Google-Co-Gründer Sergey Brin lässt ein "massives Luftschiff" bauen

Google, Cyberbrille, Google Glass, Sergey Brin Bildquelle: TechWeb
Luftschiffe kann man auch heute gelegentlich noch sehen, Versuche, diese Art der Fortbewegung in der Luft für kommerzielle Anwendungen auf breiter Basis einzusetzen, waren aber nicht von Erfolg gekrönt. Mit Google-Co-Gründer Sergey Brin scheint sich nun ein Bra­nchen­schwer­ge­wicht an einem Luftschiff zu versuchen, das Projekt ist derzeit aber noch streng geheim.

Streng geheim

Kommerzielle Luftschifffahrt erschien vor knapp einem Jahrhundert für eine Weile die Zukunft des Transports zu sein, doch bekanntlich gingen diese Pläne in Flammen auf. Spätere Versuche gab es zwar, doch diese erwiesen sich als Misserfolge. Doch laut Bloomberg arbeitet nun Google-Co-Gründer Sergey Brin an einem vergleichbaren Fluggefährt, das Wirtschaftsportal schreibt, dass es sich um ein "massives Luftschiff" handeln soll.

Das Luftschiff soll derzeit im Hangar 2 des NASA Ames Research Center entstehen, Bloomberg beruft sich beim Bericht auf gleich vier mit der Angelegenheit vertraute Personen. Für das kalifornische Ames, das in Nachbarschaft zum Google-Hauptquartier in Mountain View liegt, sind Luftschiffe keine völlig unbekannte Sache. Denn bereits in den 1930ern baute und stationierte die US-Navy dort das USS Macon getaufte Luftschiff, der dafür gebaute riesige Hangar existiert bis heute. NASA Ames Research CenterHangar 2 des NASA Ames Research Center Und dort soll ein von Brin beauftragtes und finanziertes Team erneut ein Luftschiff bauen, der aktuelle Präsident von Google-Mutter Alphabet Inc. soll die Idee dazu gehabt haben nachdem er Fotos der USS Macon sah. Die Techniker sollen bereits das Metallgerüst gebaut haben, das Luftschiff soll sich dabei am klassischen Zeppelin-Design orientieren.

Alphabet und Brin wollten sich zu dieser Angelegenheit nicht äußern, es ist derzeit auch nicht klar, ob das ein kommerzielles Vorhaben, ein Forschungsprojekt oder "nur" ein aufwändiges Hobby des Multi-Milliardärs ist. Die Versuche, Luftschiffe für Transportzwecke einzusetzen gab es bereits einige, in der Theorie wäre ein derartiges Objekt auch sehr kosteneffizient. In der Praxis gelang es aber bisher niemandem, es umzusetzen, davon zeugt auch ein mittlerweile als Freizeiteinrichtung genutzter Riesenhangar in Brandenburg, dieser wurde vom 2002 insolventen Unternehmen Cargolifter errichtet. Google, Cyberbrille, Google Glass, Sergey Brin Google, Cyberbrille, Google Glass, Sergey Brin TechWeb
Mehr zum Thema: Google LLC
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Googles Aktienkurs in Euro

Alphabet Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden