MacBook Pro, Mac Mini & Mac Pro: Neue Apple M2-Chips im Anmarsch

Nach der Aktualisierung des iPad-Portfolios soll Apple in den kommenden Monaten die Einführung neuer MacBook Pro- und Mac Mini-Modelle planen. Der Mac Pro steht hingegen für 2023 auf dem Programm. Nun äußern sich im Vorfeld weitere Experten über die verbauten M2-Chips. In der Gerüchteküche gilt es nahezu als sicher, dass Apple mit dem M2 Pro und M2 Max noch in diesem Jahr die neue Generation seiner leistungsstärksten Chips vorstellen wird, die unter anderem in den 14- und 16-Zoll-Laptops der MacBook Pro-Familie verbaut werden. Der Mac Mini hingegen soll mit dem klassischen Apple M2 starten, der unter anderem bereits im jüngsten MacBook Air (2022) zu finden ist.


Mehr Kerne, mehr Speicher, mehr Leistung ...

Wie der oft gut informierte Bloomberg-Reporter Mark Gurman in einem kürzlich veröffentlichten Newsletter berichtet, soll Apple zudem darüber nachdenken, dem Mac Mini mit einem optionalen M2 Pro-Chip mehr Performance zu spendieren. Passend dazu gibt der Apple-Experte eine Prognose hinsichtlich der Prozessor- und Grafikkerne sowie der maximalen Speicherbestückung der neuen SoCs ab.

Im Gegensatz zu den Anfang Oktober aufgestellten Erwartungen geht Gurman davon aus, dass der Apple M2 Max über 12 CPU- (8 Performance / 4 Effizienz) sowie 38 GPU-Kerne verfügen wird und innerhalb der MacBook Pro-Serie mit bis zu 64 GB Arbeitsspeicher kombiniert werden kann. Somit käme auch der M2 Pro mit 10 CPU- und bis zu 20 GPU-Kernen infrage, auch wenn Gurman zu diesem keine Details liefert.

Aussicht auf den neuen Mac Pro

Aus dem Nähkästchen plaudert der Experte allerdings in Hinsicht auf den neuen Desktop-PC Mac Pro, für den gänzlich neue Prozessorklassen (z.B. M2 Ultra und Extreme) angedacht sein sollen. Dabei ist die Rede von 24 und 48 CPU-Kernen sowie 76 und 152 GPU-Kernen bei bis zu 256 GB Arbeitsspeicher. Damit liegen seine Prognosen leicht unter den seit wenigen Wochen kursierenden Spezifikationen.

Gurman weist darauf hin, dass Apple sein neues Mac-Lineup üblicherweise im November, Januar und Frühjahr präsentiert. In den kommenden Monaten dürfte man somit diverse Neuvorstellungen erwarten, vor allem in Hinsicht auf das MacBook Pro und den Mac Mini. Für die Einführung des Mac Pro könnte sich Apple hingegen noch etwas mehr Zeit nehmen und im gleichen Atemzug eventuell auch den Mac Studio aktualisieren.

Siehe auch:
Apple, Desktop, Desktop-PC, Mac Pro Apple, Desktop, Desktop-PC, Mac Pro Rafael Zeier / Twitter
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen
Apples Aktienkurs in Euro
Jetzt als Amazon Blitzangebot
Ab 06:00 Uhr Solar Powerbank 26800mAh, Qi Wireless Solarladegerät Eingebaute 3 Kabel, USB C (In & Output), 3 Inputs & 4 Outputs Externer Akku mit Taschenlampe, Kompatibel mit iPhone 14 13 12 11 Samsung HuaweiSolar Powerbank 26800mAh, Qi Wireless Solarladegerät Eingebaute 3 Kabel, USB C (In & Output), 3 Inputs & 4 Outputs Externer Akku mit Taschenlampe, Kompatibel mit iPhone 14 13 12 11 Samsung Huawei
Original Amazon-Preis
49,95
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
39,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 9,96
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!