Microsofts Chefentwickler Ray Ozzie tritt zurück

Personen aus der Wirtschaft Microsofts Chefentwickler Ray Ozzie hat seinen Rücktritt angekündigt. Er hatte vor einigen Jahren Bill Gates als Chief Software Architect abgelöst und den Konzern seitdem in Richtung Cloud Computing gelenkt. In einer E-Mail von Steve Ballmer an alle Mitarbeiter heißt es, dass Ozzie das Unternehmen nach einer Übergangszeit verlassen will. In dieser Übergangsphase wird er sich um das Unterhaltungsgeschäft von Microsoft kümmern. Ozzie wird also für neue Entwicklungen nach der Veröffentlichung der Bewegungssteuerung Kinect verantwortlich sein.

Ray Ozzie ist inzwischen 54 Jahre alt. 2005 kam er zu Microsoft und übernahm bereits ein Jahr später die Rolle des Chefentwicklers von Bill Gates. Ozzie war es, der Microsoft gerade rechtzeitig auf den Zug für Cloud Computing aufspringen lassen hat.


Vor fünf Jahren schrieb er in einer heute legendären E-Mail, dass sich Microsoft neu orientieren muss, da es neue Konkurrenten gibt. Namentlich nannte er Google. "Es ist klar, dass unser altbekanntes Geschäftsmodell bedroht ist, wenn wir damit scheitern. Wir müssen schnell und entschieden antworten." Inzwischen hat sich herausgestellt, dass er Recht hatte.

Einen Nachfolger von Ray Ozzie wird es nicht geben. Steve Ballmer lässt den Posten unbesetzt und festigt damit seine alleinige Führungsrolle.
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Microsofts Aktienkurs in Euro
Beliebte Microsoft-Downloads
Jetzt als Amazon Blitzangebot
Ab 09:00 Uhr 8201-U311pro-U2018201-U311pro-U201
Original Amazon-Preis
49,99
Im Preisvergleich ab
49,99
Blitzangebot-Preis
42,49
Ersparnis zu Amazon 15% oder 7,50
Im WinFuture Preisvergleich
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!