YouTuber nach 'Bomben-Prank' zu 7 Monaten auf Bewährung verurteilt

Bereits im Fernsehen sind Shows, bei denen mit versteckter Kamera gefilmt wird, humoristische Bankrotterklärungen, dabei geht es meist aber eher zahm zu. Das aber aus gutem Grund: Denn den Profis ist bewusst, dass sie hier nicht zu weit gehen ... mehr... Google, Youtube, Videoplattform, Generation Bildquelle: Google Google, Youtube, Videoplattform Google, Youtube, Videoplattform Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bewährung? Hätten sie den wenigstens ein paar Monate eingebuchtet, dann hätte das wenigstens mal richtig Wirkung gezeigt. Und verdient hätte er's. Für den eigenen Profit anderen Leuten Todesangst einjagen und dann noch sagen "das war lustig"... der Typ braucht 'ne echte Auszeit, schon so seinem eigenen Besten.
 
@eN-t: Bei unserer Justiz kannste auch jemanden zusammenschlagen und ausrauben. Wenn weiter nix passiert kann man als Ersttäter mit Bewährung rechnen. Man will ja schließlich keine Existenzen vernichten. Wie's dem Opfer ggf. ein Leben lang geht interessiert nicht. In Deutschland heißt es immernoch "Täterschutz vor Opferschutz". Kein Wunder also, dass immer mehr Menschen, die es (sich leisten) können, das Recht in die eigene Hand nehmen - aber das wird dann wieder härter bestraft als die eigentliche Tat.
 
@eN-t: Und wir Steuerzahler sollen dann den Aufenthalt zahlen? Da finde ich Geldstrafen und Strafarbeit sinnvoller. Ist ja hier in dem Falle keiner zu physischem Schaden gekommen.
 
@TobiasH: Ein psychischer Schaden kann weitaus schlimmer sein als ein physikalischer.
 
@Memfis: Ja kann er, da stimme ich dir zu. Aber ist hier jemand zu schaden gekommen? Ich habe mir das Video mal angeschaut, und die Aktion ist echt daneben, aber auf mich hat es keinen Eindruck gemacht als ob da jemand psychich verstört weggelaufen ist. Die waren zum Teil alle relaxed, und haben nur verwirrt geschaut. Zumal der Typ ja die Leute indirekt vorgewarnt hat. Nochmal ich finde solche pranks total daneben, wegen Terrorismus, aber soll man jetzt Leute auf unsere kosten wegsperren, wenn keiner schaden erlitten hat? Da ist eine geldstrafe und arbeitsstunden sinvoller.
 
@TobiasH: Den Satz haste aber schon gelesen: "Die Zeugenaussagen berichteten, dass sie Todesangst hatten, das sei ein Schock, den sie teilweise bis heute nicht verarbeiteten hätten." Kann gut sein, dass die Leute in der Situation noch cool geblieben sind, aber hinterher, wenn das Gehirn Zeit zum Verarbeiten hat kommt das böse Erwachen. Die Instant-Reaktion hat rein gar nichts zu sagen.
 
@Memfis: Hä? Unser Gehirn schaltet sobald eine Gefahrensituation erkannt wird das logische Denken ab, und die Instinkte übernemen. Wenn ich eine Bombe sehe, werden die Instinkte wohl dafür sorgen, dass wir die Flucht ergreifen. Das habe ich in dem Video nicht gesehen. Danach sobald man aus der Gefahrensituation raus kommt, übernimmt das logische Denken wieder. Das heißt die Menschen haben gar keine Gefahrensituation gehabt... Und ganz ehrlich die Zeugen versuchen doch eh daraus Geld zu schlagen. Wird dann viel dramatisiert.
 
Was wohl passiert wäre, wenn er das im Amiland gemacht hätte? (rein rhetorische Frage)
Man sollte halt wissen, wo die Grenzen sind.
 
@BloodEX: das wäre vermutlich gar nicht erst bis zum Gericht gekommen bei denen. Da braucht es nur einen schießwütigen "Helden", der den "Terroristen" abknallt.
 
@Wuusah: ... und er wäre in meinen Augen wirklich ein Held. Man muss nicht damit rechnen, dass heut zu tage jemand so dämlich ist sich einen "Scherz" in diese Richtung zu leisten, sondern muss es ernst nehmen. In so einem Fall ist "Erst schießen, dann fragen" wirklich die bessere Wahl. Meine Meinung.
 
@BloodEX: Es gibt viele Videos auf Youtube, welche genau diesen Prank auch in Amerika machen. Gibt auch ein Video in welchem eine Ziege mit einer Fake-Bombe ausgestattet wurde und den Opfern hinterherrannte.
Und ja ich weiß, das ist echt hartes Zeug. Aber ich muss dennoch zugeben, dass ich mir das Lachen nicht verkneifen konnte. Verurteilt mich später.
 
@MatthiasWolf: Klar, wenn du von vorn herein an das Video ran gehst mit "das ist Verarsche" mag das lustig sein - weil dir die Dramaturgie in dem Moment schlicht nicht bewusst ist.
 
In der heutigen Zeit finde ich das Urteil zu harmlos. Ich hoffe er muss zivilrechtlich noch einiges an Schadensersatz und ggf. Behandlungskosten und Verdienstausfall zahlen. Außerdem sollte es ihm für einige Zeit untersagt sein auf YouTube oder anderen Multimedialen Plattformen aktiv zu sein.
 
It's just a prank bro...
 
@FuzzyLogic: find ich Ok solange du dabei actio reactio auch noch lustig findest ... gibt doch nix schöneres als so nen prankster richtig aufzumischen!

Finden die meistens nur gar nicht mehr lustig.
 
Ja die Zeiten von Kurt und Paola sind vorbei. Heute ist nur Lustig was richtig weh tut - physisch oder psychisch.
Da laufen doch Sendungen im TV die fast nur aus Clips bestehen die zeigen wie es jemand richtig böse hinlegt und froh sein kann das nicht mehr passiert ist außer vielleicht richtig Schmerzen. Was daran Lustig ist hab ich nie verstanden.

Auch wenn das Wort "prank" eigentlich nur Scherz bedeutet assoziiere ich es automatisch mit nichts gutem aufgrund dessen was da so abgeht.
 
@Paradise: Ich weiß nicht mehr wie die Sendung hieß oder wer der Moderator war, jedenfalls wurden dort zur Belustigung der Zuschauer Videos über das Missgeschick von Kleinkindern gezeigt. Fand ich damals überhaupt nicht lustig, vor allem weil manche "Unfälle" zu schweren Verletzungen führen hätten können.
 
Laut Spiegel hatten die Leute vorm Automat immerhin 30 Sekunden Zeit. Statt (aus sicherer Entfernung) abzuwarten bis die Bombe hochgeht und der Geldautomat Scheine spuckt ...
 
Was sich hier wieder echauffiert wird von wegen "zu geringe Strafe" und so...

Der Fuzzi (der wirklich Mist gebaut hat) wird sich an den 200 Arbeitsstunden schon erfreuen. Ich hab mal als 16-jähriger wegen eines kleinen Ladendiebstahls 30 Arbeitsstunden aufgebrummt bekommen, und das war durchaus heilsam... ^^
 
@DON666: Du Bösewicht du, dein Strafe war nicht hoch genug. Man hätte dir am besten die Hände abschlagen sollen.
Wer weiß was der Ladenbesitzer von deiner tat an psychischen Schäden bekommen hat ;)
 
@DON666: was 200h Hof fegen im Altenheim ist keine Strafe... jo 200h Sibirien Gulag.
 
Die größte Strafe für ihm wird sein, das er mal arbeiten muss
 
Nur mal so nebenbei auf Youtube wurde er komplett von jemanden zerlegt, siehe MiiMii. Dazu ist er jetzt doppelt vorbestraft, Körperverletzung und diesem Urteil hier. Seine Tour hat er auch abgesagt von daher ist er genug bestraft. ;)
 
Was soll daran bitte witzig sein?!
Sowas ist einfach nur Dummheit.
Man muss wirklich kein Profi sein,um zu wissen,was ok ist und was nicht.
Man braucht einfach nur einen gesunden Menschenverstand und daran mangelt es diesen TrashTubern eben.
Sowas ist ja kein Einzelfall,die haben alle einen an der Waffel.
Wenn ich serioese Medien beziehen will,dann tue ich das schon seit Jahren nicht mehr dort,sondern eben auch auf serioesen Webseiten.
Wer dort wann welche Scheisse baut,ist mir in der Regel egal,ich hab sogar meinen Adblocker so eingestellt,dass er Inhalte dieser Seite blockiert,egal ob eingebunden oder versehentlich direkt aufgerufen (absichtlich tue ich das nicht!).
Wer aber in der echten Welt damit Schaden anrichtet,der geht weit ueber die Grenze von dem,was man ignorieren oder als einfache Niveaulosigkeit abstempeln kann.
Sowas geht einfach gar nicht,schade dass der nicht mal ein paar Jahre in den Knast musste.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture auf YouTube

Jetzt als Amazon Blitzangebot