Rockstar Games: GTA 5 verkauft sich wie geschnitten Brot

Die jüngsten Finanzzahlen von Take-Two zeigen erneut, dass Rockstar Games mit GTA 5 einen echten Meilenstein geschaffen hat. Über 110 Millionen Mal konnte sich der Open-World-Shooter bisher verkaufen. Red Dead Redemption 2 hinkt diesem Ziel noch ... mehr... Rockstar Games, GTA 5, Grand Theft Auto 5, Gta V Bildquelle: Rockstar Rockstar Games, GTA 5, Grand Theft Auto 5, Gta V Rockstar Games, GTA 5, Grand Theft Auto 5, Gta V Rockstar

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
RDR2 finde ich so - naja. Die Story habe ich schnell sein gelassen, weil man da Ewigkeiten in diesem blöden Schneegebiet rumeiert, was ich furchtbar fand, ebenso wie die Steuerung. Irgendwie habe ich das mehr als Kampf gegen den Controller als als Spaß empfunden. Und die Online-Version ist Müll, mit dem sie gerne reich werden würden á la GTA5, was aber irgendwie nicht so klappen will, da die Spieler das Spielchen nicht mitmachen.

EDIT: (War mir schon klar, dass ich hier keine populäre Meinung vertrete und selbstverständlich dafür abgestraft werde, ist aber okay für mich.)
 
@DON666: Oh Mann. Das Anfagsgebiet im Schnee war doch sensationell. Wen hat das nicht an Quentin Tarantinos "The Heightful Eight" erinnert?
Die western Openworld sucht seines Gleichen und ist so stimmig, stimmiger geht es schon nicht mehr.
Sorry, ich respektiere Deine Meinung, aber ich kann sie so garnicht teilen.
RDR2 ist das beste Westernepos überhaupt.
Die Online-Version ist noch beta und nicht final. Das finde ich auch nicht so gut.

Und wie soll auch RDR2 an die Verkaufszahlen von GTAV rankommen in so kurzer Zeit?
GTAV ist doch schon seit 6 Jahren draußen.
 
@DON666: Ich finde RDR2 ist das beste Spiel was ich seit langem gespielt habe. Aber man muss sich halt mit diesem Setting auch identifizieren und einlassen können. Die kurze Szene im Schnee (gemessen an dem Rest was noch kommt) fand ich super.
 
@DON666: Story & Epilog habe ich durch. Ja, die Story hat ihre Fehler. Aber sie ist trotzdem super.
Epilog hätte ich nicht gebraucht. Der zieht sich auch mehr als die Story.
Das Gebiet Süd-Westlich von Blackwater hätte ich auch nicht gebraucht. Das ist einfach zu unbelebt, gegenüber dem Rest.

Spoiler, falls man überhaupt noch spoilern kann:
Arthurs Tod hätte ich echt nicht gebraucht. Er war so gut zu spielen & dann muss man zu John mit seiner zickigen Frau wechseln. Und das Kind ist auch furchtbar.
 
@DON666: Der Singleplayer war der Hammer. Ich weiss nicht wann oder ob ich jemals von einer Story so gepackt wurde.
Mal davon abgesehen, dass man super viel in dem Game machen kann... Und wenn du nichtmal das Schneegebiet verlassen hast, dann hast du dir das Spiel nicht mal richtig angeschaut... Von daher solltest du keine Meinung dazu haben :=)
 
@fire201: Okay, ich habe keine Meinung mehr zu diesem Spiel.
 
@DON666: das herum stapfen im Schnee war das erste von vielen Dingen, die mich mit offenen Mund vor dem Monitor sitzen ließen. Einfach weil es so wahnsinnig realistisch aussah. Die Fußabdrücke entstehen alle exakt dort, wo der Fuß eben in den Schnee eintaucht. Und noch besser: wenn man später an die exakt selbe Stelle zurück kommt, sieht man die Spur immer noch (wenn auch mit einer neuen Schneedecke oben drauf).

Normalerweise bin ich überhaupt kein Grafik-Freak und ich spiele einige Games auch auf Low settings (mein Gaming-PC ist jetzt 5 Jahre alt) und es macht mir nichts aus. Bei RDR2 bin ich allerdings öfters mal stehen geblieben und habe einfach nur die Umgebung bestaunt (vor allem der Morgennebel in den Sümpfen ist unfassbar gut gelungen).

Generell glaube ich, dass das Spielerlebnis in RDR2 umso besser ist, je langsamer man es spielt. Ich habe oft tagelang keine einzige Hauptmission gespielt, sondern war nur auf der Jagd, habe Poker gespielt oder sonst irgendwelchen Blödsinn gemacht. Ablenkungen bietet das Spiel ja genug ;-).

Ich war ein großer Fan des ersten Teils, entsprechend hoch waren die Erwartungen an RDR2. Und ich bin wirklich froh, dass ich nicht enttäuscht wurde. Im Gegenteil: Nach der letzten Hauptmission war ich überzeugt davon, dass meine Erwartungen sogar übertroffen wurden, so bombastisch fand ich es (der SOUNDTRACK ist auch RICHTIG geil).

Leider zählt weder das Spiel noch die PS4 die Spielzeit mit, ich schätze aber ich habe ca. 170-200 Stunden gebraucht (man kann es natürlich auch schneller durchspielen, aber wie gesagt: ich habe mir extra und absichtlich viel Zeit gelassen).

Schade, dass es deinen Geschmack nicht getroffen hat, denn es war definitiv mein persönliches GOTY 2018!
 
@Max_Sid: Ganz ehrlich: Ich finde es supertoll, wenn ein Game für jemanden - in diesem Fall dich - so perfekt passt! Da werde ich fast schon irgendwie neidisch. ;) Ich hatte mich auch nach den ganzen Vorankündigungen, diversen Videos etc. wahnsinnig drauf gefreut, habe das auch direkt vorbestellt, aber als ich es dann hatte, hat mich das schnell genervt. Für meinen Geschmack ist das ZU umfangreich, und ich spiele allen möglichen Kram, da komm ich ruck-zuck mit der Steuerung nicht mehr klar, wenn ich zu einem Spiel wie RDR zurückkehre. Und meine Frustgrenze ist da leider schnell erreicht. :( Und da ich am Controller eh nicht der Held bin, ziehe ich Spiele mit simplerer Steuerung definitiv vor. Bei RDR kann ich mich gar nicht auf den Inhalt auf dem Bildschirm konzentrieren, weil ich ja gegen den Controller spiele, falls du verstehst, was ich meine... ;) Hat also gaaaaanz viel mit mir zu tun, das muss ich zugeben.

Aber mich hat dann auch Rockstars Geldgeil-Politik beim Online (was ich selber übrigens NIE spielen würde) dermaßen abgeschreckt, dass die bei mir irgendwie auf der Schwarzen Liste gelandet sind, was für mich persönlich die Entscheidung noch erleichterte, das einfach in die Ecke zu packen.

Manchmal läuft es halt blöd...
 
@DON666: nur so aus Interesse: inwiefern kommst du mit der Controller Steuerung nicht klar? Ich selbst bevorzuge nämlich auch ganz klar Maus & Tastatur und würde NIEMALS einen FPS wie z.b. Overwatch auf der Konsole spielen. Trotzdem finde ich den Controller für 3rd person Spiele (RDR, AC Odyssey, God of War etc) wirklich simpel, sofern das Spiel eine Aim Assist Funktion bietet.

Red Dead Online interessiert mich auch nicht, ergo habe ich es noch nie probiert. Es macht tatsächlich einen Geldgeil-Eindruck, auch wenn man fairerweise anmerken muss, dass der Markt den Preis bestimmt. Es wäre im Endeffekt unverantwortlich von Rockstar, weniger zu verlangen, wenn es sich auch teuer verkauft.
Geld regiert die Welt, das ist leider so :-/
 
@Max_Sid: Sagen wir mal so:

https://reddead.fandom.com/de/wiki/Steuerung_von_Red_Dead_Redemption

Das ist mir einfach zuviel. Würde ich NUR dieses Spiel täglich spielen, okay. Aber da ich jemand bin, der sich allgemein Zeit lässt, Pausen macht, mehrere Spiele parallel am Start hat etc., muss ich den ganzen Kram immer wieder neu verinnerlichen. Das ist mir zu unentspannt. ;)
 
Der Preis von GTA V ist vor gut 6 Monaten auch nochmal stark gefallen, teilweise mit 1,25 Mio GTA Online Dollar Startkapital schon für unter 20 EUR zu bekommen gewesen. Da haben sicher einige zugegriffen, die es bisher noch nicht hatten.

Ich habe vor knapp 2 Jahren noch 35 EUR bezahlt, allerdings mit 3 Mio GTA Online Dollar Startkapital.
 
Habs erst vor kurzem nochmal gekauft um es in Steam und Lutris zu haben.
 
Wenn Rockstar mal vom Ross absteigt und Deutsch vertont,ziehe ich es in Betracht im Sale zu kaufen.Also nie.Mit den anderen Games von Rockstar verfahre ich ebenso.Ohne ordentliche Lokalisation kaufe ich weder Tripple A noch GaaS Titel,die auf maximalen Profit aus sind.Wobei ich solche Titel auch mit Lokalisation eher abwinke.
Grüße
 
@Tribi: Ohgott ein GTA mit deutscher Synchro. Also ich glaub das wollen die meisten nicht, da passt die Englische Synchro einfach zum Setting. Ich möchte nicht in einer Verfolgungsjagt von Trevor in Deutsch angeschrien werden, dafür gab es viel zu viele Momente mit einem Grinsen im Gesicht, dass würde in deutsch komplett wegfallen.
 
@Speedp: Das eine deutsche Sychro nicht passen würde, liegt aber nur daran, dass zu "vorsichtig" synchronisiert würde (Denkt blos an die Kinder!!!) und daran, dass hier kein Geld investiert wird. (Lieblose Studenten sprechen gleich 3 Rollen)
 
@Kobold-HH: Da hat Ubisoft sich bei The Division 2 recht viel getraut. Da sind teilweise recht heftige Wörter und Beleidigungen in der deutschen Synchronisation verwendet worden. Ich wüsste auch nicht, warum das bei einem USK 18 Spiel nicht gehen soll.
 
@Stefan1200: dazu kommt, dass UbiSoft auch bekannte Synchronsprecher verpflichtet (Division 1, Wildlands, FarCry die letzten Teile - also 3 bis 5) und wenn ich an FarCry 5 denke, dann hauen sie ebenso beim SOundtrack RICHTIG auf die Kacke und auch die LiveAction Filmchen sind auch top!
 
@Speedp: Blödsinn.Geht alles.Genau der Rockstar Sprech und Ausfluchtsversuch.
 
@Speedp: Ja klar. Die englische Originalversion ist immer sehr, sehr geil. Aber noch geiler wäre es, wenn man es selbst entscheiden könnte.
Bei den Unmassen an Geld, die Rockstar in die Entwicklung solcher Games steckt, könnte man problemlos auch gute Synchronsprecher finden, die es auch genial auf deutsch einsprechen könnten.
Nur darf dann da nicht gespart werden und es muss sich genau an die Übersetzung gehalten werden.
Das wäre schon fett.
 
@Tribi: Ganz ehrlich, die primitive Sprache ist ins Deutsche nicht übersetzbar. ;-)
In manchen Szenen geht einem selbst die ständige Wortwiederholung mit dem F*** Wort und das geprolle auf den Keks. Zum Glück bessert sich das.
 
Und das obwohl es noch massiv uralte Bugs und andere Probleme hat, die einfach nicht gefixt werden.
Schließe ich mich nicht von aus. Ich spiele es auch noch oft. Es macht trotz allem viel Spaß. Aber manchmal sitze ich schon da und sage mir "die langen Ladescreens und evtl. Endlosschleifen tue ich mir jetzt nicht an, da spiele ich lieber was anderes".

Besonders in Sachen Steuerung hoffe ich dass GTA 6 auf dem PC sehr viel besser wird. Aber schon die Konsolenversion on RDR2 lässt die Hoffnung ziemlich klein werden.
 
Bin ich der einzige auf der Welt der mit GTA nichts anfangen kann?
 
@Andre Passut: Schon möglich. Vielleicht bist du auch nur ein Alien. ;)
 
@Warhold: Sehr witzig -,- GTA ist einfach nichts für mich, ist nicht mine Art Spiel.
 
Inzwischen ist dieses "alte" Spiel auch bezahlbar geworden. Ich glaube bis letztes Jahr hat es auf Steam noch Vollpreis gekostet (außer dann, wenn es gerade mal im Sale war).
 
@mrem: zumindest auf Xbox ist es gefühlt alle 2 Wochen in irgendeinem Sale ^^
 
Rockstar sind doch selber schuld, das Ihr Western-Spiel nicht erfolgreicher ist! Viele würden das Spiel sehr gerne auf dem PC spielen, aber dafür gibt es keine Version. Diese sinnlose Exklusivität kann ich mich davon überzeugen einen Konsole zu kaufen!
 
@masterjp: Das hat mit Exklusivität nix zu tun,die maximieren nur ihren Gewinn.Erst die Konsoleros schröpfen und dann wenns langsam überm Zenit ist,nochmal auf PC rasieren.
 
Wie viele davon sind/waren Cheater die sich das nochmal bei nem Keyseller gekauft haben ? :D
 
@avril|L: Gefühlt, mehr als 50%. Ich hatte es mir nur wegen Online Part gekauft gehabt da ich auf Single Player schon lange keine Lust mehr habe. Es war Frust pur mit den Cheatern. Und seitens Rockstar 0 Gegenwehr. Traurig. Daher steht GTA 6 bei mir auch auf der NoGo Liste.
 
@Akkon31/41: Kann ich verstehen.
 
@Akkon31/41: Kannst doch immer noch in so ne Real Life-Truppe eintreten und Müllkutscher oder Cop werden... ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:05 Uhr Kootion Micro SD Karte bis zu 85 m/s Ultra Speicherkarte Micro Sdxc Memory Card UHS-I Klass 10, U1, RotKootion Micro SD Karte bis zu 85 m/s Ultra Speicherkarte Micro Sdxc Memory Card UHS-I Klass 10, U1, Rot
Original Amazon-Preis
12,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
11,04
Ersparnis zu Amazon 15% oder 1,95