Amazon erlässt jetzt die Versandkosten: So bestellt ihr ohne Aufpreis

Der Handelskonzern Amazon hat zwar gerade seine großen Rabatt-Tage rund um den Black Friday und die Cyber Monday-Woche hinter sich gebracht, doch in der Vorweihnachtszeit geht es natürlich weiter mit besonderen Aktionen. Jetzt lockt das Unternehmen erst einmal ... mehr... Amazon, Logo, Versandhandel Bildquelle: DPA Amazon, Logo, Versandhandel Amazon, Logo, Versandhandel DPA

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hatte früher Prime - bis Amazon im Niedrigpreisbereich so teuer geworden ist, dass man bei anderen Anbietern mit Versand trotzdem weniger zahlt als bei Amazon ohne Versandkosten (Prime-Gebühren nicht mit eingerechnet).

Mittlerweile ist Amazon, was die Preise angeht, echt unattraktiv geworden - da sind auch solche Aktionen nicht mehr überzeugend. Es ist selten geworden, dass ich bei Amazon bestelle.
 
@gettin: Wo bestellst Du denn jetzt?
 
@BurnedSkin: gibt hunderte Shops die günstiger als Amazon sind.
 
Bist du gettin? Fragte BurnedSkin nach der Anzahl?
 
@achtfenster: Ist doch im Grunde eh nur Getrolle. DEN günstigen Shop gibt es nicht und gab es noch nie. Amazon ist heute genauso günstig wie früher: manchmal, manchmal nicht.
 
@bigfraggle: ja eben, daher auch meine Antwort, weil es nicht den einen Shop gibt... Daher nutze ich Preissuchmaschinen wie Geizhals und idealo..
 
@achtfenster: Und du sprichst für BurnedSkin? Was soll das denn für eine Frage von ihm sein.. Die Frage allein war ein Troll... Es gibt keinen Shop der alles günstiger hat, es gibt viele verschiedene, deshalb muss man Preisvergleichsportale nutzen...
 
@TobiasH: Ich hab einfach nur gefragt, wo gettin bestellt. Weil ich auch bei amazon bestelle - und wenn gettin sagt, amazon seit preislich unattraktiv, dann ist es doch legitim zu fragen, wo gettin attraktivere Preise findet.

Kein Grund, gleich den Trollhammer auszupacken, entspann Dich mal.
 
@BurnedSkin: Bei höherpreisigen Artikeln vergleiche ich über Idealo.de . Bei Elektroartikeln ist bei Aktionen meist Mediamarkt / Saturn oder andere Offlinehändler, die online aufgestellt sind, häufig deutlich günstiger.

Bei günstigen Artikeln (bis 40 Euro) ist Ebay.de meist günstiger, da die Provision von Ebay für Verkäufer ja auch nur ein Bruchtteil von dem ist, was Amazon verlangt.

Bei anderen kleineren Onlineshops bestell ich fast ausschließlich als Gast und erstellt gar keinen Account bei dem Shop. Ganz ehrlich: Der Mehraufwand von 1-2 Minuten für den Preisvergleich ist die meist DEUTLICH niedrigeren Preise Wert.

Der Service bei den kleineren Onlineshops ist bis auf wenige Ausnahmen exakt genauso wie bei Amazon - häufig sogar noch besser und die Ware kommt meist auch am nächsten Tag an.

Bei kleineren Onlineshops kann man auch den Produktbewertungen häufiger glauben. Das letzte Beispiel bei Amazon: Hatte einen Elektronikartikel bei Amazon bestellt - als der Artikel ankam war in der Beschreibung gestanden, wenn ich eine 5-Sterne-Bewertung abgebe, erhalte ich zusätzlich kostenlos ein Netzteil!! :D (Ich habe den Artikel zurückgesendet und woanders bestellt. In allen anderen Onlineshops war das Netzteil selbstverständlich kostenlos dabei, wie das bei Elektroartikeln wohl auch normal ist.)
 
@gettin: Was den Service angeht, kann ich da nicht zustimmen. Vor allem als Prime-Kunde genießt man einen exzellenten Service ohne Wartezeiten, schnellen Abwicklungen und für jede Reklamation als Aufwandsentschädigung einen 5€ Gutschein oder mehr. Da hab ich mit anderen Shops deutlich mehr Stress gehabt.
 
@bigspid: so ein Quatsch.. Habe noch nie einen einzigen Gutschein erhalten... Und ich bestelle dort oft.. Und zur Kulanz: Amazon zahlt erst ab 40€ Warenwert den Rückversand bei Widerruf, und auch nur innerhalb der ersten 14 Tage. Und das trotz Prime.. Das machen andere Händler besser... Bei Mediamarkt hab ich noch nie Rücksendekosten getragen.
 
@TobiasH: Ich hab noch nie auch nur einen Cent für den Rückversand zahlen müssen. Letztens erst auch etwas zurück geschickt, mit niedrigem Warenwert. Ich musste nicht mal was ausdrucken, Zeigen eines QR Codes bei der Postfiliale war genug.

Anfang des Jahres hatte ich noch eine Reklamation zu meiner FritzBox, als Resultat hab ich es kostenlos zurücksenden können, hab den vollen Kaufpreis erstattet bekommen und konnte für 10€ weniger den Nachfolger bestellen. Ich hab auch schon 5€ Gutscheine dafür bekommen, weil Sendungen nicht zugestellt wurden, ohne dass ich etwas gefordert hab. Deswegen zahle ich auch gern mal einen Aufpreis, falls Amazon nicht der günstigste Anbieter ist.
Übrigens berichten bei mir im Umfeld alle das gleiche, keine Rücksendekosten, Entschädigungen usw. Bei Artikeln von anderen Anbietern, also nicht Amazon selbst, kann das natürlich variieren. Dafür können die aber nichts.
 
@bigspid: redest du von Rückversand durch Widerruf oder defekt? Bei Defekt Muss jeder Shop den Rückversand zahlen. Bei Widerruf ist es den Shop überlassen. Und in den AGBs steht eindeutig: Die Rücksendekosten werden ab einem Warenwert an 40€ erlassen. Wollte nämlich letztens den echo dot zurückgeben, weil ich mir den großen geholt habe, und die wollten ganz dreist, dass ich 3,50€ für Rückversand zahle... Dann habe ich ihn lieber bei Kleinanzeigen verkauft
 
@TobiasH: Ich spreche von "Rückgabe innerhalb von 14 Werktagen ohne Angabe von Gründen." Völlig egal ob es als Widerruf oder Rückgabe einzustufen ist. Ein Grund muss dafür nicht angegeben und Amazon hat das bisher immer gezahlt. Du bist der einzige, von dem ich etwas anderes gelesen hab. Sicher, dass es kein Marketplaceartikel war?
 
@bigspid: Sorry, Echodot ist klar...mein Fehler
 
@bigspid: Nein, kannst du gerne nachlesen: https://www.amazon.de/gp/help/customer/display%3FnodeId%3D200387580
 
@bigspid: "Sie haben den Kauf eines Artikels im Rahmen des Widerrufsrechts innerhalb von 14 Tagen widerrufen und der Preis des zurückzusendenden Artikels übersteigt 40 EUR (Hinweis: Der Betrag von 40 EUR bezieht sich auf den einzelnen zurückzusendenden Artikel und nicht auf den Gesamtwert der Rücksendung"
 
@bigspid: und ich bin prime Kunde, daher finde ich sowas dreist
 
@bigspid: Beim Widerruf hatte ich auch nie Probleme. Aber bei Defekten hat mich Amazon jetzt mehr als einmal im Regen stehen lassen, ob dirket Amazon oder über Marketplace gekauft. Ich bestelle da nur noch, wenn es absolut nötig ist.
 
@Akkon31/41: Kann ich auch nur bestätigen, erst letztens Ware für 30 € zurück geschickt, Retourenzettel ausgedruckt und bei der Post abgegeben und fertig...nix mit Rücksendekosten ! Ach ja und bin kein Prime Kunde^^
Auch bei einmal nicht gelieferter Ware sofor problemlose Rückerstattung erhalten und viele Artikel gibts ja sowie auch versandkostenfrei, auch unter 29 Euro
 
@Emily33: Die Versandkosten zieht Amazon bei der Erstattung ab, du musst nichts bei Abgabe bezahlen. Bei Wiederruf musste ich bis jetzt immer die Versandkosten (1,75€ in der Regel) zahlen wenn unter 40€ Warenwert. Bin auch Prime Kunde.
 
@gettin: "Der Service bei den kleineren Onlineshops ist bis auf wenige Ausnahmen exakt genauso wie bei Amazon - häufig sogar noch besser"

Wie kann denn der Service _noch_ besser sein? Ernstgemeinte Frage, ich wüsste nicht viel was man besser als Amazon machen kann was Rücknahme, Kulanz, Wartezeiten angeht...
 
@MrKlein: Kann ich nur bestätigen. Ich wollte mal was zur Reparatur einschicken. Meinte der Servicemitarbeiter, ich solle einfach den Artikel zurückschicken und ich bekomme den Kaufpreis erstattet. Ich könne mir ja den Artikel erneut kaufen oder was anderes, wie ich eben möchte. Dass der gleiche Artikel dann nur noch die Hälfte kostete, hat er mir auch gleich gesagt. Das war so ein Schlüsselerlebnis mit dem man Kunden bindet.
 
@FatEric: Ja, hab auch ähnliche Erfahrungen gemacht. Bei meinem Beamer (B-Ware wohlgemerkt!) hatten sie mir nach Reklamation etwa 1Jahr nach Kauf angeboten, es zum Vollpreis wieder zurückzunehmen, oder mich mit 100€ (oder 150€, bin mir nicht sicher) zu entschädigen, dass ich es woanders reparieren lassen kann. (Schaden lag deutlich unter 50€)
 
@gettin: was kauft man denn so im Niedrigpreisbereich so zahlreich?
Amazon war noch nie der billigste Anbieter, wenn man mal sonderaktionen außer acht lässt. Aber ich zahle gerne für den vorbildlichen Service ein paar € mehr.
 
@FatEric: Dem kann ich mich nur anschließen. Amazon ist eben auch dadurch so groß geworden dass der Service einfach unschlagbar ist. Da dürfen sich andere Shops gerne eine Scheibe abschneiden, nirgens laufen Rückgaben, Defekte usw. so reibungslos, schnell und kulant wie bei Amazon.

Man muss sich schlicht und einfach keine Sorgen machen wenn doch mal was kaputt geht oder defekt/falsch geliefert wird. Das ist mir durchaus Geld wert.
 
@gettin: Zumal Amazon für Händler echt fürn A*sch ist... Allein die Gebühren sind 'nen Witz. eBay ist da mal viel günstiger. Rückblickend nach fünf Jahren, kann ich zumindest sagen, das man bei eBay 6-10% mehr Umsatz im Jahr macht als bei Amazon. Es ist zwar richtig das man bei amz mehr verkauft, aber die Kunden sind deutlich "schwieriger" als bei ebay, 50/50 wird reklamiert. Amz behält sich dann 20% der verlangten Verkaufsgebühren pro Artikel ein. Also ich bin fertig mit dem Sauladen ...
 
Als Primekunde würde ich mir doof vorkommen dass jetzt alle ohne Versandkosten bestellen können. Prime Video usw. ist da ein schwacher Trost.
 
@knallermann: Oder es ist mir als Primekunde egal, weil ich dafür das ganze restliche Jahr viele Vorteile habe.

Viele Grüße, ein Primekunde.
 
@Blubbsert: Nein, man MUSS sich darüber aufregen, wenn andere Menschen zeitweilig auch mal dieselben Vorteile genießen, die man selbst immer hat. Wo kämen wir denn hin, wenn es nicht grundsätzlich irgendetwas zu Mäkeln gäbe? Das gehört zur deutschen Wutbürgerkultur! ^^

Ich bestelle mir bei Amazon jedenfalls jetzt erstmal Pappe, einen Stock, Nägel und einen Edding, und dann bastel ich mir ein Protestschild und geh auf die Straße. So nicht, Amazon!
 
@DON666: Ausnahmsweise mal deiner Meinung!
Leben und leben lassen!
 
@DON666: das sehe ich genauso, es kann doch nicht sein, dass ein anderer Mensch ggf. sogar mal "besser" behandelt wird wie ich...

Es steht doch schon im Grundrecht bear7 MUSS am bevorzugtesten (in der Superlative) behandelt werden. Alle anderen müssen in allem etwas mehr Nachteile haben.

*spaß beiseite*
Ich genieße bei Amazon den Service, wenn mal was ist, werden unkomplizierte Lösungen gefunden. Bei Amazon genieße ich zu jederzeit die Sicherheißt mein Geld nicht "umsonst" hingelegt zu haben.
Mit ebayPlus hat zwar ebay "ähnliches" versucht... hat aber vergessen, kompetente Mitarbeiter einzustellen => ich muss entweder lange am Telefon warten, oder der Sacharbeiter kann mir schlichtweg nicht helfen.
Bei Alibaba, ist alles irgendwie ein Himmelfahrskommando, ich habe zwar schon viele gute Erfahrungen gemacht, aber habs auch schon erlebt, dass nur 19 von 20 Bestellten Teilen ankamen, interessiert hat das Niemanden (weder dem Händler noch Alibaba...), letztenendes war ich Müde um die hier "betrogenen" 25€ zu Kämpfen...

Es hat alles vor und Nachteile, der letztlich bezahlte Preis für ein Produkt ist aber selten ALLES.
 
@DON666: PAGDAV - Patriotische Amazonkunden Gegen Die Abschaffung der Versandkosten

Ich bin dabei. :D
 
@DON666: in diesem Falle "Neidbürger"-Kultur :-)
 
@knallermann: Ähm ne, fühle mich da nicht doof bei. Zum einen ist A)Standardversand nicht in Prime inkludierte Premiumversand (macht aber idR, wenn überhaupt, nur 1 Tag versandtzeit aus, daher Bums) und B) nutze ich für meinen Teil auch Video und Musik. Und selbst wenn nicht, wir reden hier über 7,99€ max monatlich. Alleine die Versandkosten für Kleinigkeiten, welche ich über das ganze Jahr tätige, habe ich bereits mehr als 3-mal raus. Gut, ohne Prime würde ich mir dann auch nicht soviel Kleinkram gönnen xD. Psychologisch betrachtet hat Amazon mich also eingenommen (man zahlt eh, also nutz es)
 
@Motverge: ja, oder du würdest den "Kleinkram" halt nicht sofort haben wollen, sondern Sammeln bis du über den 29EUR bist (oder halt dann doch beim Saturn/MM/E-whatever um die Ecke einen Tick mehr zahlen)
 
es wäre cool wenn es hierzulande ein prime packet gibt mit nur versand und video.

alles andere brauch ich nicht wie musik,ebook usw.

prime student hat das so in der art, leider braucht man eine hochschul email adresse dafür -.-
 
@DerZero: Wenn man ne Mischkalkulation wieder zerpflückt geht die Kalkulation nicht auf... es würde also eher teurer für dein einzelnen als günstiger werden!
 
Na toll, bevor die noch mehr Kunden anlocken, sollten sie erst mal die alten bedienen. Ich hatte Dienstag Morgen zwei kleine Bücher bestellt, die auf Lager waren und die sind immer noch nicht abgeschickt. Eins soll ein Geburtstagsgeschenk am Sonntag werden. Dabei war Amazon mal reiner Buchhändler und nun vernachlässigen sie die Bücher sogar zugunsten ihres Weihnachtsgeschäfts. Hätte ich das geahnt, hätte ich mir einen beliebigen anderen Shop ausgesucht für die Bestellung.
 
@markox: Und ein Buchladen hätte es nicht getan? Die packen auch ein habe ich gehört. Ach und wieder wird gemeckert und gemeckert anstatt mal zu handeln. Einfach mal den Kundenservice anrufen/mailen/Twitter, die kümmern sich dann sehr schnell darum und wenn das dann nicht funktioniert kannst du meckern.
 
@Odi waN: "Und ein Buchladen hätte es nicht getan?" Nein, weil die hier auf dem Land nicht so eng gesät sind wie in den Städten.
"Einfach mal den Kundenservice anrufen/mailen/Twitter [...]" Auf die Idee wäre ich gar nicht erst gekommen, nach zwei Tagen schon Druck zu machen. Ich gehe einfach davon aus, dass wenn etwas auf Lager ist, es auch zeitnah verschickt wird. Wenn da jeder nachhaken würde dann gäbe es ja nur noch Chaos.
 
@markox: Bei der Bestellung hast du ein Lieferdatum bekommen, dieses ist auch meist korrekt. Ab und an geht es auch mal schneller als angegeben aber in der Regel haut es hin, auch mit Prime. Wenn das Lieferdatum aber nur noch 1 Tag entfernt ist und du noch keine Versandbestätigung hast, dann frage beim Kundenservice nach. Das verursacht kein Chaos ganz im Gegenteil, ab und an liegt auch ein Fehler vor den das System nicht automatisch findet. Also einfach melden, der Kundenservice kann dir sofort sagen was da los ist.
 
@Odi waN: ": "Informationen zu Ihrer Lieferung Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der starken Kundenresonanz auf unsere Aktionsangebote leider vereinzelt zu längeren Lieferzeiten kommen kann, wir bitten um Verständnis."
Steht dann auch in einer Box über der Hilfe-Seite. So ein Hinweis gehörte halt in den Bestell-Prozess, dass man gleich sieht, worauf man sich einlässt. Ja, im Kundenkonto stand dann auch, dass die Bestellung von Dienstag Morgen am nächsten Montag kommen sollte. Nur rechnet man mit so Etwas halt nicht, wenn alles auf Lager ist und kuckt dann erst später nach.

Ich hab jetzt über den Chat etwas wütend nachgefragt. 1000 Entschuldigungen und "Aufgrund einer technischen Gegebenheit konnte die Abfertigung in unserem Logistikzentrum nicht mit der gewohnten Schnelligkeit erfolgen." Als haupt Erklärung. Am Ende wurde der sofortige Versand versprochen, das Bemühen einer Lieferung am Samstag zugesichert und ein kleiner Bonbon zur Besänftigung gegeben.
Aber bei so vielen ungeduldigen Kunden und Menschen die es drauf anlegen Gutschriften zu erschleichen fühle ich mich immer schlecht, wenn ich so etwas machen muss.
Immerhin bin ich Kunde dort seit 2005 und habe bestimmt bald eine fünfstellige Summe gelassen, da kann man wohl wirklich ein Mal im Jahr eine Situation oder ein Produkt reklamieren.
 
@markox: Son Hinweis brauchste nicht, solltest selber 1 + 1 zusammenzählen können, dass gerade "crazy week" bei Amazon war und die Lieferdienste evtl verzögerungen haben können.

Bei zeitseinsitiven Dingen plant man voraus und bestellt rechtzeitig.

Sheesh, Menschen von heute.
 
@Aerith: "Bei zeitseinsitiven Dingen plant man voraus und bestellt rechtzeitig.

Sheesh, Menschen von heute."

Nicht wenn einen gerade sehr viel tragischere Geschehnisse beschäftigen, man aber dennoch nicht nur mit einem Bunten Wert-Zettel beim 60zigsten Geburtstag vorbeikucken will. Dann sollten fünf Arbeitstage für eine simple Buchbestellung eigentlich ausreichen und man sich nicht auch noch mit so einem Scheiß rumschlagen müssen.
 
@markox: mit Prime oder ohne? Ohne Prime vergingen bei mir auch immer 1-2 Tage in denen nix passiert ist..
 
@fazeless: Ohne. Die letzte Bestellung wurde innerhalb einer Stunde verschickt. Da war gerade keine super duper Weihnachtsangebotswoche.
 
Amazon is super. Da ich ohnehin ein viel beschäftigter Mensch bin issis egal wenn die Lieferung ab und an mal, eine Woche dauert. Alle Bestellungen im Jahr 2018 haben auch nit länger als 3 bis 7 Werktage gedauert. Hauptsache is, die Lieferung kommt unbeschädigt und in bester Qualität an...
 
funktioniert der code nur in DE? @winfuture
 
@wertzuiop123: Puh, jetzt hab ich erst mal ganz schön suchen müssen, dabei stehts ja gleich in der 2. Zeile ^^
O-Ton: "Gültig bis zum 5. Dezember für Artikel, die von Amazon versendet werden und nur für Bestellungen nach Deutschland und Österreich."
Ich trags gleich mal ein, ist ein guter Hinweis, danke :)
 
@Breaker: danke. habs wohl mobil überlesen ;)
 
@wertzuiop123: Verständlich - ich war nicht mobil drauf, aber wer sucht schon solche Infos bei Amazon in der 2. Zeile? Hab daher erst mal das Kleingedruckte durchgelesen, normalerweise steht das ja meist da. Aber gut, heute halt mal nicht :)
 
@Breaker: Bei Arrtikeln von Amazon.com (USA) gilt der Gutschein bei einem Versand nach Deutschland nicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazon Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles