Tote und Verletzte bei einem Amoklauf während eines E-Sports-Turniers

Gestern Abend kam es in den USA wieder einmal zu einem Amoklauf, bei dem drei Menschen, darunter der Täter, starben. Der Schauplatz des tragischen Geschehens war ein Gaming-Turnier zum Sportspiel Madden NFL. Verletzt wurden elf Personen, ein ... mehr... Electronic Arts, Ea, Madden, Madden NFL, Madden Nfl 19 Bildquelle: Electronic Arts Electronic Arts, Ea, Madden, Madden NFL, Madden Nfl 19 Electronic Arts, Ea, Madden, Madden NFL, Madden Nfl 19 Electronic Arts

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Laut gunviolencearchive.org passiert sowas in den USA nicht selten.
 
ich verstehe die Aufregung nicht. in Chicago werden pro Tag durchschnittlich zwei Menschen auf offener Straße erschossen. von Baltimore brauchen wir nicht zu reden.
 
@Skidrow: Gang-Kriminalität und Black-on-Black-Kriminalität eignet sich weniger, um Politik zu machen. Unter anderem, weil die genau in den Städten und Staaten mit den schärfsten Waffengesetzen stattfindet - was zeigt, dass das Verbot von Schusswaffen einfach nichts bringt. Amokläufe dahingegen eignen sich zum Politik machen super. Beides ließe sich durch ganz einfache Maßnahmen deutlich reduzieren: soziale Gerechtigkeit, jungen Menschen Perspektiven und Chancen geben und bei bestimmten Anzeichen auch Psychiater oder dafür zuständige Behörden, notfalls gar die Polizei involvieren. Der Amokläufer von Parkland hatte vor der Tat mehrfach Besuch von der Polizei, diese unternahm aber nichts.
 
@eN-t:
"dass das Verbot von Schusswaffen einfach nichts bringt", klar Waffenschmuggel macht an der Staatsgrenze halt...
Solange nicht im ganzen Bundesgebiet Waffenbesitzt stärker reguliert wird bringt es nur wenig innerhalb einzelner Staaten zu regulieren, ist aber besser als nichts ...
 
@GRADY: Ich hingegen halte eine bewaffnete Bevölkerung für notwendig und richtig, solange Polizei und staatliche Behörden über Schusswaffen verfügen. Man erkennt doch klar den Trend, dass immer mehr Staaten auf der Welt immer totalitärer werden, immer mehr überwachen und gegen die Interessen ihrer eigenen Bürger handeln. Und es gibt immer einen Punkt, an dem Wahlen nicht mehr helfen. Und insbesondere mit den ganzen neuen Überwachungsmethoden ist der Gedanke, dass bspw. Deutschland mal (wieder) in einen solchen Zustand verfallen könnte, sehr beängstigend.
Man stelle sich vor, die Nazis oder die DDR hätten die technischen Mittel von heutzutage gehabt, ihre Bürger zu überwachen. Gar nicht auszudenken. Und jetzt stelle man sich vor, die Deutschen wären zu Zeiten dieser Regimes bewaffnet gewesen... ggf. wäre es dann gar nicht so weit gekommen.
 
@eN-t: Es ist auch in Europa kein problem an Waffen zu kommen. Einfach in Frankreich auf dem nächsten Waffenflohmarkt eindecken. Oder Urlaub auf dem Balkan machen. Verkaufen dir sogar Militärs direkt aus dem Lager.
Also ich könnte mich innerhalb weniger Stunden bis an die Zähne bewaffnen.
Nur wozu?
 
@eN-t: "was zeigt, dass das Verbot von Schusswaffen einfach nichts bringt. "
Das ist die Lächerlichste Argumentation die ich je in meinem ganzen leben gehört habe.
Dir ist klar das die Staaten mit den Schärfsten Waffen gesetzten in den US und A im vergleich zu modernen Staaten wie den Europäischen immernoch extrem Lasche haben.
Zwischen Extrem Lasch und ein wenig weniger Lasch ist nicht viel unterschied.
 
@eN-t: Natürlich bringt das Verbot von Waffen etwas. Aber nicht so. Stell dir vor Niedersachen hätte freien Zugang zu Schusswaffen, Bayern aber nicht. Wer will das kontrollieren?
 
@eN-t: "was zeigt, dass das Verbot von Schusswaffen einfach nichts bringt"

Aus dem Grund werden bei uns ja tagtäglich genauso viel Menschen erschossen wie in den USA...
 
"America, fuck yea! Freedom is the only way!"
 
@Der wahre Rambo: "Malo periculosam, libertatem quam quietam servitutem."
 
@Der wahre Rambo: Das Problem war, dass keiner der anwesenden Spieler eine Schusswaffe hatte.
Hätten alle eine gehabt hätten sie sich verteidigen können.
Es müssen viel mehr Waffen verteilt werden, so dass sich jeder Bürger schützen kann, sollte er überraschend erschossen werden. </ ironie >
 
@sunrunner: Richtig! Mehr Waffen bedeutet mehr Sicherheit! Das weiß doch jedes Kind! Buchstäblich! Siehe school shootings
 
Wichtig für alle Medien in Deutschland ist immer "ein ""deutscher Teilnehmer"". Was ist mit den Menschen, die am Gaming-Turnier teilgenommen / zugeschaut haben? Sind diese zur nächsten Bar und haben den Amoklauf gefeiert? Es hört sich an das der Deutsche wichtiger ist als die Menschen drum herum.
 
@TomB2: Weil der Großteil der deutschen Leser in Deutschland lebt und ein Verlust eine Wirtschaftseinbuße ist. Man denkt in Scheinen :)

Edit: Code optimiert (clean Code)
 
@Der wahre Rambo: 10 Neger (oder Nafris) macht in der Politik 1 Deutscher. ;-)
Auch in der Deutschen Hofberichterstattung immer interessant zu lesen, wenn ein Deutscher gemessert wurde. Er ist "gestorben". Also jegliche Fremdeinwirkung & Vorsatz wird bei den Morden nicht erwähnt.

PS : We are all Visitors
to this Time, this Place.
We are just passing trough.
Our Purpose here is to observe,
to learn, to grow,
to love .... and then we return home.
 
@TomB2: Wie wäre dein Kommentar wohl ausgefallen wenn dort was von 4 Teilnehmern aus Sambia gestanden hätte? Du hättest gefragt was Uns das interessieren sollte. Es ist nun mal so, das in Deutschland der Focus auf beteiligten Deutschen liegt.
 
@Bart_UHD: Ob man unter der Brücke schläft oder alkoholisiert über eine stark befahrene Autobahn läuft und dabei umkommt. In Deutschland interessiert es niemanden, wie es einem Deutschen geht.
 
@TomB2: Oh die Armen betrunkenen Deutschen. Jammer Jammer Jammer
 
@TomB2: Falsch. Du musst nur Schumacher oder Ullrich heißen.
 
@TomB2: Du hast ein kaputtes soziales Umfeld
 
@TomB2: Ja ich frag mich auch immer was das soll das bei einem Flugzeugabsturz oder Busunglück oder so extra aufgezählt wird wie viel Deutsche dabei waren.

Auf der einen Seite wird gepredigt das alle gleich sind...
 
@Paradise: Es gibt viele Unglücke pro Tag. Die Relevanz für die Berichterstattung steigt mit der Opferzahl mit der man sich identifizieren kann! Oder möchtest du alle 35 Busunglücke aus Indien täglich runtergebetet haben + Mopedunfälle +.... etc
 
Mal sehen, wann die ersten "Killerspiele" und "Verbieten" scheien.
 
@Memfis: Ist mal wieder bewiesen: Sport ist mord.
 
@Memfis:
Ja, man kann ja noch "froh" sein, wenn man in solch einem Zusammenhang überhaupt dieses Wort gebrauchen möchte (ich beziehe mich nur auf "Killerspiele"), dass es dabei nicht um Egoshooter ging, sondern um ein E-Sport Basketballevent. Sonst hätten wirs mal wieder extrem...
Aber was nicht ist, kann ja noch kommen: Der Typ, der Amok gelaufen ist, hat ja bestimmt auf seinem PC ein Killerspiel installiert, wetten?
 
@Memfis: Madden NFL gleich mal als erstes verbieten. Football ist nun das neue Killerspiel Nr.1
 
@Memfis: . . . daran hatte ich auch zuerst gedacht. :-(
 
Das Ganze wurde übrigens live auf Twitch gestreamt. Augenblicke bevor der Stream von der Kamera, die die Spieler zeigt, wieder auf den Gamefeed wechselt, sieht man auf der Brust des Spielers einen roten Laserpunkt auftauchen, der in Richtung seines Herzens wandert - und hört dann Schüsse. Sehr verstörend. Immerhin sah man das Attentat nicht auf dem Stream, doch die Schreie und Schüsse zu hören geht unter die Haut. Mein Beileid allen Beteiligten.
 
@eN-t: das hier? https://www.mirror.co.uk/news/us-news/breaking-madden-nfl-19-tournament-13144185
 
@vumsi: Ja. Hier ein GIF. https://imgur.com/wh3Ez2i
 
"Die Liste der Schreckenstaten, die in den USA mit Feuerwaffen und von Amokläufern verübt wurden, ist seit gestern um einen Eintrag länger."

Ein einzelner Auftrag fällt da gar nicht mehr auf. Gibt viel zu viel Ereignisse dieser Rubrik.
 
@(V) (*,,,*) (V): :-(
 
da müssen unbedingt mehr Waffen an alle beteiligten verteilt werden damit sich sowas nie mehr jemand traut =D
 
Ein Glück gibts in Deutschland ein Waffengesetz - nicht auszudenken, was "Menschengruppen" in Bahn und Stadt auf Stadtfesten anstellen würden, hätten Sie auch noch Waffen zur Verfügung wie im Land der Irren
 
@AtomicMatrix: Aber wie du schon anmerkst sind wir gar nicht mal soviel weniger Irre. Hierzulande wird sich dann halt aus Mangel an Schusswaffen vermehrt eher gebrügelt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles