Neue Bilder: So soll das Apple iPhone 14 Pro ohne Notch aussehen

Das neue iPhone 14 Pro lässt noch einige Monate auf sich war­ten, doch schon jetzt zeigen neue Bilder, wie das kom­men­de Apple-Flagg­schiff aussehen könnte. Im Fokus steht das Ka­me­ra­sys­tem an der Front, das im neuen Design die markante Notch ver­schwin­den lässt. Nach dem Verschwinden des Home-Buttons wird sich Apple im Herbst von einem weiteren Erkennungsmerkmal verabschieden - der Notch. Die mit dem iPhone X im November 2017 eingeführte Kerbe galt lange Zeit als Schandfleck der iOS-Smartphones, an der das Unternehmen nicht nur bis dato festgehalten, sondern sie sogar auf das MacBook-Portfolio übertragen hat. Mit dem iPhone 14 Pro soll diese zugunsten eines neuen Punch-Hole-Designs entfernt werden, jedoch nicht gänzlich aus dem mobilen Lineup verschwinden. Apple iPhone 14 Pro (Max)
Apple iPhone 14 Pro (Max)Apple iPhone 14 Pro (Max)Apple iPhone 14 Pro (Max)Apple iPhone 14 Pro (Max)

Neues Frontkamera-System nur für die Pro-Modelle?

Auf Basis kürzlich veröffentlichter CAD-Renderings gab die niederländische Webseite LetsGoDigital die Erstellung neuer 3D-Bilder in Auftrag, die das iPhone 14 Pro realitätsnah darstellen sollen. Somit können sich Interessenten im Vorfeld einen ersten Eindruck vom neuen Topmodell aus Cupertino verschaffen. Abseits der neuen TrueDepth-Kamera, welche auch die Face ID-Gesichtserkennung beherbergt, scheinen sich die optischen Neuerungen jedoch in Grenzen zu halten. Das Hauptaugenmerk liegt somit auf den pillenförmigen und kreisrunden Aussparungen innerhalb des OLED-Displays.

In der Gerüchteküche geht man derzeit davon aus, dass Apples neues Kameradesign den Pro-Modellen vorbehalten sein wird. Das günstigere iPhone 14 dürfte somit weiterhin auf eine Notch setzen. Ebenso könnte es erstmals Unterschiede hinsichtlich der Chip-Ausstattung geben. Für das iPhone 14 Pro soll der neue Apple A16 Bionic-Prozessor angedacht sein, die "normalen" iPhones könnten hingegen auch in Zukunft auf einen leicht angepassten Apple A15 Bionic setzen. Außerdem stehen sechs Gigabyte Arbeitsspeicher (RAM) und eine neue 48-Megapixel-Hauptkamera im Raum.

Die bekannten Formate in 6,1 Zoll und 6,7 Zoll (Max) sollen erhalten bleiben. Aufgrund zu niedriger Verkaufszahlen könnte sich Apple im Herbst allerdings von seinem Mini-Modell verabschieden und stattdessen ein weiteres iPhone 14 Max-Smartphone vorstellen.

Siehe auch: Apple, Smartphones, Leaks, Konzept, Renderbilder, Renderbild, iPhone 14 Pro, Renderings Apple, Smartphones, Leaks, Konzept, Renderbilder, Renderbild, iPhone 14 Pro, Renderings LetsGoDigital
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen
Apples Aktienkurs
Jetzt als Amazon Blitzangebot
Ab 07:50 Uhr M2 SSD Gehäuse, 2022 Upgrated Nvme Sata PCIe USB 3.2 Gen2 (10Gbps), Werkzeugloses Aluminum Nvme USB Adapter für 2230 2242 2260 2280 M.2 SSD von M-Key oder M+B Key, Uasp-UnterstützungM2 SSD Gehäuse, 2022 Upgrated Nvme Sata PCIe USB 3.2 Gen2 (10Gbps), Werkzeugloses Aluminum Nvme USB Adapter für 2230 2242 2260 2280 M.2 SSD von M-Key oder M+B Key, Uasp-Unterstützung
Original Amazon-Preis
12,89
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
8,40
Ersparnis zu Amazon 35% oder 4,49
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!