Russische Post: 20.000-Dollar-Drohne zerschellt bei Debüt an Hauswand

Nicht nur Amazon experimentiert mit der Lieferung von Paketen per Drohne, auch in Russland arbeitet man an der Zukunft der Luftpost. Im aktuellen Fall landete die russische Post auf dem harten Boden der Realität oder besser gesagt der harten Wand ... mehr... Amazon, Drohne, Prime Air Bildquelle: Amazon Amazon, Drohne, Prime Air Amazon, Drohne, Prime Air Amazon

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mit störenden fremden WLANs konnte man ja nun wirklich nicht rechnen, das versteht doch sicher jeder. Das war unvorhersehbar, höhere Gewalt sozusagen - diese böse, böse Realität aber auch!
 
@Drachen: Wobei es zeimlicher Unsinn ist, dass WLANs dafür verantwortlich sind, wenn doch, dann sollten die Verantwortlichen ganz ganz dringend ihre Protokolle und ihre Technik überarbeiten ;)
 
@witek: Tatsächlich senden viele Fernsteuerungen im Bereich von 2,4 GHz ... genau wie WLAN. Keine Ahnung warum, aber soo unrealistisch ist es also nicht. Trotzdem sehr peinlich für die Leute dahinter.
 
@Zreak: Also mich würde es arg wundern wenn diese auslieferungsdrohnen "extern" gesteuert werden, der Sinn soll doch gerade die autonomie diese Systeme sein. Auch eine dauerhafte funkverbindung irgendwohin wäre doch bei so einem System einfach ungeeignet
 
@Zreak: warum? => weil es nicht so einfach ist "freie" Frequenzen zu bekommen...
man kann nicht einfach mit 3ghz arbeiten...

aber wozu der Kontakt nach außen, Mal abgesehen vom Debugging, erschließt sich mir auch nicht bei so nen Konzept...
aber der Preis ist eh unrealistisch. mag sein dass die Entwicklung so teuer ist, das Ding selbst kostet keine 2000€
 
@Drachen: wenn die drohne nix taugt wird sie halt vergiftet!
 
Die Russen haben unlängst eine neue Rakete vorgestellt, die atomar bestückt werden kann und angeblich nicht abzufangen sei. Wenn die genau so gut funktioniert, wie diese Drohne, braucht man sich keine Sorgen machen.
 
@Z3: Erstens redest du vom Militär, die haben gewiss mehr Ahnung davon.
Zweitens schießen die Russen bestimmt keine Raketen auf irgendwen. Du schaust zu viel Fernsehen.
Mach dir lieber über unsere "Freunde" aus Übersee sorgen.
Die haben schon ihre Atomwaffen auf unserem Boden modernisiert. DAS sollte dir sorgen machen.
 
@dudelsack: Stimmt, in Georgien und der Ukraine sind sie einfach einmarschiert.
 
@TiKu: ach was, ich dachte das waren Urlauber ;) ähm Soldaten halt auf Urlaub, oder doch nicht, hmm
 
@tigerchen09: soll ich jetzt mit allen erlogenen angriffen des Westens beginnen? Puh das wird ne lange Liste!
Aber erst kürzlich, was war da mit Türkei und Syrien?!
Achso, egal. Die Nato darf das völkerrecht ja verletzen... Nur Russland nicht. Ich vergaß.
 
@dudelsack: Dann erkläre mir doch Bitte mal mit welchem Recht Russland einfach Stücke der Ukraine nimmt !? Sicher gehörte die Krim irgendwann einmal Russland, aber wenn wir so anfangen und jeder sich ein Stück Land von einem anderen Staat nimmt der irgendwann einmal zu deren Land gehörte hört das nie auf. Fakt ist die Krim und die Ostukraine sind Ukrainisches Staatsgebiet. Zugute letzt leisten sich Russland viel zu viel wo der Westen wegschaute, irgendwann einmal ist halt Schluss.
 
@tigerchen09: ja, was leistete sich denn Russland noch so alles? Das würde mich mal interessieren.

Dass dies gegen völkerrecht verstößt, leugne ich nicht.
Dass dahinter aber verständliche Gründe liegen (Nato, schwarmeerflotte, Korruption, vieles mehr), sollte man nicht vergessen.
Auch hätte der Westen, wenn er ein klein wenig Gehirn hätte, anders reagieren können.
Aber so, wie damals und heute, wird der USA gehorsam Folge geleistet, genau wie jetzt im Fall skripal.
So geht es die ganze Zeit.
Nur weil wir Unrecht tun, darf das Russland natürlich auch nicht.

Was mich einfach aufregt ist die Tatsache, dass Russland IMMER der Böse ist, wir aber mindestens so viel scheiße bauen, aber das natürlich nicht in der Zeitung lesen.
Schon mal irgendwo gelesen, dass Putin mit uns reden will? Ja, vielleicht irgendwo auf der letzten Seite.
Wenn aber irgendwo ein russisches Flugzeug fliegt, oder er sein Militär IN SEINEM LAND bewegt, dann ist hier großer alarm um nichts.

Ich will Frieden, und hier wird alles versucht uns Russland als das Böse der Welt zu verkaufen.

Ich bin Deutscher, und mein Opa hat mir viel vom Krieg erzählt.
Er kennt Russen. Und Amerikaner.
Und die scheißen auf uns, hier fallen die bomben, nicht dort. Das hat damals schon ein us Soldat gesagt, nach dem zweiten Weltkrieg.
Und mein Gefühl sagt mir, und auch die Politik, dass sich daran nichts geändert hat.

Russland soll unser Partner sein, zumindest für Handel und Wirtschaft!
Und das war auch eine Zeit lang so und alles war gut!
Aber nein, jetzt geht's wieder los mit der scheiße! Und nicht wegen der Krim, die ist nur das symptom.
 
@dudelsack: Ich selbst habe nichts gegen Russland, sondern ich habe etwas gegen Putin und seine Getreuen. Als Putin an die Macht kam, fand ich es gut. Klar, als ehemaliger KGB-Offizier war er mir etwas suspekt, aber er schien etwas gegen das damalige Chaos in Russland tun zu können.
Über die Jahre zeigte sich aber, dass Putin ein ziemlicher Autokrat ist, gleichzeitig aber nicht so plump und dumm wie manch anderer Autokrat. Das macht ihn in meinen Augen gefährlich. Dieses Gefühl hat sich spätestens mit Putins Überfall auf die Ukraine massiv verstärkt.
Ob die Berichte über Putins Trollfabriken und die Manipulation von ausländischer Innenpolitik wahr sind, kann ich genausowenig mit Sicherheit sagen wie du es kannst. Ich traue es Putin aufgrund seiner KGB-Laufbahn (wo er genau im passenden Bereich tätig war) und aufgrund seines autokratischen Auftretens aber definitiv zu.
Wenn Putin wirklich daran gelegen ist, dass Russland vom Westen als Freund akzeptiert wird, sollte er sich schleunigst aus der Politik zurückziehen, den antidemokratischen Filz um sich herum dabei mitnehmen (inklusive der Trollfabriken) und echter Demokratie Platz machen. Und er sollte die besetzten Gebiete an die Ukraine zurückgeben.
 
@TiKu: was so in beiden Fällen nicht stimmt.
 
@yournightmare: Genau, denn wie wir alle wissen und wie es auch von RT bestätigt wurde, haben sich die beiden Länder unvermittelt in Richtung russischen Staatsgebiets verschoben, sodass die dort stationierten russischen Soldaten plötzlich ungewollt in Georgien bzw. der Ukraine standen während sie ihre Übungsgefechte durchgeführt haben.
 
@TiKu: Sie sind nicht einfach einmarschiert. Beschäftige dich mit den Hintergründen, dann weißt du warum. Unsere propaganda nachplappern kann auch ein 5 jähriger
 
@dudelsack: "Sie sind nicht einfach einmarschiert."
Ja, kann schon sein, dass sie nicht spontan einmarschiert sind, sondern das ein paar Jahre im Voraus geplant haben.
 
@TiKu: Wenn man Ahnung hat... Du weißt wie es weitergeht.
 
@dudelsack: Wie schnell doch immer die Leute am Start sind, die von "westlicher Propaganda" schreiben, sobald auch nur einer es wagen sollte, auch nur das kleinste Witzchen über die lupenreine Demokratie namens Russland zu machen, finde ich ja immer wieder phänomenal. Dabei ist doch momentan weder in den USA noch bei den Russen Wahlkampfzeit, da muss man doch niemandem gr0ßartig was erzählen.
 
@DON666: jaja, lebe weiter in deiner heilen welt blase.
 
@dudelsack: Ebenso, danke!
 
@DON666: Einige dieser User leben und arbeiten vermutlich in St. Petersburg.
 
WLAN für eine Drohne die in die nächste Stadt fliegen soll?

Wie soll das gehen?!?

Das Teil muss doch selbständig den Weg ans Ziel finden - oder sass da irgendwo einer der "geflogen" ist?

Und warum dann per WLAN? Das ist doch kompletter Unsinn....
 
@Stefan1979: Wo in der News steht denn, das die Drohne per Wlan gesteuert wird / wurde ? Da steht doch ganz eindeutig nur, das sie durch die Existenz div. Wlan in der Umgebung funk und letzten Endes funktionstechnisch gestört wurde ? Oder sagen wir: gestört worden sein soll..
 
@Stefan1979: 2,4GHz ist die die Standardfrequenz, wenn es um die Steuerung von Quadcopter geht. 2,4GHz ist exat der Frequenzbereich, der von WLAN überwiegend verwendet wird (5GHz und 60GHz ist eher selten).
Das bei sehr vielen WLAN nun eine Steuerung versagt, ist keine Seltenheit.
 
Das Video!!! WAAAAHAHA xDDDD ich lach mich tot!
Das Teil schwenkt ein wie ein Kampfjet MUAHAHA
Russisches Qualitjätsarbeidd - Pilot: Pjotr Totomowich, russischer U-Boot Kommandant xDDDD
 
@Zonediver: U-Boot-Kommandant? Du meinst, der Pilot wollte die Drohne abtauchen lassen? ;-)
 
Da hat wohl jemand ne Flugshow einer Su-35 als Vorbild genommen und die Häuser vergessen.
 
@Freudian: Evt. mussten sie einfach noch lernen, das noch so geübte und hochdekorierte Piloten von normalen Kampfjets nicht vollautomatisch gut geeignete Drohnenfliegerasse sind ? *fg
 
Tolle Ausrede das mit dem Wlan. Das Teil muss doch eine sichere Notlandung durchführen können, wenn der Funkkontakt gestört ist. Alles Andere ist doch Wahnsinn!
 
Mit WLAN hat das nichts zu tun!!! So ein Schwachsinn.

Die Drohne reagiert nur auf das geloggte Signal. Wenn es interference geben sollte, dann bleibt sie stehen!
Das sieht nach einem klassischen GPS loss aus. Passiert gerne zwischen hohen Häusern. Ich habe eine 800€ Drohne, und selbst die reagiert wie ich es beschreibe. Ich flog in 2 Großstädten (ja, illegal) und da war nichts mit WLAN Problem!! Allerdings sehr wohl ein GPS loss entweder zwischen Häusern oder auch im Freien (schlechtes Wetter, etc...)

Hat auch nix mit russischer ingenieurskunst zu tun, alle käuflichen drohen (aus USA und China) haben diese Probleme.
 
@dudelsack: GLONASS loss, wenn dann. :)
 
@otzepo: glonass ist in Städten besser. Zumindest war das mal so.
 
@dudelsack: Gibt es Tests mit glonass alleine? (Weiß nicht für wen das Sinn macht - wahrscheinlich nur für das Russische Militär selbst) Finde nur Tests "GPS vs GPS UND glonass"
 
@wertzuiop123: weiß ich nicht, wäre aber auch unsinn weil es weniger satelliten hat
 
In soviet russia parcel delivers drone.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter