Nokia ruft 46 Millionen Handy-Batterien zurück

Hardware Der finnische Handyhersteller Nokia hat am heutigen Dienstag mitgeteilt, dass insgesamt 46 Millionen Batterien, die in aktuellen Mobiltelefonen verbaut wurden, überhitzen können. Das Unternehmen will die Akkus ohne Kosten für den Besitzer ersetzen. Die betroffenen Akkus sind an der Aufschrift "BL-5C" zu erkennen und wurden von Matsushita Electric Industrial zwischen Dezember 2005 und November 2006 hergestellt. "Die Batterien könnten überhitzen, wenn es beim Aufladen zu einem Kurzschluss kommt", sagte Nokia in einer Stellungnahme.

Weltweit wurden bereits über 100 Fälle der Überhitzung festgestellt, bisher kamen aber keine Personen zu Schaden. Bei der "BL-5C" handelt es sich um die meist genutzte Batterie von Nokia, von der über 300 Millionen Exemplare von verschiedenen Firmen hergestellt wurden.

Weitere Informationen: Nokia Rückrufaktion
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren40
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:15 Uhr Beelink X55 Windows 10 Mini PC, Intel Gemini Lake Pentium J5005 4K60Hz Mini Desktop Computer mit 8GB LPDDR4 + 256GB SSD/Dual-HDMI2.0 / Dual-WLAN / BT4.0 / LüfterBeelink X55 Windows 10 Mini PC, Intel Gemini Lake Pentium J5005 4K60Hz Mini Desktop Computer mit 8GB LPDDR4 + 256GB SSD/Dual-HDMI2.0 / Dual-WLAN / BT4.0 / Lüfter
Original Amazon-Preis
159,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
127,00
Ersparnis zu Amazon 21% oder 32,90

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden