Apple knausert: Klinkenadapter bei iPhones nicht mehr ab Werk dabei

Apple hat sein iPhone-Sortiment im Zuge der Vorstellung des neuen iPhone Xs und Xs Max sowie iPhone Xr nicht nur in Sachen Hardware kräftig umgekrempelt. Das Unternehmen knausert ab sofort auch bei der Peripherie. War der Adapter von Apples Lightning-Port auf ... mehr... Apple, Kopfhörer, Adapter, Klinkenstecker, Kopfhöreranschluss Bildquelle: Apple Apple, Kopfhörer, Adapter, Klinkenstecker, Kopfhöreranschluss Apple, Kopfhörer, Adapter, Klinkenstecker, Kopfhöreranschluss Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Irgendwie muss man halt Gewinnmaximierung betreiben...
 
@der_ingo: Irgenwie schade das um Apple herum immer noch so einen Hype gemacht wird. Was Apple einfach wirklich im Griff hat, ist das Marketing. Dennoch hab ich den Eindruck das immer mehr Leute und auch die Medien Apple immer mehr hinterfragen und auch kritisieren.
 
@LandWaver: Glaube ich nicht. Ich glaube, Apple meldete bei der letzten Versammlung sogar Umsatzrekorde bei den iPhones. Ich vermute eher, dass Apple immer mehr Kunden dazugewinnt. Sie betreiben einfach ein perfektes Marketing und sie verkaufen extrem gute Produkte. Ich habe noch kein Apple Produkt, aber ich muss halt anerkennen, dass viele Hersteller einfach das Zeugs von Apple bzw. dessen Design einfach nach-kopieren.
(Das iPhone war mehr oder weniger das erste Smartphone, viele Hersteller kopieren heute sogar den "notch", Tablets usw. ).
Kann sein dass ich mich täusche: Aber was ich gestern so gesehen habe, kann man mit der neuen iWatch sogar telefonieren und weiters kann man es als Musik-Player verwendet. Wenn das so funktioniert, wirds auch bald nachkopiert werden. Für Leute die viel Sport betreiben ein sicherlich ganz interesantes Produkt.
@Nachtrag: Stimmt schon, es regen sich mehr Leute auf als früher. Aber unterm Strich wird das Apple aufgrund der steigenden Verkaufszahlen ziemlich Wurscht sein.
 
@hasuKekeke: "Das iPhone war mehr oder weniger das erste Smartphone"
Mitnichten. Andere Smartphones zu der Zeit waren sogar smarter.

"viele Hersteller kopieren heute sogar den "notch""
...der nicht vom iPhone stammt, sondern vom Essential Phone und von Apple kopiert wurde.

"kann man mit der neuen iWatch sogar telefonieren"
Womit Apple auf die Konkurrenz aufgeholt hätte.

"und weiters kann man es als Musik-Player verwendet"
Womit Apple auf die Konkurrenz aufgeholt hätte.

"Wenn das so funktioniert, wirds auch bald nachkopiert werden"
Du meinst so wie Apple es kopiert hat?
 
@TiKu:
Smartphones: Es geht um die gesamte Benutzer-Oberfäche. (farbiger multitouch-monitor usw.). Mit dem iPhone 1 änderte Apple einfach das Design der tragbaren Telefonene. Laut Wikipedia: "Die ersten Smartphones gab es bereits in den späten 1990er Jahren, aber erst mit der Einführung des iPhones im Jahr 2007 gewannen sie nennenswerte Marktanteile"
Apple hat es halt zusammengebracht dass sie aus bestehenden kleinen Ideen ein Produkt entwickeln welches viele Leute begeisterte und seit dem iPhone 1 hat sich am Design der Telefone bis vor Kurzem eigentlich nicht mehr viel getan (jetzt gehts halt los mit den randlosen Displays, usw.). Aber das iPhone war durchaus der Start einer neuen Epoche.

Bei den anderen Punkten hast du natürlich recht (dass Apple nicht die Nummer 1 war). Was Apple irgendwie zusammenbringt ist einfach dass sie aus bereits bestehende Ideen ein Produkt entwickeln, welches die Leute kaufen wollen. Design und Marketing sind meistens wesentlich wichtiger als die technischen Hintergründe eines Produktes bzw. wer es erfunden hat. Für viele Personen ist das Smartphone mittlerweile zu einem Design-Gegenstand geworden. (wie Bekleidungen, Luxus-Autos, teure Brillen usw.).
 
@hasuKekeke: "Was Apple irgendwie zusammenbringt ist einfach dass sie aus bereits bestehende Ideen ein Produkt entwickeln, welches die Leute kaufen wollen."
Dann sollte man das auch so schreiben und nicht "Apple entwickelt und alle anderen kopieren nur von Apple", denn das Gegenteil ist der Fall.
 
@TiKu: Dann würden die Leute aber kein Apple kaufen. Apple schafft es bemerkenswerter Weise immer wieder aufs neue, technische Konzepte und benutzerfreundliche Oberflächen so zu kombinieren, dass der Kunde denkt, er braucht dies. Apple kopiert nicht einfach ein Feature, um ein Feature zu haben. Apple adaptiert Konzepte und baut sie ein, wenn sie gut nutzbar sind.

Klar gab es vor dem iPhone X das Essential Phone. Aber ohne entsprechendes Bedienkonzept, was den Nutzer überzeugen konnte. Sondern erst nach dem X hat Google angefangen, ein Gesten-Bedienkonzept in Android zu implementieren.

Klar gab es Smartphones vor dem iPhone. Aber die waren im Gegensatz zum iPhone sehr technisch zu bedienen und haben nur wenige Leute angesprochen. Guck die die Nokia Communicator an. Mega Geräte. Aber riesen klumpen mit sehr vielen Funktionen für ihre Zeit. Aber viel zu technisch zu bedienen. Mal versucht auf so nem Ding ne App zu installieren?

War woanders aber genauso. Das Ultrabook-Konzept gabs vorm MacBook Air. Aber das waren Business-Geräte. Technische Geräte. Lange Laufzeit für Leute, die viel unterwegs waren. Reine Arbeitstiere. Apple hat das Ultrabook genommen, ein gutes Display dran, eine hervorragende Tastatur und ein gutes, großes Touchpad dran. Wenig Anschlüsse, wenig Konfigurationen, als Leichtes Gerät für die Couch und Co konzipiert und die Geräte wurden gekauft. Anschließend entdeckten die Heimanwender Ultrabooks, als diese Merkmale auch auf die Windows Ultrabooks kamen.

Beim iPad doch genauso. Gab vorher Tablets. Auch die waren nicht intuitiv genug. Technisch. Es will kaum einer ein komplettes Windows drauf. Wo er mit professionell arbeiten kann. Er will damit auf der Couch surfen. Einfach. Schnell. Und simpel zu bedienen. So gelang der Durchbruch.

Was Apple einfach hin bekommt ist, die Technik so zu gestalten, dass man sie ohne große Hürden nutzen kann.

Übrigens: auch die AirPods. So ein fach zu koppelndes kabelloses Zubehör hab ich noch nicht gehabt. BT Kopfhörer musst du ja meist erst Kopfhörer und Endgerät in den Koppelmodus bringen, dann mit PIN etc,... Airpods drückst du auf der Rückseite nen Knopf, hälst sie neben das iPhone und drückst auf OK. Ende.
 
@TiKu: Bei vielem kann man zustimmen, aber nicht bei Punkt 1. Klar gab es Windows-Mobile, Palm und Co bereits vor 2007. Aber Tocuhscreen hieß vorher: Auf einen Button tappen um eine Aktion zu erreichen. Scrollleistenbuttons um eine Liste zu verschieben. Also Finger mit Mausfunktionalität.
Das war kein Vergleich zum Bedienkonzept des ersten iPhones.
 
@snoopers: Dann schaue dir mal das Neonode N1 und N2 an.
 
@TiKu: "kann man mit der neuen iWatch sogar telefonieren"
Womit Apple auf die Konkurrenz aufgeholt hätte.

"und weiters kann man es als Musik-Player verwendet"
Womit Apple auf die Konkurrenz aufgeholt hätte.

Das konnte sogar die erste Apple Watch
 
War zu erwarten. Man entwöhnt den Kunden von der integrierten Klingenbuchse und lässt sie dann ganz weg. Und das ganze dann als Extra anzubieten, ist schon dreißt. Wer Apple kauft, kauft teuer.
 
@Fettman: Manche brauchen das eben. Das Gefühl, das nur das, was (wirklich) viel kostet, was wertvolles / anstrebenswertes sein kann / IST.
Und wenn man dann noch diverses an Luxus Zusatzbausteinchen erwerben kann, sich also noch mehr "gönnen" kann - tja dann tut mans bzw. kauft es eben.

Von daher macht solch ein Outsourcing des Klinkensteckers und anderer Dinge in nen separat zu erwerbendes Kästchendingelchen echt Sinn für Apple.
Bietet nunmal die Chance, sich selbst unter den Apple Besitzern rechts und links von einem, zu profilieren, was man so alles 'mehr' von jenen Sonderlegosteinen als die erworben hat, denn man gönnt sich und anderen ja sonst nix.
 
@Fettman: Wobei ich mit fehlender Klinkenbuchse kaum ein Problem habe. Denn das Analogsignal, das Smartphones abgeben, ist grausig (einzige Ausnahme bisher: Einige Sonys und Blackberry Z-Serie). Ich nutze seit Jahren Bluetooth Kopfhörerverstärker von FiiO, was mit guten Kopfhörern im Faktor 10 besser klingt als das was die Smartphone DACs hinbrüllen.
 
@Bautz: Ich hatte noch nie Probleme mit meinem Smartphone DAC. Vielleicht hattest du einfach nur Pech. Persönlich würde ich mir niemals ein Smartphone kaufen, welches keinen Klinkenstecker besitzt.
 
@L_M_A_O: Das einzige bei dem ich keinen Unterschied zum Kopfhörerausgang meines AVR hören konnte (der ja auch nicht super-highend für Kopfhörer ist) war Blackberry Z10. Alle anderen, besonders das Huawai Honor 9, waren schlecht bis grausig.
 
@Bautz: Was die Frage aufwirft, mit welcher Abspielsoftware du auf beiden Smartphones gearbeitet hast bzw. ob es 2 mal derselbe Player war. Ich nenne da als Referenz mal den Neutron Player. Mit dem habe ich sowohl auf Z10, wie auch auf Z30 und Huawei M3 Tablet die Erfahrung gemacht, das der jeweils von der Hersteller-Firmware stammende / standardmäßig gestellte Player merklich hörbar hinten runter fällt, im Vergleich.
 
@DerTigga: Für Lossless Test habe ich über Tidal gestreamt. Auf allen Geräten. Inzwischen nutze ich aber Deezer - weil die mir nicht dauernd Hiphop ins Metal- und Andrea Berg ins 80iger Radio mixen. Qualitätsunterschied zwischen Tidal und Deezer kann ich bei der gleichen Aufnahme dabei nicht vorstellen.
 
@Fettman: "Wer Apple kauft, kauft teuer." - da hast du absolut recht. Aber wer billig kauft, kauft zweimal.
 
@ZappoB: Wer statt billiger billigst kauft, ist ja auch selber Schuld.
 
@Fettman: genau, denn wer billig kauft, kauft zweimal...
 
@Fettman: Und andere lassen den Klinkenstecker nicht weg. Zumal der sowieso überflüssig ist.
 
@tetam: deine Meinung;)
 
Das ganze nennt sich Preiserhöhung!
 
@NY Accountant: oder Gewinn-Maximierung.
 
Lese ich das richtig? Die MacBooks werden alle mit Type C ausgestattet und die neuen iPhones haben immer noch alle Lightning-Anschluss? Das wäre ja wirklich arm...
 
Nach 2 Jahren ohne Klinke muss ich sagen: ich brauche keine Klinke. Das Einzige, wo ich mich geärgert habe, war im Auto. Da hab ich dann in den sauren Apfel gebissen und 80€ in ein Bluetooth Modul investiert und muss sagen: ich bereue, dass ich das nicht schon viel früher gemacht habe.
 
@LoD14: "In den sauren Apfel gebissen"... Den fand ich gut. Haben aber schon mehrere, deswegen ist wohl das Logo entstanden.
 
@LoD14: von mir ein Plus...hast Du einen Wagen mit CarPlay brauchst Du auch kein zusätzliche BT-Modul mehr....ich habe noch nen Klinkenanschluß in meinem 6S. Benutzt habe ich ihn noch nie. Gehöre ja nicht zu den Zombies die mit Musik am Ohr durchs Alltagsleben irren....
 
Frage mich, ob das Motiv primär ist, einen weiteren Adapter für die Apple-üblichen Mondpreise für triviales Zubehör zu verkaufen oder ob man einfach Zusatzanteize liefern will, diese albernen Apple Bluetooth Kopfhörer loszuwerden.
 
@dpazra: Die Frage zerbröselt an der Tatsache, dass es preiswertere Adapter von Drittanbietern gibt.
 
@New_world_disorder: Würde der durchschnittliche Kunde die Preise und Eigenschaften alle Kaufoptionen vergleichen, gäbe es Apple überhaupt nicht. Es gibt genügend Kunden, die ihre Produkte aus dem Apple-Sortiment picken, deshalb frage ich ja nach Apples Motiv und die Drittanbieterfrage dürfte dort nicht reinfallen, denn Apples Motiv unter der Berücksichtigung günstigerer Drittanbietre wird ja nicht sein: Wir wollen, dass unsere zu teuren Adapter im Laden liegen bleiben und Drittanbieter mehr Adapter verkaufen.
 
@dpazra: Ich kenne die Gründe von Spple gensusowenig wie Du. Allerdings gehe ich nicht davon aus, dass die bei Apple doof sind und die Existenz preiswerter Drittanbieter ignoriert. Insofern wage ich eine weitere Theorie und sag einfach, Apple geht davon aus, dass viele den beigelegten Adapter gar nicht nutzten und hat diesen deshalb aus den Verpackung genommen. Und für die Nutzungswilligen solcher Adapter hat Apple welche im Angebot. Ein Zwang zum Kauf teureren Apple-Zubehörs ist trotzdem nicht zwingend.
 
@New_world_disorder: Auf preiswerteres Zubehör von Drittanbietern hinzuweisen, entbehrt nicht einer gewissen Komik, nachdem Apple immer wieder Drittanbieter-Zubehör benachteiligt und die Funktionalität ihrer Geräte absichtlich einschränkt, wenn Drittanbieter-Zubehör verwendet wird.
 
@TiKu: Du unterschlägst dabei, dass es sich bei den sanktionierten Drittanbieterzubehör um nicht autorisiertes bzw lizensiertes billiges Material aus China handelte, welche unter dubiosen Umständen importiert wird und dessen Specs nicht selten zweifelhaft waren und sind. Du kannst aber nahezu jeden Blutooth-KH verwenden, Du kannst massenhaft Lightning-Zubehör kaufen, welches nicht von Apple stammt. Das ist eine Tatsache, die du nicht totquatschen kannst.
 
@New_world_disorder: Letztens gab es doch einen Bericht, dass bei einer großen US-Kette, die Adapter die meistverkauften Apple-Produkte sind.
 
@New_world_disorder: Aber diese Produkte sind dann nicht viel günstiger als die Originalteile, weil die "Apple-Steuer" bezahlt werden muss.
 
Es gibt Porsche, es gibt Rolex, es gibt das iPhone, es gibt gute Weine. wiedo echauffiert ihr euch so?

Luxus ist Luxus, nicht weil nur rational ist. manche geben Geld für Fußball aus (sind die dumm?) oder für Autos, um sich die Scheiben zu tunen (sind die dumm?) - lasst doch Menschen ihre Wahl :)
 
@Norodon: Wie du an den Minus siehst: NEIN - hier gönnt man dir die Wahl nicht. Wer Apple kauft, ist dumm! So sagen uns es die hochintelligenten Android-User.
 
@ZappoB: offensichtlich ? traurig zu sehen, dass nur der eigene Lebensstil und Einstellung der Weg zu Glück und Zufriedenheit sein kann und vor allem darf. Was ich nicht verstehe muss dumm oder gefährlich sein.
 
Warum man sich auffregt, ganz einfach weil ein Xs 380 bis 450 ek kostet und für 1400 bis 1600 verwuchert wird ,,, Also der Preis für ein Macbook Pro 13 oder Macbook 12 Apple war noch nie günstig und das war auch gut so aber die letzten 2 Jahre sind nur noch Irre in der Preisgestaltung,,,, wobei Samsung und Huawai wollen auch den Weg gehen jedoch regelt bei droiden der Markt der Strassenpreis.
 
@zyanidgas: und es gibt dafür auch eine ganz simple lösung : nicht kaufen ;)
 
aus Umweltschutzgründen absolut richtig. Fast jeder Apple-User hat schon mehrere davon zu Hause.
 
@steffen2: Apple könnte sie in den Stores kostenlos verteilen.
 
@TiKu: "kostenlos verteilen" :P Apple ist ein wirtschaftliches Unternehmen und kein gemeinnütziger Verein.
 
@AndyPipkin: Als ob es so schwer wäre, das so zu organisieren, dass jeder iPhone-User genau 1x so einen Adapter kostenlos bekommen kann.
 
@TiKu: Schwer nicht, aber warum sollen die etwas verschenken. Der Aufwand rechtfertigt nicht den Nutzen.
 
@AndyPipkin: Ja, warum sollte man bei Produkten, die preislich in der Luxusklasse unterwegs sind, und bei denen Apple eine riesige Gewinnspanne hat, warum sollte man bei solchen Produkten einen Pfennigartikel verschenken?
 
@TiKu: Tja, weil jedes Unternehmen so agieren kann wie es möchte. Und wenn sie demnächst die beigelegten Sticker einsparen, dann ist das halt so. Anstatt fremden Unternehmen ständig zu sagen was sie anders machen sollten, bau doch mal dein eigenes Unternehmen und mach es dann besser/anders. Zumal du ja von diesem Wegfall des "Pfennigartikels" gar nicht betroffen bist....
 
@AndyPipkin: Soso, immer wenn du ein Unternehmen kritisierst, hast du also gleichzeitig selbst ein solches Unternehmen aufgebaut und es besser gemacht? Krass!
 
@TiKu: Natürlich nicht. Aber wenn du das Unternehmen kritisieren möchtest, dann wende dich an das Unternehmen! Hier in der Kommentarspalte kann dir niemand helfen. Aber darum geht es dir auch nicht. Dir geht es lediglich um das unsachliche kritisieren!
 
@AndyPipkin: Ich werde dich daran erinnern, wenn du hier in der Kommentarspalte mal wieder Kritik an einem Unternehmen äußerst.
Was ist daran eigentlich unsachlich, wenn ich kritisiere, dass man bei einem so teuren Produkt wie dem iPhone jedes bisschen Zubehör nochmal extra bezahlen soll?
Das ist allemal sachlicher als anderer Leute Kommentare mit "Aber darum geht es dir auch nicht. Dir geht es lediglich um das unsachliche kritisieren!" zu beantworten.
Ich hätte dich einfach auch heute ignorieren sollen. Dein Umgangston ist einfach unbrauchbar.
 
@TiKu: Zuckerhäschen, Mausebärchen, ist das der Umgangston den du sonst gewohnt bist, Honey? Na da bin ich mal gespannt wann du mich daran erinnerst, wenn ich "wieder Kritik an einem Unternehmen äußere". Niemand wird gezwungen etwas zu kaufen oder etwas nicht zu kaufen. Was mir beim besten Willen nicht in den Kopf geht, warum DU dich damit so ausführlich beschäftigst, obwohl du keine Produkte von Apple nutzt und anscheinend auch nie nutzen wirst. Was willst du also mit deiner Kritik erreichen/erzielen? Ernsthafte Frage. Ich persönlich sehe deine Kritik nicht als Kritik, sondern Provokation. Und viele deiner unbelegten Aussagen (z.B. Rückrufaktionen, Ruckler) verdeutlichen diese Provokation.
 
@AndyPipkin: Jene solche Adapter gleich mehrfach zu Hause rumliegen habenden Kunden sind dann wohl auch alle jenewelchen "wirtschaftlichen Unternehmen" ? Denn nen verschenken oder mit in nen Appleladen nehmen und sie dort zwecks verschenkt werden abzugeben, ist doch sicher ähnlich.. na sagen wir mal "unintelligent", also so, wie du eine solche Aktion von Apple einstufst? Sozialer oder im Zweifelsfall umweltschutztechnischer Geiz ist schließlich geil.
 
DAs wird ja immer bunter beim faulen Apfel...wer kauft den Mist eigentlich noch?!
 
@Massaka01: lol, na, so ein zwei sind es wohl noch....vorwiegend Leute für die Wirtschaftsnachrichten kein Fremdwort ist...
 
XD Herrlich...

Und die Jünger werden trotzdem in Schaaren zu den Stores pilgern und mit den Euronen winken.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:25 Uhr Externe 4k 3D Blu Ray DVD Laufwerk Brenner USB 3.0 Tragbare Ultra Slim BD/CD/DVD RW Player Disc für Windows 10 7/8 / Vista/XP / Mac OS LinuxExterne 4k 3D Blu Ray DVD Laufwerk Brenner USB 3.0 Tragbare Ultra Slim BD/CD/DVD RW Player Disc für Windows 10 7/8 / Vista/XP / Mac OS Linux
Original Amazon-Preis
78,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
63,19
Ersparnis zu Amazon 20% oder 15,79

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles