Xbox 360: Käufer berichten über häufige Abstürze

Microsoft Schon kurze Zeit nach dem Verkaufsstart der Xbox 360 in den Vereinigten Staaten sind zahlreiche Beschwerden hinsichtlich häufiger Abstürze eingegangen. Die Käufer berichten, dass das Gerät bereits nach weniger als einer halben Stunde Spielzeit abstürzt oder nach dem Aufruf des Internetdienstes Xbox Live nicht mehr reagiert. Der Support von Microsoft stuft dieses Problem als "höher als erwartet" ein und führt es auf die Überhitzung des Geräts zurück. Der Ausgang des Ventilators dürfe nicht überdeckt oder behindert werden, wie die Mitarbeiter meinen. Es wurde sogar angeboten, die Xbox zur Reparatur einzusenden, sollten während eines Spiels weiterhin gravierende Fehler auftreten. Die Bearbeitungszeit liege zwischen vier und sechs Wochen.

Derzeit ist allerdings unklar, ob lediglich einzelne Spiele, Teile von diesen oder aber generelle Dinge bei der Xbox 360 der Grund für die Abstürze sind. Experten haben aber bereits festgestellt, dass einige Spiele während der Ausführung auffallend ruckeln, wie beispielsweise Quake 4.
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bluetooth Headset,Yamay Wireless Headset Over the Head mit Mikrofon,Noise Cancelling Stereo Bluetooth Kopfhörer Faltbare drahtlose Kopfhörer HandsFree für iPhone und Android Handy Computer Laptop PCBluetooth Headset,Yamay Wireless Headset Over the Head mit Mikrofon,Noise Cancelling Stereo Bluetooth Kopfhörer Faltbare drahtlose Kopfhörer HandsFree für iPhone und Android Handy Computer Laptop PC
Original Amazon-Preis
39,99
Im Preisvergleich ab
39,99
Blitzangebot-Preis
33,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!