Mann ermordet Ehefrau wegen World of Warcraft

Vor dem Münchner Schwurgericht findet derzeit ein ungewöhnlicher Prozess statt. Einem 36 Jahre alten Mann wird vorgeworfen, seine Ehefrau umgebracht zu haben. In der Anklageschrift heißt es, dass dem Mord ein Streit um das Online-Rollenspiel World of Warcraft voraus ging. Die Obduktion der Leiche hat ergeben, dass die Frau am 16. Januar mit vier Messerstichen in den Oberkörper umgebracht wurde. Zuvor hatte sie sehr lange vor dem Computer gesessen und World of Warcraft gespielt. Es kam zu einem Streit, da sie den Platz nicht für ihren Mann räumen wollte, der ebenfalls das beliebte Online-Game spielen wollte.

Das Urteil in diesem Verfahren wird in wenigen Tagen erwartet. In der Vergangenheit gab es mehrere Berichte über die Internet- und Spiele-Sucht, die in vielen Fällen durch World of Warcraft hervorgerufen wird. Vor allem junge Menschen können sich von diesem Titel nicht losreißen und vernachlässigen dadurch ihr echtes Leben.
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen
Jetzt als Amazon Blitzangebot
Ab 11:10 Uhr Mauspad Led,XXL Mousepad 800x300 mit 15W Schnellladung Qi Kabelloses Laden,für Handy,Gamer Geschenk,Computer,PC Gaming AccessoriesMauspad Led,XXL Mousepad 800x300 mit 15W Schnellladung Qi Kabelloses Laden,für Handy,Gamer Geschenk,Computer,PC Gaming Accessories
Original Amazon-Preis
59,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
43,99
Ersparnis zu Amazon 27% oder 16
Folgt uns auf Twitter
WinFuture bei Twitter
Interessante Artikel & Testberichte
WinFuture wird gehostet von Artfiles
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!