Zu teuer, zu wenig Wert: Zufriedenheit bei Netflix-Kunden stürzt ab

Der Streaming-Dienst Netflix hat das Geschäft revolutioniert und weit mehr als 200 Millionen Abonnenten gewinnen können. Doch zuletzt hat das Unternehmen Probleme bekommen. Denn immer mehr Kunden springen ab. Und das sind die Gründe. Netflix ist seit Herbst 2014 im deutschsprachigen Raum verfügbar und hat sich anfangs auch viele Freunde gemacht. Dank hochwertiger Serien und Filme, viel Lizenzware und einem durchaus erschwinglichen Preis fand der Streaming-Anbieter viele Abonnenten und ist auch nahezu weltweit verfügbar.

Die Pandemie und der Zwang, zu Hause sitzen zu müssen, hat Netflix einen zusätzlichen Schub beschert und dieser hat wohl auch so manches Problem, das sich zusammenbraute, überdeckt. Nun trifft das Netflix aber mit voller Wucht, Anfang des Jahres musste man auch den ersten Abonnenten-Rückgang der jüngeren Geschichte bekannt geben.


Unzufriedenheit wächst schnell

Und sieht man sich den Streaming Satisfaction Report (PDF), also den Streaming-Zufriedenheits-Bericht von Whip Media an (via derStandard), dann wird dieser die Sorgenfalten bei Netflix nicht glätten können, im Gegenteil. Denn aktuell liegt Netflix nur noch an der vierten Stelle der Gesamt-Zufriedenheit (von US-Kunden).

Vorne liegt HBO Max mit 94 Prozent der Abonnenten, die zufrieden oder sehr zufrieden sind, dahinter kommen Disney+ (88 Prozent) und Hulu (87 Prozent). Netflix ist mittlerweile nur noch an der vierten Stelle platziert, mit 80 Prozent liegt man auch nur ganz knapp vor Paramount+ (79 Prozent). Erstaunlich ist auch, dass Netflix wie kein anderer Anbieter verloren hat, denn im Vorjahr lag die Kundenzufriedenheit bei 90 Prozent.

Dramatisch ist auch die Änderung bei der Wahrscheinlichkeit, dass Kunden den Dienst behalten werden. Denn 2021 lag Netflix noch mit 93 Prozent (klar) an der Spitze, mittlerweile ist man nur noch an Position 5. Immerhin: Netflix ist noch für 31 Prozent jener Dienst, der am unersetzlichsten ist, HBO Max liegt recht weit dahinter mit 19 Prozent.

Angesprochen auf die Gründe, warum Kunden Netflix gekündigt haben, gaben 69 Prozent an, dass das an einer Preiserhöhung lag, 55 Prozent meinten, dass sie nicht genug Gegenwert bei Netflix bekommen. Jeweils 29 Prozent sagten, dass sie die Bibliothek und die Original-Inhalte nicht interessieren.

Siehe auch:
Streaming, Logo, Video, Tv, Netflix, Fernsehen, Stream, Videoplattform, Serie, Filme, Serien, Streamingportal, Videostreaming, Netflix Deutschland, Netflix Logo, Binge Watching, Netflix Originals Streaming, Logo, Video, Tv, Netflix, Fernsehen, Stream, Videoplattform, Serie, Filme, Serien, Streamingportal, Videostreaming, Netflix Deutschland, Netflix Logo, Binge Watching, Netflix Originals
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Netflixs Aktienkurs

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!