USA: Porno-Spam-Versender müssen ins Gefängnis

Bereits am Freitag, wurden zwei amerikanische Staatsbürger zu fünf Jahren Haft verurteilt, weil sie rund zwei Millionen Spam-Nachrichten mit pornografischem Inhalt verschickt haben. Darüber hinaus kommt eine Geldstrafe in Höhe von 1,3 Millionen US-Dollar auf sie zu. Wie die Nachrichtenagentur Associated Press berichtet, ist der Fall von Jeffrey A. Kilbride und James R. Schaffer, so der Name der beiden Spam-Versender, der erste, in dem das neue US-Anti-Spam-Gesetz angewandt wurde. Über vier Jahre hinweg, hatten die Männer über zwei Millionen US-Dollar an ihrem Spam-Versand verdient.

Wie "The Register" berichtet, hatten die beiden Männer während des dreiwöchigen Prozesses stets ihre Unschuld beteuert. Davon zeigten sich die Richter jedoch nicht beeindruckt und befanden die beiden für schuldig, gegen das im Jahr 2003 in Kraft getretene US-Anti-Spam-Gesetz verstoßen zu haben.

Das Geld aus ihren kriminellen Handlungen, ging an Bankkonten auf Mauritius und der Isle of Man, heißt es. Damit wollten Kilbride und Schaffer jeglichen Verdacht von sich weisen - jedoch ohne Erfolg. Neben der Haft- und der Geldstrafe, müssen die Beiden auch eine Entschädigung in Höhe von 77.500 US-Dollar an AOL bezahlen.
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Jetzt als Amazon Blitzangebot
Ab 06:30 Uhr Steckdosenleiste mit USB C, Toprek 8 Fach Mehrfachsteckdose TowerSteckdosenleiste mit USB C, Toprek 8 Fach Mehrfachsteckdose Tower
Original Amazon-Preis
27,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
23,78
Ersparnis zu Amazon 15% oder 4,20
Folgt uns auf Twitter
WinFuture bei Twitter
Interessante Artikel & Testberichte
WinFuture wird gehostet von Artfiles
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!