Bull will 5-Petaflops-Supercomputer bis 2010 bauen

Supercomputer Der französische IT-Konzern Bull plant einen massiven Ausbau des TERA-Supercomputers bei der französischen Atomenergiebehörde (CEA). Bereits im Jahr 2010 soll das System mit voraussichtlich 5 Petaflops Leistung arbeiten. Aktuell bietet das System in der Entwicklungsstufe TERA-10 eine Performance von 50 Teraflops. Bis 2009 soll diese bereits auf 600 Teraflops ausgebaut werden. Das Sprung in den Petaflops-Bereich wäre davon ausgehend ein gewaltiger Schritt vorwärts.

Der Rechner kommt bei der CEA-Unterorganisation DAM zum Einsatz, die für militärische Anwendungen zuständig ist. Der Supercomputer kommt also hauptsächlich für die Simulation von Kernwaffenexplosionen zum Einsatz.

Aufgebaut ist das System aus Novascale-Serverm, die mit jeweils acht Dual Core-Prozessoren der Itanium 2-Baureihe von Intel ausgestattet sind. Die einzelnen Knoten sind dabei zu einem Linux-Cluster zusammengeschlossen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 03:59 Uhr Orbsmart lüfterloser 4K Mini PC AW-09 Windows 10 (1903) Desktop-PC/Office/Business (Intel Quadcore CPU, 4 GB (max. 8 GB) RAM, 120 GB SSD, 2.5-Zoll HDD-Bay, HDMI & DisplayPort)Orbsmart lüfterloser 4K Mini PC AW-09 Windows 10 (1903) Desktop-PC/Office/Business (Intel Quadcore CPU, 4 GB (max. 8 GB) RAM, 120 GB SSD, 2.5-Zoll HDD-Bay, HDMI & DisplayPort)
Original Amazon-Preis
199,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
159,91
Ersparnis zu Amazon 20% oder 39,99
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden