache online gestellt.
 
@nicknicknick: Bzw. man eine Wohnsitzummeldung ganz abschaffen könnte.
 
@nicknicknick: Sehe ich genauso. Ich persönlich würde es begrüßen, personengebundene Nummernschilder einzuführen, die ich, je nach verwendetem KFZ einfach anschraube und kurz auf der Webseite der Zulassungsstelle anmelde. Quasi nach dem Motto: "Habe mein Kennzeichen heute an (Fabrikat, Modell, Fahrgestellnummer) angeschraubt und fahre damit rum.". Wohnsitzanmeldung sollte generell per einfachem Einschreiben möglich sein. Ob die Angaben stimmen, ist ja schließlich einfach nachzuprüfen seitens der Behörden.
 
@iPeople: An sich ja, aber nicht personenbezogene Kennzeichen. Anonymität muss sein...
 
@Arhey: Das war jetzt Sarkasmus,oder?
 
@nicknicknick: Und wie soll bei einer Wohnsitzummeldung die neue Adresse auf den Ausweis drauf kommen? Jeder selbst per Tesa drauf kleben oder wie? :D
 
@MrKlein: Die Frage ist, warum das da überhaupt drauf stehen muss. Der Perso ist ne Identifizierungskarte (Darum auch Identify Card in Englisch).
 
@kkp2321: ganz einfach, um dich auszuweisen. Es gibt genügend geschäftszweige wo der nachweis pflicht ist und man ofizielle papiere vorzeigen muss. Um mal ein paar zu nennen. Hotels, Banken, Post, autokauf bzw leasing, autovermietung usw. Wie willst du das sonst prüfen? Du kannst mir ja gerne erzählen wo du wohnst aber ohne nachweis würdest du bei uns im hotel nicht weit kommen. Wir sind nämlich verpflichtet dazu personalien aufzunehmen.
 
@lurchie: siehe unten. Seid doch nicht so festgefahren in eurem Denken, wer die Meldeadresse erfasst kann sich genauso auch die Nummer aufschreiben und dann eben im Bedarfsfall die Adresse bekommen. Mal davon abgesehen, dass es sehr viele Leute gibt, die sich nicht oder zumindest nicht rechtzeitig ummelden. In Berlin beispielsweise ist es seit längerem gar nicht ohne weiteres möglich, sich innerhalb der gesetzlichen Frist umzumelden, da es keine Termine gibt und auch keine offenen Sprechstunden der Bürgerämter.
 
@nicknicknick: der bedarfsfall ist bei uns schon mit der anreise gedeckt weil die Gäste einer gesetzlichen meldepflicht unterliegen und die angaben für den meldeschein auch für die kurkarte benötigt werden welche dem gast sofort auszustellen ist. In anderen berufsfeldern würde das so funktionieren wie du es sagst, in der hotelerie aber leider nicht.
 
@lurchie: Und diese Regel ist natürlich unumstößlich?! Wie bereits gesagt, wenn der Gast sich nicht ordnungsgemäß gemeldet hat ist alles, was du da einträgst sowieso Makulatur. Das einzig verlässliche ist die Nummer.
 
@lurchie: In keinem weiteren EU-Land steht die Adresse auf dem Ausweis. Selbst die Meldefplicht ist eine Seltenheit. Nicht mal im Überwachungsland schlechthin in Europa, UK, gibt es eine Meldepflicht.
 
@MrKlein: Den schicke ich einfach mit dem Antrag ans Amt mit. Oder eben ganz ohne und dann kann man als Interessent durch Eingabe der Nummer (ggf. noch plus einmal-TAN, wenn es sicherer sein soll) die aktuelle Meldeadresse abfragen. Ist doch nicht so kompliziert, andere Länder schaffen das auch
 
Wieso muss man seinen Punktekontostand in Flensburg abfragen? Ich hätte gedacht wenn man einen Punkt kriegt wird man darüber entsprechend informiert (inklusive Bußgeldbescheid)... oder ist das bei manchen schon so aus dem Ruder gelaufen, dass die den Überblick total verloren haben und die entsprechenden Bescheide ebenfalls verloren gingen oder in Wutausbrüchen verbrannt wordensind, sodass ein einfaches Nachschauen in den eigenen Unterlagen nicht mehr möglich ist?
 
@monte: Ich hab es mal spasseshalber getan. Ich hatte zwar noch nie einen Punkt, aber nachdem vorletztes Jahr die komplette Behörde auf links gekrempelt wurde weiss man ja nie, ob man nicht unrechtmäßig einen bekommen hat, durch einen Behördenfehler beispielsweise. Und da ich beruflich eh grad in der Nähe von Flensburg war bin ich da mal aufgeschlagen und hab angefragt. End vom Lied war, es hat sich nicht gelohnt. Obwohl, irgendwie schon, Flensburg ist ja doch ein hübscher Flecken Erde :)
 
@monte: Naja es ist nicht immer transparent, wann diese verfallen. Ist vermutlich eher für Berufskraftfahrer interessant. Diese müssen es ggf. auch bei Bewerbung nachweisen
 
"...lässt sich jetzt leicht online abfragen". Erneut bin ich auf eine Klickbait-Überschrift bei Winfuture reingefallen. Leicht wäre durch einfache Eingabe des Geburtsdatums und der FS-Nummer. Aber wenn ich dazu spezielle Hardware brauche UND einen speziellen Personalausweis, dann ist das alles andere als LEICHT.
 
@FileMakerDE:

Und das hat nun was genau mit Winfuture zu tun? So gut wie überall wird von "leicht" gesprochen. Es ist nicht die Schuld der Autoren, dass die Behörde trotzdem noch dämliche Methoden zur Überprüfung einsetzt.
 
@FileMakerDE: Man kann natürlich die Headline auch solange falsch abschreiben, bis da das steht, was man lesen will, um dann Sachen zu unterstellen, die so nie behauptet wurden.
Es ist einfach, der Perso ist kein spezieller, sondern einfach der momentane Standard, die Hardware dazu gab es jahrelang geschenkt, und eingeben muss man lediglich seine persönliche Pin.
6-stellig, also sogar unter deiner Anforderung des Geburtsdatums, welches im Normalfall 8-stellig geschrieben werden muss. Dazu spart man sich noch die Eingabe der FS-Nummer.
Also ist doch eigentlich alles gefordert, was du dir wünscht? Und das ist dann nicht einfach? Naja, dann gibts einen weiteren, ebenfalls relativ einfachen Weg: Ab zur Post ...
 
@Breaker: Nicht jeder hat sich die Online-Authentifizierung freischalten lassen. Und das, so wie ich finde, aus gutem Grund. Natürlich stimmt dein Argument. Nur eine FS-Nummer hat jeder der einen Führerschein hat. Auch ein Geburtsdatum sollte jeder haben. Aber einen Perso mit eID-Funktion hat nicht jeder. Schon alleine aus Gründer der Datensicherheit. Der Ausweis ist relativ sicher, aber die Software die den Ausweis ließt ist als unsicher einzustufen. Wie gesagt mir geht es um das Wort "einfach". Und einfach heißt ohne Zusatzausstattung und für JEDEN.
 
"wie hoch das Risiko ist, den Führerschein in der nächsten Zeit abgeben zu müssen"

Wer sich an die StVO hält braucht sich über sowas nie Gedanken machen.
Aber bei dem was heutzutage einen Fahrerlaubnis hat graut es einem!
 
Man, da kommt man ja leichter in Fort Knox rein...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles