Kündigungswelle: SpaceX wird bald jeden zehnten Mitarbeiter entlassen

Das Raumfahrtunternehmen SpaceX wird demnächst eine Vielzahl von Mitarbeitern entlassen. Obwohl Elon Musks Konzern keine offiziellen Zahlen bekanntgegeben hat, gilt eine Kündigung von zehn Prozent der Belegschaft im Rahmen einer neuen ... mehr... Ki, tesla, Elon Musk, Tesla Motors, Spacex, Tesla Energy Bildquelle: Flickr Künstliche Intelligenz, Ki, tesla, Elon Musk, Tesla Motors, Spacex, Tesla Energy Künstliche Intelligenz, Ki, tesla, Elon Musk, Tesla Motors, Spacex, Tesla Energy Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Für mich zieht er den Leuten mit seinen "Visionen" das Geld aus der Tasche und ist ein Paradebeispiel eines typischen schlechten Arbeitgebers. Er schert sich einen Dreck um eine soziale Verantwortung, obwohl die Situation durch schlechtes Management entstanden ist.

Vielleicht braucht man solche Freaks um etwas voranzutreiben, er macht dies aber immer nur auf Kosten anderer und sein Privatvermögen wächst beständig. Zwischenmenschlich sind solche Leute eine Nullnummer, welches schon mehrmals mit seinen Aussagen und seinem Verhalten herüberkam. Er hat zwar jede Menge Hirn, aber dafür keinerlei Empathie.
 
@Postman1970: Inwiefern kannst du Elon Musk denn Zwischenmenschlich bewerten? Das einzige was ich über ihn weiß ist, das er ein kluges Köpfchen ist.
 
@Shadi: er kann es natürlich nicht aus erster Hand bewertn aber das er hin und wieder etwas schwierig ist und häufig auch selbst (auch bei sich) Gesundheit hinter der Arbeit anstellt gibt es schon ziemlich viele berichte die durchaus eine gewisse Einschätzung zulassen.
 
@0711: Du hast mich verstanden. Man bekommt über diverse Pressemeldungen oder Ereignisse schon mit wie er tickt. Eine Art Sheldon Cooper - zwar genial aber schon etwas spleenig.
 
@Postman1970: dennoch kann man wohl kaum aus diesen "Nachrichten" schlussfolgern das er keine Empathie hat. Man könnte es vermuten... Mehr aber auch nicht. ;)
 
@Postman1970: Die Persönlichkeit eines Menschen den man persönlich noch nie getroffen hat nur aufgrund irgendwelcher Pressemeldungen zu beurteilen... naja, das wäre wohl ungefähr so als ob ich dich als Mensch jetzt aufgrund deiner Postings hier beurteile. :)
 
@0711: Nicht selten sind menschen anders, als sie in den Medien dargestellt werden.
 
@topsi.kret: manchmal sind menschen auch ganz anders als man sie selbst aus erster Hand wahrnimmt ;)
 
@Shadi: Naja, er hat einen Rettungstaucher, der ihn kritisiert hat, öffentlich als "pädophil" bezeichnet, nur weil Elon sich persönlich beleidigt gefühlt hat. Muss man mehr wissen, um den Charakter dieses Menschen einschätzen zu können?
 
@john-vogel: Ja muss man, bzw sollte man. Frage beantwortet?
 
@topsi.kret: Meine Frage war logischerweise eine rhetorische Frage. Schade, dass Du es offenbar gutheißt, unschuldige Menschen vor einem Millionenpublikum als "pädophil" zu bezeichnen.
 
@john-vogel: Ich habe völlig wertungsfrei meine Meinung dahingehend geäußert, dass man Menschen nicht aufgrund einer Äußerung (welche Du offenbar auch noch frei von Kontext als Beweis anführst) beurteilen sollte. Wie Du daraus ein Beführworten dessen machst, ist mir schleierhaft.
 
@topsi.kret:
die aussage von Elon Musk"pädophill" hatte aber einen hintergrund der sehr häufig nicht bekannt oder wissentlich nicht erwähnt wird.
 
@MelkerN: musste jetzt etwas schmunzeln. Dann erklär doch wenigstens den Hintergrund... :D
 
@john-vogel: "Schade, dass Du es offenbar gutheißt, unschuldige Menschen vor einem Millionenpublikum als "pädophil" zu bezeichnen." ->
Häh! Sag mal geht's noch?! Wo bitte hat er das geschrieben?
 
@john-vogel: Jop muss man. Jeder hat mal "Entgleisungen" z.b. unter starken Stress, aber deshalb den Charakter des Menschen allgemein zu beurteilen ist nicht möglich und sollte man auch nicht tun.
 
@Shadi: Bitte was? Einen unschuldigen Menschen öffentlich vor einem Millionenpublikum als "pädophil" zu bezeichnen nennst Du eine "Entgleisung" die jeder Mal hat? Welche Vorstellungen von Moral hast Du denn bitte? Das ist widerlich. Und es war ja nicht nur ein Tweet. Er hat das immer und immer wieder wiederholt.
 
@john-vogel: Du hast mich, glaube ich, falsch verstanden. Ich habe das allgemein gemeint da es bei dir so klang als könne man über jeden Menschen urteilen nur weil er mal z.b. entgleist. Und ich würde auch jetzt noch nicht über Elon Musks Charakter urteilen, nur weil er immer mal einen auf Sheldon Cooper macht.
 
@Postman1970: Willkommen im Kapitalismus. Tesla und SpaceX sind in erster Linie privatwirtschaftlich organisierte und gewinnwirtschaftlich orientierte Firmen. Wenn der Bedarf von 6000 Arbeitskräften auf 5400 sinkt, dann muss man entlassen oder eben unrentabel arbeiten. Telekom, Siemens, DB, VW...alle bauen Stellen ab.
Mit zunehmender Technologisierung steigt der Anteil der Automation und es sinkt der Anteil der benötigten humanoiden Arbeitskräfte. Das ist aber kein Phänomen der Neuzeit. Sicherlich ist es für die entlassenen Mitarbeiter nicht schön. Moralisch kann man sich auch darüber streiten, ob ein Milliardär nicht mehr soziale Verantwortung übernehmen müsste.
Vielleicht gibt es 2023 bei SpaceX wieder Bedarf an Rezeptionisten, Flugbegleitern, Survival-Guides etc.
 
@cantonsilver: Das ist das Thema - wenn die Topmanager oder Politiker keine soziale Verantwortung übernehmen wer denn dann? Darum stopfen sich viele auf Kosten der Mitarbeiter die private Kasse voll und rauschen dann ohne Regressgefahr einfach so weiter.

Wir in Deutschland haben noch unser Sozialnetz.
In Amerika stehst du mal schnell auf der Straße oder wohnst unter einer Brücke, und dass nur weil eine "Vision" nicht gut ausging.
 
@Postman1970: Steht jedem frei, mit eigenen "Visionen" reich zu werden.
 
@Postman1970: Dein Gejammer ist substanzlos. Einfach mal arbeiten gehen.
 
@Postman1970: Es ist seine Firma... Er kann dort im Rahmen bestehender Gesetze tun was er für richtig hält. Was hindert dich daran eine Firma zu gründen, die entlassenen einzustellen und alles besser zu machen?
 
@Wolfi_by: Hier ist trotz Kapitalismus der Staat gefragt.
Schlechtes Management auf Kosten anderer gehört abgefedert oder gar bei bewusstem Risiko abgestraft ähnlich wie die Ursachen in der Finanzkrise.
 
@Postman1970: Mir scheint, Du blickst nicht weit über den Tellerrand hinaus, oder? Eine Firma kann auch mi gutem Management pleite gehen, was dann? Und welche strafrechtliche Relevanz gab es bei der Finanzkrise?
 
@topsi.kret: Bei der Finanzkrise gab es u.a. verkäufe von faulen Krediten was auch den Verkäufern klar war, es wurden Kredite bewilligt die nicht bewilligt werden hätten dürfen usw usf.
Übrigens gab es da auch diverse strafen für viele banken, da würde ich die strafrechtliche Relevanz als belegt ansehen.
 
@Postman1970: in Deutschland ... Ja... Aber in den USA wollen sie es so...
 
Ob die restlichen Mitarbeiter wohl schon von ihrem Glück wissen, was sie ab demnächst so alles kompensieren / dennoch am laufen halten.. ähh.. "dürfen"?
 
schlechte Nachricht, vor allem für jene (wie mich), welche mal auf ein Job-Angebot von dieser Firma spekulieren. weil für mich ist Sie das einzige Privatunternehmen auf diesem Gebiet, welche wirklich etwas bewegt. alle andere sind staatlichen Zwängen unterworfen, sogar militärischen, was gegen meine Prinzipien wären.
 
@AlexKeller: SpaceX arbeitet mit Raketentechnik und darf daher von der US-Regierung aus keine ausländischen Arbeitskräfte einstellen... das wird nix.

Und für Tesla willst du eher nicht arbeiten ... hier spricht ein Ex-Ingenieur über die Tesla-Technik und -Verfahrensweisen: https://twitter.com/atomicthumbs/status/1032939617404645376
 
@max06.net: hmmm, dass würde wohl heissen, ich könnte wenn überhaupt nur für einen Teilezulieferer arbeiten...

Das ganze wäre ein ziel für die nächsten 5 Jahre. Da werde ich mich schon noch genauer informieren ;-)
 
Elon feuert Mitarbeiter, weil das Projektziel erreicht ist. Hipster like
Die NASA feuerte Mitarbeiter, weil der jeweilige Präsident immer wieder die Gelder kürzte.
Finde den Fehler.

Angeblich waren die Amerikaner bemannt auf dem Mond und angeblich zur Zeit unbemannt auf dem Mars.

Angeblich sind die Chinesen auf dem Mond.
Bisher hat noch kein Hobbyastrom die chinesische Relaistation beim Mond entdeckt und bestätigt.
Also kann man uns viel erzählen.

Das eine Unternehmen ist privat, das andere staatlich.
Ein Präsident ist kein Entscheider, nur ein Sprachrohr.

Musk ist nur ein reicher Idiot, wie viele alle andere schnell reich gewordene Milliardäre auch.
Ein kleines, irgendwo in Kinderträumen hängen gebliebenes Kind.
Das zieht sich durch alle Projekte, die Musk als Hobby finanziert.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:15 Uhr Bluetooth Kopfhörer Kabellos In Ear Sport Ohrhörer Bluetooth Headset Joggen V5.0 Stereo-Sound mit Ladestation und Mikrofon für IOS Android Samsung Huawei HTCBluetooth Kopfhörer Kabellos In Ear Sport Ohrhörer Bluetooth Headset Joggen V5.0 Stereo-Sound mit Ladestation und Mikrofon für IOS Android Samsung Huawei HTC
Original Amazon-Preis
35,68
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
30,32
Ersparnis zu Amazon 15% oder 5,36