Tesla bleibt trotz Rekord-Auslieferungen hinter den Erwartungen zurück

Tesla hat im dritten Quartal dieses Jahres 365.923 Elektrofahrzeuge gebaut, über 40 Prozent mehr als im zweiten Quartal. Das ist zwar ein neuer Rekord - dennoch verfehlt der Konzern die Prognosen. Jetzt wartet man auf die Quartalszahlen bei Umsatz und Gewinn.
tesla, Tesla Motors, Fabrik, Gigafactory, Grünheide, Nevada, Gigafactory 4, Giga Berlin, Tesla Fabrik, Freienbrink, Tesla Brandenburg
Das geht aus den neu bekannt gegebenen Produktionszahlen des E-Auto-Pioniers hervor. Die Finanzergebnisse wird Tesla erst am 19. Oktober bekannt geben.

Nach pandemiebedingten Unterbrechungen der Produktion im zweiten Quartal 2022 hat Tesla seine Produktionskapazitäten im vergangenen Quartal wieder hochgefahren. Somit konnte das Unternehmen zwischen dem 1. Juli und dem 30. September eine Rekordzahl an Auslieferungen erzielen.


Über 50 Prozent Produktionssteigerung

Das Unternehmen stellte in diesem Zeitraum 365.923 Elektrofahrzeuge her. Das bedeutet eine Produktionssteigerung von fast 54 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, als Tesla im dritten Quartal 2021 237.823 Fahrzeuge herstellte. Die Produktion stieg um 41,5 Prozent gegenüber Q2/2022, da zählte man 258.580 Fahrzeuge.

Das Unternehmen produzierte in Q3 19.935 Model S und Model X und lieferte 18.672 Fahrzeuge aus. Für das Model 3 und Model Y lagen diese Zahlen bei 345.988 bzw. 345.988. Insgesamt konnte Tesla nach eigenen Angaben im dritten Quartal 343.830 Fahrzeuge ausliefern, so viele wie noch nie in einem Quartal zuvor. Dies lag laut der Nachrichtenagentur Reuters jedoch unter den Erwartungen. Analysten hatten prognostiziert, dass Tesla in diesem Quartal 359.162 Elektrofahrzeuge ausliefern würde.

Logistik wird teurer

Tesla hat etwa 20.000 Fahrzeuge mehr gebaut, als es im dritten Quartal ausliefern konnte. "Da unsere Produktionsvolumina weiter steigen, wird es immer schwieriger, Fahrzeugtransportkapazitäten zu angemessenen Kosten während dieser Spitzenlogistikwochen zu sichern", so Tesla in einer Erklärung.

Lockdown

Die Zahl der von Tesla hergestellten und ausgelieferten Autos war im zweiten Quartal 2022 dagegen drastisch gesunken. Das Unternehmen war gezwungen, die Arbeit in der Fabrik in Shanghai im März aufgrund eines COVID-19-Ausbruchs in China auszusetzen. Aufgefangen wurde das nur zum Teil durch die erst eröffneten Gigafactories in Berlin und Texas.

Siehe auch:


Teslas Aktienkurs in Euro
Jetzt als Amazon Blitzangebot
Ab 11:30 Uhr OXS S5 Soundbar 3.1.2-Kanal mit Dolby Atmos, Integriertem Subwoofer, Flexiblem Bass, Dialogverbesserung, Bluetooth 5.0 und HDMI eARC-Konnektivität, 5 EQ-Modi, 4K HDR Passthrough, Heimkino-AudioOXS S5 Soundbar 3.1.2-Kanal mit Dolby Atmos, Integriertem Subwoofer, Flexiblem Bass, Dialogverbesserung, Bluetooth 5.0 und HDMI eARC-Konnektivität, 5 EQ-Modi, 4K HDR Passthrough, Heimkino-Audio
Original Amazon-Preis
269,99
Im Preisvergleich ab
269,99
Blitzangebot-Preis
219,99
Ersparnis zu Amazon 19% oder 50
Im WinFuture Preisvergleich
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!