YouTube will den Internet Explorer 6 aussperren

Internet Explorer Das Videoportal YouTube will offenbar die Unterstützung für Microsofts Internet Explorer 6 einstellen. Derzeit werden den Nutzern des älteren Browsers bereits entsprechende Meldungen angezeigt, wenn sie das zu Google gehörende Angebot besuchen. Unterhalb der Navigationsleiste wird dabei ein zusätzlicher Balken angezeigt, in dem YouTube den Nutzern des Internet Explorer 6 den Umstieg auf "modernere Browser" empfiehlt. Daneben werden Download-Schaltflächen für Google Chrome, Internet Explorer 8 und Firefox 3.5 angezeigt.

Bisher hat sich YouTube nicht zu dem geplanten Ende der Unterstützung für den Internet Explorer 6 geäußert. Wahrscheinlich will das Unternehmen seine Ressourcen aber lieber für die Optimierung des Portals für die aktuellen Browser der verschiedenen Hersteller verwenden.

Nebenbei hofft Google vielleicht auch, auf diesem Weg einige neue Nutzer für seinen Browser Chrome gewinnen zu können. In der letzten Woche hatte das Social News Portal Digg ebenfalls angekündigt, dass man den IE6 nicht mehr unterstützen will. Bei Digg ist er nur noch bei rund fünf Prozent der Besucher im Einsatz.
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:10 Uhr Fitueyes TV Bodenständer Serie-S mit Eisenbasis Unzerbrechlich TV Standfuss Höhenverstellbar Schwenkbar für 32-65-Zoll Fernseher bis zu 40kg Max.Vesa 400*600Fitueyes TV Bodenständer Serie-S mit Eisenbasis Unzerbrechlich TV Standfuss Höhenverstellbar Schwenkbar für 32-65-Zoll Fernseher bis zu 40kg Max.Vesa 400*600
Original Amazon-Preis
79,90
Im Preisvergleich ab
79,90
Blitzangebot-Preis
67,90
Ersparnis zu Amazon 15% oder 12

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!