Gerücht: AMD RX 7000 "RDNA 3" im Dezember, RTX 40-GPUs Nase vorn

Wann ist der Verkaufsstart der Radeon RX 7000 "RDNA 3" Grafikkarten und kann AMD den neuen RTX 40-GPUs von Nvidia etwas entgegensetzen? Ein bekannter Leaker will jetzt Auskunft geben: Der Marktstart erfolgt demnach im Dezember, gegen Nvidia wird es schwer.

Verkaufsstart von zwei Flaggschiff-Grafikkarten im Dezember

Nach dem Start der RTX 40-GPUs kann man ein paar klare Schlüsse ziehen: Nvidia setzt die Preise sehr hoch an, hält sich in Bezug auf die RTX 4080 nicht an bisherige Namenskonventionen und bietet mit der RTX 4090 eine Karte, die beeindruckende Leistungswerte mitbringt. Im Konkurrenzkampf um Kunden liegt der Ball jetzt erst einmal wieder im Feld von AMD. Enthusiast Citizen, ein Leaker, der mit seinen früheren Enthüllungen oft sehr treffsicher war, will hier jetzt ausführlich zum Launchtermin und ersten Leistungsdaten Auskunft geben können.


AMD hat offiziell am 3. November zur Vorstellung der neuen Radeon RX 7000-Familie auf Basis von RDNA 3 eingeladen. Laut Enthusiast Citizen soll das Unternehmen seine neuen GPUs dann etwas mehr als einen Monat später offiziell auf den Markt bringen. Das passt gut zum Zeitplan, den AMD jüngst auch beim Launch der Ryzen 7000-CPUs verfolgt hatte, die nach der Vorstellung Ende August dann Ende September verfügbar waren. Laut dem Leaker werden zum Launch zwei "Flaggschiff-Grafikkarten" im Rampenlicht stehen. Ob dabei Navi 31 und Navi 32 zum Einsatz kommen oder zwei Varianten der Navi 31 GPU, muss sich noch zeigen.

Leistung im Ausblick

Ohne genaue Details zu nennen, liefert Enthusiast Citizen dann auch noch einen Kommentar zum Leistungsvergleich zwischen AMD und Nvidia. Demnach werde es auch den neuen RX 7000-Karten "schwerfallen", mit der Leistung der RTX 40-GPUs mitzuhalten. Wie Wccftech in seinem Kommentar anmerkt, dürfte das wohl vor allem für die RTX 4090 gelten, die bei standardmäßigen Rasterworkloads eine Verbesserung im Generationsvergleich von 50 bis 100 Prozent bietet und bei Raytracing und DLSS-Titel noch deutlich mehr zulegt.

Wie immer gilt: Gerüchte sind mit Vorsicht zu genießen. Während die Angaben zum Marktstart hier auf jeden Fall wenig Anlass zum Zweifel geben, sind gute Leistungsschätzungen vor dem offiziellen Start von Karten notorisch schwer zu treffen, da erste Daten meist auf frühen Mustern und Treibern basieren. Es deutet sich an, dass AMD bis November vor allem eine schwere Entscheidung zu treffen hat: einen Preis zu finden, der im aktuellen Umfeld Kunden überzeugen kann. Siehe auch:
Amd, AMD Radeon, AMD Radeon RX 6800, RX 6800 Amd, AMD Radeon, AMD Radeon RX 6800, RX 6800 AMD
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen
AMDs Aktienkurs
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!