Kaum eine PV-Anlage geht heute ohne Speicher an den Verbraucher

Der Ausbau der Photovoltaik-Anlagen bei privaten Hausbesitzern boomt - und um sich dabei möglichst weit unabhängig zu machen, kaufen die meisten Verbraucher auch gleich noch einen eigenen Speicher dazu. Das zeigen aktuelle Daten aus dem Markt. Die Energiekrise und die steigenden Strompreise lassen die Nachfrage nach Systemen zur Selbstversorgung regelrecht explodieren. Im ersten Halbjahr dieses Jahres ist die installierte PV-Leistung im Kleinanlagensegment gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 47 Prozent gestiegen. Dabei ist die installierte Leistung im Bereich der kleineren Anlagen bis 10 kWp um 26 Prozent höher, während sie bei den Anlagen zwischen 10 und 20 kWp sogar verdoppelt wurde.

Das starke Wachstum im Segment der PV-Anlagen von 10 bis 20 kWp schlägt sich auch im größeren Durchschnittswert der PV-Anlagen nieder. Im ersten Halbjahr 2021 betrug dieser 8,3 kWp und stieg im ersten Halbjahr 2022 auf 8,7 kWp. Das geht aus einer aktuellen Marktanalyse von EUPD Research hervor.


Speichermarkt klar verteilt

Um die Eigenproduktion von Strom auch zu einem höheren Anteil für den eigenen Verbrauch nutzen zu können, investierten die Verbraucher überwiegend auch in eigene Speicher. Angesichts dessen, dass die Einspeisevergütung nicht mit den Bezugspreisen nach oben ging, wurden die Akkusysteme immerhin noch attraktiver. Den insgesamt 130.000 neuen PV-Anlagen im ersten Halbjahr 2022 standen so immerhin 105.000 Heimspeicher gegenüber. Der Markt für diese Systeme wuchs so um 44 Prozent. Für das Gesamtjahr rechnen die Marktforscher damit, dass gegenüber der Menge von vor zwei Jahren eine Verdoppelung erreicht wird.

Den Speichermarkt teilen sich dabei im Wesentlichen vier Anbieter untereinander auf: Bei den bestehenden Installationen steht derzeit der chinesische Hersteller BYD mit rund 24 Prozent Anteil an der Spitze, dahinter folgen die deutschen Firmen Sonnen und Senec mit 21 und 20 Prozent. Auf Rang 4 folgt HagerEnergy, die man eher über die Produktmarke E3/DC kennt.

Zu den Bluetti-Hausbatteriespeichern Die neue Ära des Home-Backups ist da! Siehe auch:

Energie, Strom, Stromversorgung, Installation, Solar, Stromnetz, Solarzelle, Solarpanel, Solarenergie, Photovoltaik, Solarmodul, Solarzellen, Solaranlage, Solarstrom, Bauarbeiter, Solarpark, SolarCity, Sonnenenergie, Solarfeld Energie, Strom, Stromversorgung, Installation, Solar, Stromnetz, Solarzelle, Solarpanel, Solarenergie, Photovoltaik, Solarmodul, Solarzellen, Solaranlage, Solarstrom, Bauarbeiter, Solarpark, SolarCity, Sonnenenergie, Solarfeld
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!