Bestätigt: Microsoft übernimmt Cyber-Angriff-Abwehrer Hexadite

Microsoft, Redmond, Campus, Headquarter Bildquelle: Getty Images / Microsoft Presse
Bereits Ende Mai gab es Gerüchte, nach denen Microsoft in Übernahme-Gesprächen mit dem israelischen Sicherheits-Unternehmen Hexadite steckt. Nun bestätigt der US-Software-Riese den Aufkauf des Startups, nennt aber keinen Kaufpreis. Beide Unternehmen haben heute offiziell bestätigt, was die Nachrichtenagentur Reuters bereits vor zwei Wochen gemeldet hatte: Microsoft übernimmt Hexadite komplett, Mitarbeiter und alle aktuellen Angebote werden in die "Windows and Devices Group" aufgenommen (wir berichteten). Hexadite ist im Unternehmensbereich als Sicherheits-Dienstleister bekannt, der sich auf Sofort-Maßnahmen als Reaktion auf Cyber-Angriffe spezialisiert hat. Ursprünglich in Israel gegründet, hat Hexadite seinen Hauptsitz mittlerweile in die USA nach Boston verlegt.


Zuwachs fürs WDATP-Team

Hexadite bietet aktuell eine Rundum-Überwachung an, mit der sich Cyber-Angriffe frühzeitig erkennen lassen sollen, damit rechtzeitig gegengesteuert werden kann. Zu den Kunden gehören der Software-Hersteller Nuance, Machine-to-Machine-Kommunikations-Spezialist Telit und Kommunikations- und Zahldienst-Anbieter IDT. Mit der Übernahme will Microsoft sein Windows Defender Advanced Threat Protection (WDATP)-Team und damit die Bemühungen des Konzerns stärken, für Windows 10-Unternehmenkunden ein sicheres Netzwerk zu garantieren. Mit WDATP arbeitet Microsoft an der Erkennung und Analyse von fortschrittlichen Angriffen, die heutzutage auf Unternehmen einprasseln.

"Unsere Vision ist es, eine neue Generation von Sicherheitsfunktionen zu liefern, die unseren Kunden hilft, sich vor der sich ständig weiterentwickelnden und sich ständig verändernden Cyberthreat-Landschaft zu schützen, sie zu erkennen und darauf zu reagieren", erklärte Terry Myerson, Executive Vice President der Windows und Devices Group bei Microsoft zur Übernahme. Hexadites Technologie und das Talent der Entwickler soll die Fähigkeiten für Windows 10 erweitern und dabei helfen, neue Tools und Services zu Microsofts Enterprise Security-Angeboten hinzuzufügen.

Da Angriffe auf Konzerne immer teurer werden - auch weil sie die Produktivität der Unternehmen empfindlich einschränken - ist die weitere Investition in neue Sicherheits-Technologien und Überwachungs-Programme ein wichtiger Baustein für Microsoft. Windows 10 wird bereits in über 50 Millionen Unternehmen eingesetzt und gilt als die sicherste bislang veröffentlichte Windows-Version.

Über die Kaufsumme wurde Stillschweigen vereinbart.

Siehe auch: Microsoft kauft Cyber-Angriff-Abwehrer Hexadite für 100 Mio. Dollar Microsoft, Redmond, Campus, Headquarter Microsoft, Redmond, Campus, Headquarter Getty Images / Microsoft Presse
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren0


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsoft Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden