Smartphone-Nutzung: Immer mehr Fußgänger werden totgefahren

Selbstfahrendes Auto, Selbstfahrend, Bosch, RobotCar Bildquelle: Bosch
Die Zahl der im Straßenverkehr verunglückten Fußgänger ist in den USA im vergangenen Jahr sprunghaft angestiegen. Eine solch starke Steigerung hat es seit Beginn der Aufzeichnungen nicht gegeben. Die zuständigen Stellen sehen die Ursache vor allem in der gewachsenen Smartphone-Nutzung.
Infografik: Mit dem Smartphone am SteuerMit dem Smartphone am Steuer
Rund 6.000 tote Fußgänger waren im ver­gang­enen Jahr in den USA zu beklagen, teilte die Go­ver­nors Highway Safety Association laut einem Bericht von CNN mit. Das ist der höchste Wert in über 20 Jahren. Die Zahl der tödlich ver­un­glück­ten Fußgänger steigt außerdem seit 2010 viermal schneller an als die Menge der Ver­kehrs­to­ten insgesamt.

Über die Gründe gibt es noch keine empirisch belegten Daten. "Wir kennen nicht alle Ursachen", erklärte Richard Retting von der Ver­kehrs­sicher­heits­be­hör­de. Es gebe im Grunde eine Reihe von Faktoren, die in dem Bereich zu­sam­men­kom­men. Aber keiner habe sich in letzter Zeit in größerem Umfang geändert.


Abgelenkte Autofahrer

Mit einer Ausnahme: Der Nutzung von Smartphones. Und das Problem sei hier keineswegs, dass die Fußgänger ständig am Display hängen und nicht darauf achten würden, wohin sie laufen - auch wenn das eine Rolle spielt. Gefährlicher sind aber die Autofahrer, die von ihren Geräten abgelenkt werden. "Jemand, der für zwei Sekunden auf sein Smartphone schaut, während er sich mit 40 Meilen pro Stunde fortbewegt hat eine recht weite Distanz zurückgelegt", so Retting. Ein Fußgänger, der sich dann zur falschen Zeit auf die Straße begibt, hat kaum eine Chance.

Nur jeder fünfte Unfall, bei dem Fußgänger unters Auto geraten, ereignet sich laut den Statistiken an Kreuzungen. Die meisten Fälle sind hingegen zu verzeichnen, wenn jemand versucht nachts eine offene Straße zu überqueren. Hier lassen sich Fahrer am ehesten ablenken und steuern durchaus schonmal im Augenwinkel durch eine leichte Kurve. Während dies meist reicht, um dem Straßenverlauf zu folgen, wird ein plötzlich auftauchender Fußgänger so kaum schnell genug wahrgenommen. Selbstfahrendes Auto, Selbstfahrend, Bosch, RobotCar Selbstfahrendes Auto, Selbstfahrend, Bosch, RobotCar Bosch
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren32
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:10 Uhr USB Stick 64GB, SAWAKE USB 3.0 Speicher LED Leuchtend Memory Stick, Mini Speicherstick mit Schlüsselband, USB Flash Drive für Kindertag/ Geburtstag Geschenk für Schule Büro Zuhause AutoUSB Stick 64GB, SAWAKE USB 3.0 Speicher LED Leuchtend Memory Stick, Mini Speicherstick mit Schlüsselband, USB Flash Drive für Kindertag/ Geburtstag Geschenk für Schule Büro Zuhause Auto
Original Amazon-Preis
14,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
10,19
Ersparnis zu Amazon 32% oder 4,80

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden