Firefox 75 fragt per Agent täglich nach, was der Standard-Browser ist

Die Nutzer von Firefox werden immer seltener und an sich hat sich der Mozilla-Browser Nutzerfreundlichkeit und Privatsphäre auf seine Fahnen geschrieben. Doch ab der Version Nummer 75 haben die Entwickler zweifelhafte "Features" umgesetzt. mehr... Browser, Logo, Firefox, Mozilla, Mozilla Firefox, Mozilla Foundation Bildquelle: Mozilla Browser, Logo, Firefox, Mozilla, Mozilla Firefox, Mozilla Foundation Browser, Logo, Firefox, Mozilla, Mozilla Firefox, Mozilla Foundation Mozilla

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Okay, jetzt könnte man argumentieren, das machen ja andere bestimmt auch.
Aber es ist schon traurig, das immer mehr am Nutzer vorbei entwickelt wird. Aktuell halte ich die treue zum Firefox. Ich hoffe, das sich Mozilla wieder einbekommt.
 
@Sonnenschein11: Jap die haben schon so manches neues "Feature" gebracht was man hätte in addons auslagern können.
Zugutehalten kann man dem Fuchs aber, das dies bisher nicht "heimlich" passiert ist und es auch im grunde alles abstellbar ist.
 
@Sonnenschein11: Seit ca. 8 Jahren meint Mozilla alles von Google kopieren zu müssen, dafür hat man sogar die Anpassbarkeit und die mächtigen Addons ohne zu zögern geopfert.
 
@klink: Wie kannst du es nur wagen einfach so die Wahrheit rauszuhauen? Hat dir denn niemand gesagt daß es ein absolutes Rätsel ist warum Firefox den Bach runter geht?
 
@Sonnenschein11: Dito
 
mmh, also bei mir fragte FF 75.0 bisher nicht nach. Mal schauen ob sich das noch ändert.
 
@inge70: Ich glaube, das hast du falsch verstanden. Es wird nicht der Nutzer gefragt, was er als Standardbrowser will, hier geht es um eine Telemetrie-Funktion im Hintergrund.
 
@witek: mist. Das kommt bestimmt vom Vortrinken für Ostern :)) Danke für den hinweis.
 
@inge70: Ich habe das auch falsch verstanden.
 
@schildie: Komisch, ich hab's richtig verstanden... Liegt aber wohl eher am simplen Sachverhalt als an meiner vermeintlichen Genialität ;-)
 
@witek: geht es um 'browser.shell.checkDefaultBrowser'? das fehlt leider im Artikel.
 
@witek: "wird bei Nutzern einmal täglich abgefragt, ob Firefox als Standardbrowser eingestellt" ich denke nicht, dass sie es falsch verstanden hat, es ist nur so, dass - wie so oft bei winfuture - der artikel missverständlich formuliert ist.
 
Das Firefox die Nutzer weglaufen, hat mozilla selbst zu verantworten.
Mozilla hat seine Nutzer ständig vor den Kopf gestoßen, man hat viele Features die den Firefox ausgemacht haben, entweder ganz entfernt oder massiv beschnitten. Dazu hat man dem Firefox Desktop wegen der Totgeburt Firefox OS Jahre lang kaum Ressourcen bereitgestellt. Der Support für Klassische Add-ons wurde entfernt und dafür die kastrierten WebExtensions eingefügt.
 
Firefox ist für mich mit Abstand der Beste Browser - schon mindestens 10 Jahre. Ich hab nix zum verbergen, es wird sicher nicht meine IP mitgeloggt.

Und die Meldung wegen Standardbrowser bei Version 75.0 (64 bit) kommt auch nicht bei mir!
 
@maex-sbg:

Schau Mal unter: Extra -> Einstellungen -> Datenschutz & Sicherheit -> Datenerhebung durch Firefox und deren Verwendung

Dort gibt es jetzt eine Haken, der automatisch gesetzt wurde, damit FF die erwähnte Telemetrie senden kann.
 
@Sonnenschein11: Danke! Ja die Hackerl hab ich immer schon rausgemacht gehabt.
 
@Sonnenschein11: Guter Hinweis. bei mir waren da keine Haken mehr drin. Möglicherweise durch in Einer der Vorgängerversionen schon deaktiviert. Weiß nicht mehr wann ich das raus genommen hatte alles. :) Zumindest wurde es so beim Update auf 75.0 übernommen.
 
@Sonnenschein11: keine Haken dort gesetzt bei mir.
 
@Sonnenschein11: bei mir war da nix angehakt... ;)
 
@maex-sbg: "Ich hab nix zum verbergen"

Ein klassisches Totschlag Argument :(
 
Ich habe mir spaßeshalber den neuen Edge Brower geladen.

Er stellt Webseiten da. Jippi

Der Bildlauf ist bei mir sehr hektisch. Beim Firefox ist ehr samt weich.
Wenn ich in die url Leiste klicke, werden mir nicht die letzten besuchten Webseiten angezeigt. Finde ich oll.
uBlock konnte ich installieren, das ist schon Mal gut.
Aber ob mich der Edge vom Hocker reißt? ehr nicht!

Also gehts weiter mit dem Firefox
 
@Sonnenschein11: Stimmt! Ich probier auch immer alles neue aus, was rauskommt. Bis Dato kommt für mich nichts ran an Firefox. Die Hackerl kann doch jeder selber wegmachen und gut ist`s.
 
@maex-sbg: was ist denn so toll an Firefox? Ich benutzeChrome und Opera, Chrome vor allem wegen der Sprachsuche.. Firefox benutze ich seit Jahren nicht mehr als Standardbrowser. Er kommt nur für Tests zum Einsatz.
 
@Sonnenschein11: Grade das scrollen (das mich an anderen Chromiums immer genervt hat) ist eines der besten Features vom neuen Edge.

Statt in die URL-leiste zu clicken, einfach Windows Tab, da hast du deine komplette Historie sehen.
 
@Bautz: In Chrome habe ich mir sogar extra ein Addon eingestellt, damit ich das Scrollen so hinbekomme, dass es nicht nervig ist. Chromium Edge läuft da für mich von Anfang an wesentlich angenehmer, stimmt.
 
Nun, ich bin dem Firefox aus einem einzigen Grund treu. Es steht kein Gigakonzern dahinter, der jegliche Daten aufsaugt und zu Geld macht. Mit Chromium hole ich mir Google ins Boot. Immer und zu jeder Zeit. Und da ich Google nicht weiter traue, als ich den gesamten Konzern schmeißen kann, und es neben Firefox keine andere Konkurrenz zur Chromium-Engine gibt, nun... Bleib ich halt beim roten Fuchs.

Ich hoffe sehr, dass genügend andere Leute ebenfalls zum Fuchs halten, so dass Mozilla das Projekt nicht einstampft. Denn das wäre genau das, was Google gerne hätte:

Eine Engine, sie zu knechten, sie alle zu finden,
ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden!
 
@Hanni&Nanni: Die Google Sachen hat MS allerdings rausgeworfen beim Edge.
 
@PakebuschR: Das sagt Microsoft. Ich kann nun Microsoft vertrauen. Mehr kann ich nicht. Und einem Konzern kann man nicht vertrauen. Einzig den Aktionären sind sie verpflichtet. Und von daher unterstütze ich lieber den einzig verbliebenen freien Browser.
 
Habe Firefox eigentlich immer gerne genutzt. Aber Opera GX gefällt mir Persönlich besser. Deshalb habe ich Firefox deinstalliert.

Was mir aber aufgefallen ist, gerade wenn man Youtube Videos guckt hat Firefox immer rumgezickt und die Videos waren dort immer nur am nachladen. Mit Opera GX oder auch dem Edge keine probleme.
 
@AlfredK1: Kann ich überhaupt nicht bestätigen. Ich schaue gerne Videos bei Youtube. Mit dem Firefox. Kein Nachladen, kein gezicke. Läuft, wie es laufen soll.
 
Gibt Mittlerweile sehr gute Forks von Firefox, um mal Waterfox Classic in die Runde zu werfen.
Ist ein Fork des Firefox 56.0 also des Klassischen mit den alten Addons.
 
@umount: war das nicht der Fork mit nur einem Entwickler, der mit der Aktualisiererei nicht nachkommt? Ich gehe mal davon aus, dass diverse Sicherheitslücken, die Mozilla im Firefox geschlossen hat, im Waterfox unverändert klaffen - allein das wäre triftiger Grund, die Finger von dem veralteten Kram zu lassen.

Ansonsten war früher positiv, dass Waterfox das Fx-Profil nutzte man nicht alles neu einstellen musste, geht aber dank dem extremen technischen Rückstand natürlich auch nicht mehr. Und nebenbei werden die ganzen alten AddOns für Firefox <Version 57 natürlich auch nicht mehr weiter entwickelt und auch hier keine Fehler behoben - wer will schon ein System, was veraltet und unsicher ist?

Ich selber habe Waterfox in der 64Bit-Version eine Weile genutzt, viele Monate bevor Mozilla eine eigene 64Bit-Version des Firefox brachte. Bin dann aber bald wieder weg davon, weil er damals irgendwie noch zäher startete und reagierte als der Firefox - und das zu Zeiten, wo schon der Firefox als etwa zäh galt, was ja ab Fx Quantum mit Erfolg verbessert wurde.

Tut mir leid: Waterfox ist aus dem Rennen.
Welche anderen Forks hast du in petto?
 
@Drachen: Andersrum könnte man natürlich auch fragen wer schon einen Browser ohne Funktionen haben möchte... denn das ist das, was einem alle aktuellen anbieten.
 
@Johnny Cache: Speziell dein Schluss ergibt keinerlei Sinn.
Einerseits haben alle Browser diverse Basisfunktionen und erledigen ihre Kernaufgabe gut. Zweitens lassen sich fast alle der aktuellen Browser in ihren Funktionen erweitern, bis auf den Safari vielleicht, wo Apple doch arg restriktiv _seine_ Vorstellungen über alle Nutzerwünsche stellt.

Drittens: was genau hat deine sehr knappe Einlassung nun mit Waterfox zu tun bzw. damit, dass man kaum einen technisch rückständigen Browser mit bekannten Sicherheitslücken bevorzugen oder gar empfehlen sollte? Evtl. kannst das noch näher erläutern.

Bis dahin frohe Ostern :-)
 
@Drachen: Alle aktuellen Browser bieten wegen der äußerst beschränkten APIs nur noch Basisfunktionen. Erweiterte Funktionen, wie man sie einst von Firefox kannte, gibt es heute praktisch gar nicht mehr.
Von daher gibt es lediglich die Wahl einen veralteten Browser mit Sicherheitslücken zu verwenden oder massiv auf Funktionalität zu verzichten.

Egal was man wählt, der aktuelle Firefox ist in beiden Fällen keine Option... weswegen sie auch gerade den Bach runter gehen.
 
@Johnny Cache: Danke für die Erklärung.

Ich habe erweiterte Funktionen im aktuellen Firefox per AddOns und kleinere Anpassungen der Optik, weniger davon auch im Vivaldi-Browser. Sicher mache ich irgendwas falsch oder es ist insgeheim ein uralter Browser statt v75 im Installationspaket, wenn ich etwas habe, was es deinen Worten nach gar nicht mehr gibt.
Werde dem kommende Woche nachgehen, denn irgendwas ist wohl falsch. Oder deine Aussagen gelten nur für die 32Bit-Versionen (oder vielleicht 16Bit) und ich nehme irrtümlich die 64Bit-Versionen, die Verwirrung ist groß.

Möglicherweise aber stimmen deine Worte einfach nicht, denn die Mehrzahl der Firefox-User hat ihre Browser mittels AddOns um zusätzliche Funktionen erweitert.
Tipp: prüfe mal deine Informationsquellen nach Datumsangaben, wir haben April 2020 und nicht mehr 2004 ;-P
 
@Drachen: Ah gut, dann habe ich diese Addons vermutlich übersehen.
Sicherlich kannst du mir dann Addons nennen, welche die Funktionalitäten von Tab Mix Plus, TabGroups Manager oder NextPlease zur Verfügung stellen.
Danke für deine Unterstützung
 
@Johnny Cache: Hi, frag mal im Firefox-Anwenderforum nach und nenne die ganz konkreten Funktionen, die dir fehlen. TMP beispielsweise konnte ja sehr viel (habe ich seinerzeit selbst genutzt) und Vieles davon geht längst wieder.
Die anderen beiden Genannten kenne ich nicht, aber vermutlich ist ihre Funktionaliät ebenfalls wieder nutzbar.
Hier und da ist die Bedienung etwas anders und die Namen, aber steter Wechsel gehört ja ohnehin dazu.
 
Ich als Nutzer des Firefox seit fast 20 Jahren, finde es auch langsam zum k...zen, was aus DEM Firefox geworden ist. Früher war es ein Browser für jeden und vorallem für jeden anpassbar ! Seit der Einführung der "modernen" Version ab 57.0 ist es nur noch benutzerunfreundlich. Man kann die massenhaften AddOns n weitestgehend nicht mehr benutzen, Flash muss man extra genehmigen anstatt umgekehrt es abwählen zu können. man orientiert sich an anderen Browsern, nicht am Nutzer !!! Die Entwickler diskutieren abgehoben untereinander , anstatt die wirklichen Nutzer zu fragen. Ich sehe immer mehr in der IT-Welt eine gewisse "Inzucht", immer abgehobener. Immer mehr: "ich kann was was keiner sonst kann - also mach ich's" !!IT-Leute nollen für die Nutzer da sein und nicht ihrer "Kundschaft" Dummheit unterstellen.
Ich nutze hier noch den Waterfox, vom "alten Schrot und Korn" - der macht noch das "WAS ICH WILL !!"
 
@Uwe Lange: ach jee. Zum Oldtimer Waterfox siehe [o8 Re:1]

Ansonsten sehe ich die Entwicklung anders als du:
IT'ler als Solche lass mal stecken, die gibt es nicht. Du meinst Entwickler und da trifft deine Beschwerde schon seit fast 20 Jahren nicht mehr zu. Die haben früher, also ab den späten Siebzigern, wirklich oft nur an Nerds als Anwender gedacht. das hat sich mit der Kommerzialisierung LÄNGST geändert. Nur dadurch konnten Computer überhaupt die Werkzeuge für nahezu Jedermann werden. Vielleicht denkst du mal über iPhones und andere Spielzeuge nach, mit denen inzwischen sogar IT-ferne Senioren klarkommen. das ist ja ein klarer beleg, dass deine Anklage an die "IT-Welt" völliger Humbug ist und du offenbar noch in den Achtzigern hängst.

Ebenso - oder fast noch stärker! - Flash: das Zeug war schon seit über 10 Jahren eine der größten Sicherheitslücken auf PCs. Inzwischen hat sogar Adobe als Hersteller diesem Müll abgeschworen. Es ist nur folgerichtig, dass praktisch alle Browserhersteller das Zeuigs per default deaktivieren und die paar Nutzer, die es noch brauchen oder wollen, es selber aktivieren sollen - die Frage ist doch eher, warum man das überhaupt noch aktivieren kann!
Wer noch Flash nutzt, muss doch auch mal abwägen, ob dieses notorisch unsichere Software tatsächlich noch benötigt wird, statt an Browserherstellern herumzukritteln.

Zu den Änderungen ab Firefox 57 könnte man einen eigenen Kurzroman schreiben, ich versuche es noch kürzer: Das alte AddOn-System war einer der Gründe, weshalb der Firefox im Verglerich immer lahmer wurde. Es war dann auch einer der alten Zöpfe, die bei der Modernisierung der Plattform abgeschnitten werden mussten. Die meisten dadurch verlorenen Funktionen gibt es inzwischen wieder (wenn auch ggf. unter neuen Namen), die Übergangsphase war aber für manche tatsächlich holprig.

Fazit: statt dich hier als armes Opfer darzustellen, Mister "ICH als Nutzer des Firefox seit fast 20 Jahren", und vor allem ziemlichen Unfug zu schreiben, ziehe doch einfach mal Konsequenzen!
Entweder du kommst damit nicht klar und wechselst oder du beschäftigst dich mit den Änderungen und schaust auch mal, welche Vorteile sie dir bringen. Die Funktionalität der verlorenen AddOns findet sich großteils wieder, schau halt mal im Nutzerforum vorbei, wo schon vielen leuten mit demselben Anliegen geholfen werden konnte seit der Einführung von Firefox 57.
Und, ich verweise nochmal auf [o8 Re:1], bewerte doch mal möglichst neutral, ob dir alter Schmodder mit großen bekannten (!) Sicherheitslücken wirklich so arg wichtig ist oder ob du dir vorstellen kannst, dich mit aktuellen Browsern zu beschäftigen - muss ja nicht Firefox sein :-)
 
Gecko/Quantum (Firefox) ist defacto die letzte Browserengine, die gegen Blink (Chromium) die Stellung hält. Edge, Opera und Vivaldi basieren inzwischen allesamt auf Blink und Safari kann technisch schon lange nicht mehr mithalten. Die Blink-Entwicklung ist größtenteils in der Hand von Google und der Webtechnologiestack ist so komplex geworden, dass die Entwicklung eines neuen Browsers nur für ganz wenige Konzerne zu stemmen sein dürfte. Sowohl Firefox als auch Chrome haben über 20 Millionen Lines of Code.

Wenn Gecko/Quantum ausstirbt, dann gibt Google größtenteils die weitere technische Entwicklung des Internets vor. Das kann kein wünschenswerter Zustand sein.
 
@dpazra: Blink ist nicht nur von Google. Bei Blink stecken auch Intel, Samsung und Opera drin. Zudem ist Chromium und Blink offen, d.h. jeder darf den Code für sein Projekt übernehmen, ergänzen und auch Änderungen einreichen. Das ist ein wesentlich besserer Status Quo als damals in den 90ern beim Internet Explorer.
 
@dpazra: "Wenn Gecko/Quantum ausstirbt, dann gibt Google größtenteils die weitere technische Entwicklung des Internets vor. Das kann kein wünschenswerter Zustand sein."

Da gebe ich dir Recht. Schon aus dem Gund hätte Microsoft bei ihrem originalem Edge bleiben müssen. Der Vormarsch Googles ist leider auch durch die völlige Unfähigkeit bei Microsoft möglich, eigene Dinge zu etablieren. Bei Smartphones setzt man nun auf Android, bei Browser auf Chromium.
So wird die Vormachtsstellung von Google weiter zementiert. Das ist ein gewaltiger Nachteil der Strategie von Nadella. Die bringt zwar Geld (klar, wenn man den Marktführer kopiert) aber sie schaltet die wünschenswerte technologische Konkurrenz weitestgehend aus.
 
Seit 75 funktioniert bei mir in der Adressleiste des FF der kleine Chronik Pfeil nicht mehr, wenn man rechts mit der Maus darüberstreicht. War doch sehr praktisch, die letzten aufgerufenen URLs (nicht die Gesamtchronik!) zu sehen.
Habe auch nichts gefunden, wo man das einstellen könnte
 
@Ralfi: Ich würde einfach das alte Profil löschen. Zuvor eventuell die Lesezeichen sichern.
 
@noComment: erst Profilordner oder vielleicht sogar gleich den Benutzer-Anwendungsordner %appdata%\Mozilla umbenennen oder verschieben, NIEMALS gleich löschen. Damit behält man die Option, ihn wiederherzustellen, wenn das neue Profil das konkrete Problem nicht beheben konnte. Oder man kann dann nachträglich auch andere Inhalte ins neue Profil holen außer den Lesezeichen, sofern Bearf dazu besteht.
Ansonsten D'accord :)
 
@Ralfi: kannst ja wie ich es gemacht habe diese neue Funktion (Focus der Adresszeile) wieder deaktivieren. Ist hier dann wie vor 75 = auch mit dem Pfeil für die kleine Chronik.

In about:config die Werte
browser.urlbar.update1 und
browser.urlbar.openViewOnFocus
auf false setzen

und den Fuchs neustarten
 
@derders: Hat geklappt, vielen Dank. So ist es viel besser.
 
@derders: Oh man Danke....
 
@derders: Vielen Dank. es kann so einfach sein
 
@derders: Mit dem neuen Update gestern,sind die zwei Einträge zwar immer noch auf False,ich habe aber wieder den Zoom drin und Focus ebenfalls... und bekomme es auch nicht mehr weg.
 
@Ralfi: Apropos Adresszeile: Ich finde die "höhere" Adresszeile bei neuen Tabs seit der neuen Version extrem hässlich, auch wenn es nur eine Kleinigkeit ist.
 
Einfach die neu dazugekommene "default-browser-agent.exe" im Firefox-Verzeichnis löschen - Fertig!
 
@noComment: So gefällt mir das :D Mal sehen wann er die nachläd.
 
@noComment: Danke; habe ich eben auch probiert und die Datei gelöscht. Mal sehen, wie es klappt.
Falls das Ding nachgeladen wird, kann man ja per Policy die Ausführung verbieten, wie es vor Jahren mit der notify.exe von Avira gut klappte, diesem nervigen Werbefenster.
 
@noComment: Wird beim nächsten Update nachgeladen!
Offizielle Maßnahme von Mozzila siehe unten.

Und das Nachladen bzw, das Ausführen per Policy ist ne Krücke.
 
Die Daten, dass Firefox nur mehr im einstelligen Prozentbereich der Benutzer zum Einsatz kommt, wird mittels Tracking auf Websites erfasst. Da Firefox immer mehr Maßnahmen gegen Tracking ergreift, werden somit auch immer weniger seiner Nutzer auf Websites gezählt.
 
Telemetriefunktion deaktivieren!

Einstellung findet ihr unter Datenschutz und Sicherheit -> Datenschutzerhebung durch Firefox und deren Verwendung.
Hier muss der Haken entfernt werden bei Firefox das Installieren und Durchführen von Studien erlauben. Wer keine Telemetrie möchte, muss alle Haken in dem Bereich entfernen.

Danach Aufgabenplanung öffnen, links Aufgabenplanungsbibliothek anklicken.
Jetzt Mozilla auswählen, im mittleren Fenster "Firefox Default Browser Agent" mit der
rechten Maustaste anklicken und deaktivieren.

Dies ist nötig, da die Telemetriedaten dennoch gesammelt werden.
Sie werden nur durch oben beschriebene Maßnahmen nicht mehr verschickt!

Wer den Käse ganz loswerden will, öffnet nun den Registrierungs-Editor,
hangelt sich den Pfad durch und legt folgenden Schlüssel an.
(Kann auch in den Editor kopiert werden,
danach die Dateiendung in ".reg" ändern und ausführen)

Registryeintrag ergänzt!

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Mozilla\Firefox]
"DisableTelemetry"=dword:00000001
"DisableDefaultBrowserAgent"=dword:00000001

Dadurch wird das Sammeln der Daten verhindert!

Danach wieder die Aufgabenplanung öffnen und dieses Mal den "Firefox Default Browser Agent" löschen.
 
@rOOts: Ist doch egal, lieber FF scannt das, als MS. Oder?
 
@Ralfi: Du, es ist mir schnurzegal, wer meine Daten im Browser abgreifen will!
Es geht grundsätzlich niemanden was an, was ich mit "meiner" Software so treibe
und wie ich sie verwende.
Von daher ist Deine Antwort einfach nur dumm!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:40 Uhr Mini-PC, Acepc AK3 Windows 10 Pro Intel Celeron J4125 Mini-Desktop-Computer, 6 GB DDR4 + 120 GB ROM, Unterstützung von 2X HDMI+1X VGA, Dualband-Wlan, Gigabit-Ethernet, BT 4.2Mini-PC, Acepc AK3 Windows 10 Pro Intel Celeron J4125 Mini-Desktop-Computer, 6 GB DDR4 + 120 GB ROM, Unterstützung von 2X HDMI+1X VGA, Dualband-Wlan, Gigabit-Ethernet, BT 4.2
Original Amazon-Preis
229,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
186,99
Ersparnis zu Amazon 19% oder 43

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles