Taiwan: Fünf Jahre Haft für Millionenraub aus gehackten Geldautomaten

Windows Xp, Neustart, Geldautomat, Wincor-Nixdorf
In Taiwan sind drei Männer aus Osteuropa zu vergleichsweise langen Haftstrafen verurteilt worden, nachdem sie im letzten Jahr einen Weg gefunden hatten, sich unberechtigt von zahlreichen Geldautomaten an einem Wochenende umgerechnet mehr als 2,5 Millionen Euro auszahlen zu lassen. Wie die Taipei Times berichtet, verurteilte ein Gericht in Taipeh die drei Männer aus Litauen, Moldawien und Rumänien zu Haftstrafen von jeweils fünf Jahren sowie Geldstrafen in Höhe von umgerechnet jeweils knapp 18.000 Euro, weil die Richter es als erwiesen ansahen, dass sie im Juli 2016 zusammen mit einer Gruppe anderer Täter die Geldautomaten der ehemals staatlichen First Commercial Bank ausgenommen haben. Wincor-Nixdorf GeldautomatGeldautomat von Wincor-Nixdorf mit Windows XP bei Neustart am Flughafen London-Heathrow Siehe auch: Taiwan: Banken schalten deutsche Geldautomaten nach Millionen-Coup ab

Die Männer im Alter zwischen 30 und 41 Jahren waren zusammen mit 19 weiteren Tätern im Juli 2016 nach Taiwan gekommen, um Geld von zahlreichen Automaten abzuheben. Die unberechtigte Auszahlung war möglich, weil es Mitgliedern einer osteuropäischen Gruppe von Kriminellen gelungen war, sich Zugang zum Computersystem der First Commercial Bank in London zu verschaffen und dort Malware zu hinterlegen.

Siehe auch: Taiwan: Von Millionenraub betroffene Geldautomaten liefen mit Windows

Die 19 anderen Verdächtigen aus dem Fall konnten sich nach der konzertierten Aktion in der Zeit vom 9. bis 11. Juli 2016 erfolgreich ins Ausland absetzen. Die drei jetzt verurteilten Männer waren den Behörden nach der Auswertung von Überwachungsvideos am Flughafen von Taipeh ins Netz gegangen. Noch haben die Angeklagten die Möglichkeit, Einspruch gegen das Urteil einzulegen.

Laut dem Gericht hatte die Truppe um die drei Männer insgesamt 41 Geldautomaten an 22 Standorten der First Commercial Bank dazu gebracht, hohe Summen an Bargeld auszuzahlen. Insgesamt wurden wie erwähnt fast 2,5 Millionen Euro entwendet. Mittlerweile konnten die Behörden allerdings umgerechnet 2,3 Millionen Euro beschlagnahmen, die aus dem großangelegten Automaten-Raub stammen sollen.

Die Staatsanwaltschaft hatte die Männer wegen Betrug und Cyberkriminalität angeklagt und für jeden von ihnen Gefängnisstrafen von 12 Jahren gefordert. Das Urteil gegen sie fiel offenbar vor allem deshalb vergleichsweise milde aus, weil die drei Angeklagten nicht die Drahtzieher der Aktion waren, sondern lediglich damit beauftragt waren, die Gelder in Taiwan "abzuholen". Unterdessen werden diverse weitere Mitglieder der Bande international gesucht, wobei der Großteil von ihnen aus Russland und Rumänien stammt. Windows Xp, Neustart, Geldautomat, Wincor-Nixdorf Windows Xp, Neustart, Geldautomat, Wincor-Nixdorf
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:25 Uhr 20000mAh Wireless PowerBank,Externer Akku Handy Qi-Ladegerät Schnellaufladung Extrem hohe Kapazitat mit Dual Input/Output 2USB Ladeport für iPhone XS Max/XR/XS/X/8/8Plus,iPad,Samsung Galaxy S9/S820000mAh Wireless PowerBank,Externer Akku Handy Qi-Ladegerät Schnellaufladung Extrem hohe Kapazitat mit Dual Input/Output 2USB Ladeport für iPhone XS Max/XR/XS/X/8/8Plus,iPad,Samsung Galaxy S9/S8
Original Amazon-Preis
25,99
Im Preisvergleich ab
38,99
Blitzangebot-Preis
14,39
Ersparnis zu Amazon 45% oder 11,60
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden