Windows: Neues Startmenü wird Mini-Start genannt

Es ist laut neuen Informationen aus unternehmensnahen Quellen sehr wahrscheinlich, dass Microsoft bei der Desktop-Version von Windows das Startmenü wieder einführt. Intern wird das Projekt laut einem neuen Bericht auch "Mini-Start" genannt. Wie Microsoft-Spezialistin Mary Jo Foley unter Berufung auf ihre für gewöhnlich bestens informierten internen Quellen berichtet, gilt die Wiedereinführung eines Startmenüs für Windows als höchst wahrscheinlich. Die Verwendung der Bezeichnung "Mini-Start" geht darauf zurück, dass es sich eben nicht um ein bildschirmfüllendes Menü im Stil des Startscreens von Windows 8 ist. Windows 8 Startmenü im Metro-DesignStartmenü in früher Windows 8 Build Noch steht Foley zufolge "so gut wie gar nichts" fest, was die Gestaltung des neuen Startmenüs betrifft. Somit ist offen, ob es wie in Windows 7 den Zugriff auf Dokumente, Bilder, Musik und ähnliche Inhalte bieten wird, oder auch ob es dem Startscreen von Windows 8 optisch ähnlich sein und den Zugriff auf die dort untergebrachten Programme und Apps bieten soll.

Dem vorangegangenen Bericht von Paul Thurrott zufolge, der ebenfalls über zahlreiche Microsoft-interne Quellen verfügt, wird das wieder integrierte (optionale) Startmenü wahrscheinlich den Varianten der nächsten Windows-Version vorbehalten bleiben, die weiterhin einen Desktop bieten werden. Aktuell geht man nämlich davon aus, dass der Desktop zumindest bei den Ausgaben für ARM-basierte Geräte nicht mehr in der bisherigen Form enthalten sein könnte.

Wann Microsoft das Startmenü wieder in Windows integrieren will, ist derzeit noch nicht klar. Unter anderem war davon die Rede, dass es mit der nächsten größeren Windows-Version mit dem Codenamen "Threshold" zurückkehren könnte. Deren Einführung wird für den Anfang des Jahres 2015 erwartet. Laut Foley wäre aber auch die Nachrüstung mit einem größeren Update möglich. Im Frühjahr 2014 rechnet sie mit dem sogenannten "Update 1" für Windows 8.1, das als Vehikel für die Reintegration des Startmenüs dienen könnte.

Microsoft hatte bei frühen Vorabversionen von Windows 8 zunächst weiter ein Startmenü eingebaut, wenn auch in abgespeckter Form. Später verschwand es dann zugunsten des mit Live Tiles ausgerüsteten neuen Startscreens. Mit der erneuten Bereitstellung eines Startmenüs will Microsoft vermutlich vor allem Desktop-Anwender ansprechen, die Schwierigkeiten mit der Verwendung des neuen Startscreens haben. Windows 8, Startmenü, Windows Developer Preview, Windows 8 Build 8102 Windows 8, Startmenü, Windows Developer Preview, Windows 8 Build 8102
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen
Jetzt als Amazon Blitzangebot
Ab 06:05 Uhr Android 11 Smartphone ohne Vertrag Doogee X96, Octa Core 2 GB + 32 GB, 5400mAh Akku, 8 MP Drei Kamera, 6,52  Wassertropfenbildschirm, Handy Dual SIM + SD(3 Steckplätze), Fingerabdruck GPSAndroid 11 Smartphone ohne Vertrag Doogee X96, Octa Core 2 GB + 32 GB, 5400mAh Akku, 8 MP Drei Kamera, 6,52 Wassertropfenbildschirm, Handy Dual SIM + SD(3 Steckplätze), Fingerabdruck GPS
Original Amazon-Preis
119,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
101,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 18
Nur bei Amazon erhältlich
Folgt uns auf Twitter
WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!