China: Code von iTunes-Gutscheinen ist geknackt

Hacker Chinesische Hacker haben offenbar den Algorithmus geknackt, mit dem die Codes auf Apples iTunes-Geschenkgutscheinen generiert werden. Sie bieten nun tausende gefälschter Codes über das Internet an. Ein Einkaufsguthaben von 200 Dollar kann auf einigen chinesischen Plattformen bereits für umgerechnet 2,60 Dollar erworben werden. Der Käufer bekommt dann nicht die Geschenkkarte zugesandt, sondern erhält per Instant Messenger direkt den einzugebenden Code, berichtet das Magazin 'OutDustry'.

Die Bezahlung erfolgt dabei über das Online-Payment-System Alipay, das in China weiter verbreitet ist. Dadurch soll die Transaktion schnellstmöglich abgeschlossen werden können - immerhin kann Apple dem Problem jederzeit auf die Schliche kommen und den Algorithmus verändern.

Seit gut einem halben Jahr wollen die Anbieter der Codes bereits auf diese Weise auf dem Schwarzmarkt aktiv sein. Da Apple für jeden Download im iTunes Store einen bestimmten Betrag an die Musikindustrie abführen muss, dürfte dem Unternehmen dadurch bereits ein signifikanter finanzieller Schaden entstanden sein.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren29
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:10 Uhr Novostella Dimmbar 12m LED Streifen Set 1440 LEDs mit Netzteil RF Fernbedienung 2835 SMD LED Lichtband 10mm 3 Modi 10 Helligkeit 3000K Warm 6000K Kalt einfache Bedienung 24V 4pin 1,5M+2M KabelNovostella Dimmbar 12m LED Streifen Set 1440 LEDs mit Netzteil RF Fernbedienung 2835 SMD LED Lichtband 10mm 3 Modi 10 Helligkeit 3000K Warm 6000K Kalt einfache Bedienung 24V 4pin 1,5M+2M Kabel
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
23,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 6

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden