TV-Mediathek: Apps von Fernsehsendern schi­cken zu viele Daten weiter

Die Stiftung Warentest hat sich für die neueste Print-Ausgabe 07/2018 die verschiedenen Apps für TV-Mediatheken angeschaut. Es geht dabei um die Verknüpfung zu Diensten Dritter, wie Google, Facebook und anderen Datenkraken. mehr... Ard, Zdf, Fernsehsender, Logos Bildquelle: ARD ZDF Ard, Zdf, Fernsehsender, Logos Ard, Zdf, Fernsehsender, Logos ARD ZDF

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Es ist die Pflicht sicherzustellen dass jedes Gerät eine IP bekommt um eine unglaubliche Nutzererfahrung zu gewährleisten.
 
@Zebrakaffee: Der Zug, indem man als junges dynamisches start up Unternehmen apps entwickelt und Viel Geld verdient, isst längst abgefahren.

unglaubliche Nutzererfahrung bekommt in diesem Kontext eine ganz andere Bedeutung, fasst schon prophezeit.

Kostenlose apps sind kostenlos, eure Daten hingegen sind Gold wert.
 
@Quereinsteiger: Die Apps der Staatlichen sind nicht Kostenlos. Wir müssen nur nicht nochmal dafür bezahlen (Stichwort: Rundfunkgebühren).
 
@Nandemonai: Soviel Werbung wie letztens im Ersten lief ist die App bereits mit Werbefinanziert. Die GEZ ist nur eine Zusatzspende, damit der Überschuss im zweistelliger Millionenhöhe bleibt. Das Geld was mit Daten verdient wird kommt natürlich auch noch dazu.
 
@Nandemonai: Wo hat Quereinsteiger was davon geschrieben, daß (nur) die Apps der Öffentl.-Rechtl. kostenlos sind? Nirgends!

Und Apps von Privaten sind eben nicht immer kostenlos. Und selbst wenn sie scheinbar kostenlos daherkommen, sind sie über Werbung finanziert. Siehe vorhergehende Diskussion.
 
@Zebrakaffee: huh? du brauchst die ip, damit das datenpaket, das du empfangen willst auch deinen rechner findet. quasi deine adresse. was das mit nutzererfahrung zu tun haben soll, weisst bestimmt auch nur du :)
 
@laforma: Datenpakete, die mittels ip eingehen / empfangen werden, sind aber keineswegs immer welche, die ich empfange will. Siehe z.B. die ach so verbreitete Werbung...….
 
diese facebook Scheiße überall. zum Kotzen.
 
@Bart_UHD: twitter, instragram, snapchat.....praktisch dass RTL 2 bei social media.
 
@Quereinsteiger: Schreib doch einfach: Alle !
 
Erst GEZ gebühren verlangen und zum dank werden Daten noch unbegrenzt erfasst ??
 
@aguilucho: Ja ne nä?! Erst für DVB-T2 HD Gebühren verlangen und dann werden die Daten auch noch unbegrenz erfaßt: Die großen Privatsender wie RTL, ProSieben, Sat.1, Vox und Kabel Eins in HD, außerdem deren Ableger RTL Nitro, Super RTL, RTL II, n-tv, Sixx, Sat.1 Gold und ProSiebenMAXX. Insgesamt sind 30 bis 40 Programme empfangbar. Die große Programmauswahl hat allerdings einen Haken: Die Privatsender lassen sich den Empfang zusätzlich bezahlen. Pro Jahr sind dafür 69 Euro fällig,

Und nu? Hauptsache mal wieder über die Öffentlichtlich-Rechtlichen gestänkert aber gegenüber den Privaten blind. Übrigens: Im DVB-T2 HD sind die Öffentlichtlich-Rechtlichen kostenfrei zu sehen, ist in den "GEZ-Gebühren" schon mit drin.
 
@Kiebitz: Der Unterschied ist: Bei den Privatsendern hat man die freie Wahl, ob man die Gebühren zahlen will oder nicht. Zahle ich nicht, gucke ich nicht.

Öffentlich-Rechtlich kann ich zwar auch boykottieren, wenn ich nicht will, dass Apps, SmartTVs und wasweissichnichtalles von mir die Daten sammelt - zahlen muss ichs aber trotzdem.
 
@User2018: Du zahlst selbstverständlich die Gebühren für die Privaten. Du mußt sie nur erkennen. Die liegen auf deinem Wrigley Kaugummi, deinem Waschpulver und auf dem Nutella Glas oder auf der Bierflasche. Und jetzt komm mir bitte nicht mit "ich kaufe keine Markenprodukte"! Zusätzlich mußt du bei den Privaten eine schier unerträgliche Werbeflut über dich ergehen lassen. Ich weiß echt nicht, wie man sich diese KommerzShice derart schönreden kann.
 
@Gast87878: du zahlst die gebuehren aber nicht fuer dvb-t2 hd. ueber die kannst du selbst entscheiden!
 
@laforma: Jein! Meint ja und nein! Selbstverständlich zahlst Du auch hier indirekt über die Werbung, die Du beim Kauf von Waren mitfinanzierst. Und dies ist ja auch eine Grundlage (finanziell, technisch) dafür, daß die Privaten überhaupt existieren und so ein Angebot machen können. UND nun kommt die Krönung der Kundenverarsch……….. , nämlich, wer das kostenpflichtige Angebot der Privaten mit DVBT-2 nutzt, zahlt doppelt: 1. über den Kauf von Waren mit den in ihren Preisen integrierten Werbekosten UND !!! 2. mit den Kosten für das DVBT-2 Angebot der Privaten. Wenn das mal nicht superfies und die Krönung der Kundenverarsch...…. ist!? Da sind die Öffentl.-Rechtl. ja absolut harmlos dagegen.
 
@Kiebitz: Den privaten gegenüber darf man blind sein, da sie - privat sind. Ich zahle nichts an sie, also können sie machen was sie wollen.

Die öffentlichen werden REICHLICHST von uns bezahlt - trotz nicht-Nutzung - (ergo Steuer) und mit dem Geld passiert, wie meistens, viel Käse. Hohe Gehälter für die ganz oben, und der Rest wird dann evtl noch halbwegs sinnvoll verwendet.

Habe schon für ZDF gedreht und einen Hungerlohn erhalten, NICHT den tariflich vereinbarten Lohn. Das ist ein Sauhaufen!
 
@dudelsack: Oh doch, und wie du für die Privaten bezahlst. Mit defacto jedem Markenprodukt zahlst du denen ihre gesamten Kosten und Gewinne. Ob du willst oder nicht. Der einzige Ausweg ist der komplette Verzicht auf sämtliche Konsumgüter - eine Illusion.
 
@Gast87878: Nur eine Tatsache scheinst du zu vergessen, die Produkte die ich kaufe haben für mich einen Nutzen sonst würde ich die natürlich nicht kaufen, und ich kann mir immer noch aussuchen ob ich mir jetzt ein Noname Produkt kaufen oder nicht. Die GEZ dagegen ist n sinnloser quatsch, die passen gefühlt jedes Jahr die Preise nach oben an ohne einen erkenntlichen Grund, und einen Nutzen hat der Laden eh nicht.
 
@Gast87878: verstehe den Vergleich, weil er wahrscheinlich sonstwo hergegriffen ist...
Ich kann nichts dafür dass die Wirtschaft so funktioniert wie sie es tut, und wenn ich zufällig ein beworbenes Produkt kaufe, was ich ziemlich sicher absolut selten tue, da ich auf Cola, Bitburger&co verzichte, dann ist das halt so.
 
@Yugeen08: mmh, die noname produkte orientieren ihren preis aber an den markenprodukten. werden diese dasnk gestiegener werbebudgets teurer, werden die preise der noname produkte auch angezogen. zahlen tust du also immer.
 
@Gast87878: Hat man neuerdings die Werbung bei den öffentlich-rechtlichen abgeschafft?
 
@Yugeen08 zu re:1 : Das ist natürlich Schwachsinn. Die GEZ paßt NICHT ! jedes Jahr die Preise an!

UND auch die Noname-Produkte beinhalten Werbekosten. Denn sie werden von Ladenketten wie z.B. REWE, EDEKA, Netto und Co beworben und angeboten. "...Dan geh doch zu Netto....."

UND natürlich haben die Öffentl.-Rechtl. einen Nutzen, mehr als die Privaten mit ihrer endlosen Werbung und ihren Schwachsinnsprogrammen / Produktionen.
 
@User2018 re:4 : Zumindest ist die bei den Öffentl.-Rechtl. längst nicht soooo ausgeprägt wie bei den Schwachsinns-Privaten.
 
@Kiebitz:Dann eben jedes zweite Jahr, das ändert nix daran das die ÖRs niemand braucht, ich kenne keinen der scharf drauf ist sich das Programm der ÖRs reinzuziehen. Ich persönlich schau lieber die Privaten, und das bisschen Werbung da stört mich auch nicht, und komm jetzt nicht mit dem "Du zahlst indem du dinge Kaufst" bla bla, wie schon gesagt die Dinge die ich kaufe, kaufe ich aus freien Stücken, es gibt keinen Ladenmitarbeiter der mir 20Kg Käse in den Warenkorb legt mir anschließend ne Knarre an den Kopf hält und mich zum kauf zwingt und ich esse nicht mal Käse.
 
@Dudelsack zu re:2 : Der ach so oft vorgetragenen Irrglaube. Du zahlst eben doch durch die Werbekosten, die in die Warenkosten / Verkaufspreis eingebunden sind.
 
@Kiebitz: und was soll ich tun? Jetzt darauf achten, dass ich hier und da auf gewisse Dinge verzichte, mir keinen Audi kaufe, damit ich pro7 sicherlich und auf gar keinen Fall unterstützte? Hä wie bitte????
 
@dudelsack: Ja ich verstehe die Argumentation auch nicht, einfach nix kaufen, sich in nem Keller einsperren und elendig verhungern.
 
@Yugeen08 und dudelsack: Das geht doch gar nicht auf das Argument bezüglich der Werbung ein. "... einfach nix kaufen, sich in nem Keller einsperren und elendig verhungern...". Außer Dir hat das niemand geschrieben und ich schon gar nicht.

UND wer hat was von Verzicht geschrieben? Ich jedenfalls nicht.

Es ist nur offensichtlich auch bei Euch Beiden so, daß Ihr gewisse Fakten einfach ausblendet ohne Gegenargumente zu haben. Und dann eben Andere billig runtermachen müßt.
 
(überschrift^).... ach nee... ehrlich ?
wie war das mit Einloggen bei Pro7mediagruppe..
da gibt man ja praktisch die Datenschutzrichtlinien per vertrag
zwischen dem User und der Pro7Media Gruppe auf..

ich würd mal sagen, es sollte jemand die ganzen freien sender
contacktieren und ein Browser zusammen bauen, der rein nur die
links zu den Freien Sendern inne hat und es ermöglicht die ganzen
Freien Sender, die man direkt an surfen kann und streamen kann
in diesem Brwoser zusammen zu fassen und zwar so, daß die klicks jedem
freien TV-Sender auf der homepage direkt zu gute kommen und die dann wissen,
wie viel User sich die Streams anschauen und mehr nicht ..
keine cooky unterstützung, keine popup-werbe unterstützung,
keine passworteingabe unterstützung nur einen reinen Browser
der htm und flash unterstützt und die ganzen links der Freien Sender inne mehr nicht.

wäre doch ne Idee..

vielleicht nen alten Firefox, 2.0 oder so, da die sourcecodes nehmen für,
noch n bisschen ausmisten.., links fest einprogrammieren .. und so..

liebe Grüße
Blacky
 
@Blackcrack: Mediathekview(web) oder MTCast.
 
Ist das ein Wunder?! Gerade bei den ÖR Sendern ist das doch klar. Durch den Wegfall der Rundfunkgebühren (immer weniger Menschen zahlen) muss man eben sehen wie man die überzogenen Pensionen der ehemaligen "Führungskräfte" zahlt.

#gezboykott
 
@Hans Meiser: Immer weniger zahlen? Immer werden gezwungen, durch die Haushaltsabgabe.
 
@User2018: Das siehst Du falsch. Wer sich wehren will, der schafft das auch. Ich zahle seit 1992 nicht mehr. Es gibt massenhaft Gruppen auf Facebook und Google+ die sich mit der Materie befassen und Hilfestellung geben.
 
@Hans Meiser: Quatsch! 1.) Die Beschäftigten bei den Öffentl.-Rechtl., auch die Spitzenposten bei denen, sind keine Beamte und erhalten daher KEINE Pansionen. Sie sind Angestellte mit (eventuell Freiwilliger Rentenversicherung) oder aber ATs (Außertarifliche Angestellte), die sich selbst mit (Alters-) Versicherung absichern müssen für ihren Ruhestand. Bitte nicht immer so ein unwissendes Geplapper verbreiten!

"Die Tarifverträge sind immer noch an den Bundesangestelltentarif (BAT) angelegt, der im übrigen öffentlichen Dienst seit 2005 durch den drastisch sparsameren Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVÖD) abgelöst worden ist. Die Rundfunktarifverträge garantieren den fest angestellten Mitarbeitern des öffentlich-rechtlichen Rundfunks alle zwei Jahre einen automatischen Aufstieg in eine höhere Gehaltsstufe. So beträgt zum Beispiel das Einstiegsgehalt für Redakteure (Gruppe 15) 4642 €; mit dem 13. Dienstjahr sind 6308 € erreicht (Stand 2009). Weiter geht es dann nicht mehr! Ein kleiner Teil der festen freien Mitarbeiter verdient noch deutlich besser, so dass für sie ein Wechsel in eine Festanstellung unattraktiv ist. Trotz Sparvorgaben ist der Mitarbeiterapparat bis in die jüngste Zeit weiter aufgestockt worden." >>>SIEHE Wikipedia u.a.

MERKE: Erst Anstellung / Gehalt nach BAT, seit 2005 nach TVÖD. Alles Tarifverträge für Angestellte und NICHT !!! Beamte! Folglich KEINE Pansionen sondern Renten mit zuvorgeleisteten Eigenanteil am Beitrag. Wie bei jedem nicht beamteten Arbitnehmer!

Also nochmal: Bitte nicht immer so ein unwissendes und pauschales Geplapper verbreiten!

Rein vorbeugend: Auch Minuspunkte ändern absolut nichts an der Realität und Tatsache des Geschilderten!
 
@Kiebitz: Interessiert keine Sau...
 
@Hans Meiser: DAS ist eben das Problem. Das mancher (auch Du) hier was ´raushaut ohne jedes Hintergrundwissen. Und dann wird immer so ein unwissendes und pauschales Geplapper verbreitet!

Und wenn Du wortwörtlich meinst "...Interessiert keine Sau...", und es dich nicht interessiert, dann stellt sich die Frage, was bist Du?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles